Fussball-Männer

 

 

 

Traingseinheiten: 

 

Dienstag und Donnerstag        von 19.00 Uhr   -   20.30 Uhr 

 

 

 

 

SV Reinsdorf – VfB Zahna 0:3                                             18.08.2018

 

Letztes Testspiel erfolgreich

 

Im letzten Test des VfB Zahna vor Beginn der neuen Serie gegen den Kreisoberligaabsteiger errangen unsere Mannen einen klaren Sieg. Unsere Mannschaft beherrschte den Gegner über die gesamte Spielzeit. Ein Pfostenschuss (62´.) und drei Torschussversuche waren die gesamte Ausbeute der Platzbesitzer, so dass Tim Hyna im Zahnaer Tor einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Doch in der ersten Hälfte hatten unsere Spieler Ladehemmung. Zwar versuchten Tobias Baron, Wesley Madaj und Norman Kaiser das Tor zu treffen, doch der Reinsdorfer Keeper war immer auf der Hut.

Erst die zweite Halbzeit brachte dann die Wende. Nach einer Vorlage von Baron vollendete Madaj zum 0:1 (48´.). In der 73´. köpfte Kaiser nach einer Ecke den Ball aufs Tor, doch erst Marko Hoppe erzielte ebenfalls per Kopf das 0:2. Vier Minuten vor Schluss setzte sich Madaj konsequent durch und schoss aus der Drehung zum 0:3 Endstand ein.

Lobenswert, dass alle eingesetzten neuen Spieler ihre Aufgaben recht ordentlich gelöst haben, was bei voller Besetzung auf einen guten Start in die Punktspielrunde hoffen lässt.

L. Paul

 

 

Testspiel:  SV 1813 Dennewitz – VfB Zahna 3:5               12.08.2018

 

Gewonnen, aber nicht überzeugt

 

Zum vorletzten Test vor Beginn der neuen Serie weilten die VfB-Spieler in Dennewitz. Obwohl die Zahnaer das Spiel weitgehend bestimmten, war nicht alles überzeugend. Trotzdem wurde gewonnen.

Torfolge

In der 6. Minute erzielt Philip Olexy das 0:1.

12´. Pass Olexy auf Tim Schulze, Rückpass auf Norman Kaiser 0:2.

39´. Niels Dümichen verkürzt auf 1:2.

41´. Sebastian Grunert spielt Wesley Madaj an, dieser umspielt den       Torwart und vollendet zum1:3.

42´. Martin Bielicke verkürzt mit einem Heber auf 2:3.

60´. Erik Lühnsdorf passt von rechts und Madaj erhöht auf 2:4.

84´. Florian Busse verkürzt erneut auf 3:4.

85´. Sololauf Schulze zum Endstand 3:5.

Es spielten: Marc Rouen Pohl, Michael Hoy, Marko Hoppe, Sebastian Grunert, Philip Olexy, Felix Lange, Tim Schulze, Norman Kaiser, Wesley Madaj, Hannes Wegener, Jens Giese, Erik Lühnsdorf

L. Paul

 

 

 

 

VfB Zahna – Zellendorfer Sv 1:2                   21.07.2018                                                        

Erstes Testspiel vor Saisonbeginn

 

Im ersten Testspiel für die neue Saison unterlag unsere Mannschaft den Gästen aus Zellendorf 1:2  (Aufsteiger in die Kreisoberliga).

Bereits in der 6. Minute erzielte Max Wilhelm nach einer inkonsequenten Abwehr unserer Verteidigung das 0:1. Durch ein gutes Zusammenspiel Norman Kaiser – Tobias Baron konnte Zahna in der 28´. ausgleichen (TS Baron). Doch kurz vor der Pause gelang Benjamin Schulze mit einem direkten Freistoß aus ca. 22m das 1:2. Dabei sprang der Ball von der Lattenunterkante unglücklich auf den Rücken von Tim Hyna im Zahnaer Tor.

Obwohl unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit mehr Präsenz zeigte und sich viele Großchancen erarbeitete (55´. Kaiser, 60´. Wesley Madaj, 64´. Baron, Baron-Madaj-Jens Giese, 70´. Wegener freistehend aus kurzer Distanz drüber, 87´. Kaiser), blieb es beim 1:2.

 

L. Paul

 

 

SG Blau-Weiß Nudersdorf – VfB Zahna 2:3 (1:2)              26.05.2018

 

Wesley Madaj trifft 3X

 

Bereits in der 4. Minute konnte Blau-Weiß aufgrund eines Fehlers im Mittelfeld durch Dustin Steudel in Führung gehen. Mit einem Heber über den herausgelaufenen Zahnaer Torwart Tim Hyna gelang das 1:0. Nachdem in der 14´. der Ball unkontrollierbar von drei Nudersdorfern verpasst wurde,  erzielte Wesley Madaj den Ausgleichstreffer. Madaj schoss dann auch 23. Minuten später das 1:2 und damit den Führungstreffer für den VfB.

Da die Platzbesitzer kämpferisch stark dagegen hielten, war das Spiel noch nicht entschieden. Auch nach dem dritten Treffer von Madaj (67´.) gaben die Blau-Weißen nicht auf und kamen folgerichtig durch Hendrik Barth in der 73. Minute zum Anschlusstreffer. Wiederum war es ein Heber, diesmal über den eingewechselten Georg Adler (Hyna Knieprobleme).

Doch Zahna konnte den knappen Vorsprung über die Zeit bringen und damit drei Punkte sichern.

L. Paul

 

 

 

VfB Zahna  - SG Grün-Weiß Pretzsch 4:0 (2:0)                  19.05.2018

 

Erwarteter klarer Sieg

 

Der erwartete klare Sieg gelang dem VfB Zahna gegen die SG Grün-Weiß Pretzsch. Schon in der 8. Minute konnte Florian Danneberg eine Flanke von Wesley Madaj zum 1:0 verwerten. Mit einem herrlichen Schuss aus ca. 25 Metern erhöhte Tobias Baron auf 2:0 (25`.). Aber trotz deutlicher Überlegenheit in der ersten Hälfte (12:0 Ecken) schafften es die Platzbesitzer nicht, ein weiteres Tor zu erzielen.

Viele Einschussmöglichkeiten (Marko Hoppe, Florian Danneberg, Wesley Madaj, Erik Lühndorf) wurden zum Ärger des Trainers leichtfertig vergeben.

Obwohl Jens Madaj in der Pause Tempofußball gefordert hatte, um den Gegner mehr unter Druck zu setzen, dauerte es bis zur 72. Minute, ehe das dritte Tor fiel. Ein präzises weites Zuspiel von Philip Olexy verwertete Tim Schulze zum 3:0 (1. Saisontor). Einmal in Schusslaune war es drei Minuten später erneut Schulze, der eine Ecke von W. Madaj zum 4:0 abschloss. Zweimal reagierte der Pretzscher Torhüter Maximilian Saul (48´. und 76´.)hervorragend und verhinderte damit einen höheren Sieg der Zahnaer.

Die größten Chancen der Gäste hatte Daniel Flemming in der 59´. und 83´., die er jedoch nicht nutzen konnte. So blieb es beim klaren Sieg des VfB.

L. Paul

 

 

 

SG Rackith/Dabrun-VfB Zahna 1:0 (1:0)                            12.05.2018

 

Schwaches Spiel

 

Bereits in er 11. Minute konnten die Platzbesitzer durch einen Angriff auf der linken Seite das Spiel für sich entscheiden. Als die Nummer 9   Sven Zerbe angespielt wurde, weil der Zahnaer Verteidiger zu weit vorgerückt war, nutzte dieser die Möglichkeit zum 1:0.

Erst nach einer Viertelstunde kam Zahna besser ins Spiel, ohne zu überzeugen. Die Angriffe des VfB schufen kaum Gefahr vor dem Dabruner Tor.

Auch in der zweiten Halbzeit dümpelte die Partie so dahin. Dabrun kämpfte um Ergebnissicherung und Zahna war nicht in der Lage, praktisch ohne Sturm spielend, ernsthaft dagegen zu halten. So blieb es beim Sieg für die Platzbesitzer.

Für Zahna spielten:   Wesley Madaj, Marko Hoppe, Jens Giese, Tobias Baron,  Erik Lühnsdorf (73´. Tim Hoffmann), Tim Schulze, Felix Lange, Florian Danneberg, Philip Olexy, Michael Hoy, Lukas Danneberg

 

L. Paul

 

 

 

 

 

 

 

 

VfB Zahna – FC Grün-Weiß Piesteritz II 0:1 (0:0)              05.05.2018

 

Verloren, aber nicht enttäuscht

 

Stark ersatzgeschwächt, da mehrere Stammspieler verhindert waren (M. Hoy, T. Baron, N. Kaiser, L. Danneberg, F. Lange, P. Pommerening) trat unsere Mannschaft gegen den Tabellennachbarn Piesteritz an. Durch eine gute taktische Einstellung erlebten die Zuschauer eine erste Halbzeit, die sich vor allem zwischen den Strafräumen abspielte. Dabei hatten die Gäste mit drei Torschüssen und einigen Versuchen, sowie mit zwei Ecken die besseren Einschussmöglichkeiten. Für die größte Gefahr sorgte Mahmood Aldabbagh in der 43. Minute, doch der zuverlässige Wesley Madaj klärte bravourös. Unsere Mannschaft verschonte das gegnerische Tor weitgehend, so dass es mit 0:0 in die Kabinen ging.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel offener. Jetzt erarbeitete sich auch unser Team Torchancen, ohne jedoch zu treffen. Mit einem glücklichen Schuss aus einem Gewühl heraus gelang Philipp Scoop das 0:1. Eine weitere Großchance durch Christoph Düsedau konnte Marc Rouen Pohl im Zahnaer Tor über die Latte lenken.

In der Nachspielzeit war es der sehr einsatzfreudige Florian Danneberg, der mit einem Kopfball den Piesteritzer Schlussmann prüfte. Aber es blieb beim 0:1.

Trotzdem hat unsere Mannschaft nicht enttäuscht.

 

 

 

 

 

 

SG Pratau/Eutzsch – VfB Zahna 2:2 (1:2)                                                                             01.05.2018

Gerechtes Unentschieden

In einem stark von den Windverhältnissen beeinflussten Spiel gelang den Platzbesitzern bereits nach 30 Sekunden das Führungstor. Sofort nach dem Anstoß wurde die Zahnaer Abwehr auf der rechten Seite ausgespielt und Philipp Behlke schoss zum 1:0 ein. Danach kam Zahna langsam ins Spiel. Wieder einmal nutzte der Rekordtorschütze der Kreisoberliga Norman Kaiser eine lange Flanke von Wesley Madaj zum 1:1 Ausgleich (11´.). Der VfB war zwar in der ersten Hälfte spielbestimmend, aber die größte Chance hatten die Platzbesitzer in der 36. Minute. Doch Michael Hoy konnte einen Schuss von Marc-Lucas Tempel noch vor der Torlinie klären. Danach erarbeitete sich Zahna mehrere Einschussmöglichkeiten. Eine Ecke von Wesley köpfte Norman Kaiser gekonnt zum 1:2 ein. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der VfB durch Florian Danneberg und Madaj die Möglichkeit auf  1:3 zu erhöhen, doch die Großchancen wurden nicht genutzt. Das sollte sich nach der Pause rächen.

Die Pratauer nutzten den starken Wind und bestimmten das Spiel zunehmend. Von vier Ecken in der zweiten Halbzeit landete eine von Maximilian Preuß direkt im langen Eck (67´.). Damit war der Ausgleich geschafft. Die größte Chance für Zahna hatte F. Danneberg in der Nachspielzeit (92´.), doch sein Kopfball ging am Tor vorbei. So blieb es beim gerechten Unentschieden.

L. Paul

 

 

 

 

VfB siegt weiter

 

Auch im 7. Spiel der Rückrunde in der Kreisoberliga konnte der VfB Zahna ungeschlagen den Platz verlassen. Wie in den letzten Jahren war Mühlanger wieder ein unbequemer Gegner, der in der ersten Hälfte nur wenige Torchancen für die favorisierten Zahnaer zuließ. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff  konnte Norman Kaiser nach einem guten Zuspiel von Eric Lühnsdorf das Führungstor für die Gäste erzielen (44´.).

Nach dem Wiederbeginn war es Tim Hyna, diesmal als Feldspieler eingesetzt, der einen Kopfball in den Strafraum brachte. Zwar konnte dieser von der Abwehr der Gastgeber noch geklärt werden, doch danach war es Florian Danneberg, der am schnellsten reagierte und per Kopf das 0:2 erzielte. Nur sieben Minuten später war es erneut Kaiser, der eine präzise geschlagene Ecke von Wesley Madaj per Kopf zum 0:3 verwandelte. Auch die Platzbesitzer kamen zu Torschüssen. Doch erst in der 84. Minute gelang dem SV das Ehrentor durch Johannes Gallien.

Nun gilt es im Nachholspiel am 1.5. in Pratau gegen Pratau/Eutzsch diese gute Bilanz fortzusetzen.

L. Paul

 

 

 

SV Turbine Zschornewitz – VfB Zahna 1:5 (1:2)               14.04.2018

VfB Zahna gewinnt auch auswärts

Gegen eine kampfstarke Heimmannschaft konnte der VfB einen eindeutigen Sieg herausspielen. Bereits in der 4. Minute verwertete Norman Kaiser einen Pass von Tobias Baron zum 0:1. Als in der 23´. Wesley Madaj vom letzten Mann der Zschornewitzer unbeabsichtigt zu Fall gebracht wurde, zeigte der Schiedsrichter der Nr. 11 die rote Karte, was eine enorme Schwächung von Turbine zur Folge hatte. Den fälligen Freistoß schoss Philip Olexy aus ca. 25 Metern direkt zum 0:2. Weil die Zahnaer Verteidigung nur kurze Zeit später inkonsequent abwehrte, nutzte Philipp Werner dies zum Anschlusstreffer (27´.). Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel.

In der zweiten Hälfte erlebten die Zuschauer eine überlegene Gästemannschaft, die aber viele gut herausgespielte Torchancen ausließ. Aber in 57´. waren die Platzbesitzer dem Ausgleich sehr nahe, als die Nr. 9 erst von Tim Hyna im Zahnaer Tor gestoppt werden konnte. Nur eine Minute später setzte sich Kaiser energisch durch und schloss zum 1:3 ab. Einen Freistoß direkt auf das Tor  (Nr. 13)lenkte Hyna, geblendet durch die Sonne, gerade so über seinen Kasten. In der 83. Minute war es dann Kaiser, der einen genauen Pass zu Wesley Madaj  spielte und dieser zum 1:4 vollendete.

Kurz vor Schluss gelang Kaiser, wiederum angespielt von Baron, das 1:5. Damit war Zschornewitz unter Wert geschlagen und der VfB konnte den 4. Sieg in Folge verbuchen.

Für Zahna spielten:   Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese (83. Saleh Alsaleh), Tobias Baron,  Erik Lühnsdorf, Norman Kaiser, Tim Schulze, Felix Lange (59. Tony Linthow), Wesley Madaj, Florian Danneberg, Philp Olexy

 

L. Paul

 

 

VfB Zahna – SV Germania 08 Wartenburg 5:0 (2:0)      07.04.2018     

VfB Zahna siegt weiter

Norman Kaiser erneut mit drei Toren

Bereits in der ersten Hälfte, in der die Gäste nur zweimal vor das Zahnaer Tor kamen, gelangen den Platzbesitzern zwei Treffer. In der 21. Minute setzte sich Wesley Madaj konsequent durch und erzielte da 1:0. Zehn Minuten später konnte der Wartenburger Schlussmann Florian Andersch eine verunglückte Abwehr eines eigenen Spielers nur noch gegen die Latte lenken. Norman Kaiser war mitgelaufen und verwandelte den abgeprallten Ball zum 2:0.

Nach Wiederanpfiff waren erst zwei Minuten gespielt, als erneut Kaiser einen von W. Madaj plaziert getretenen Freistoß zum 3:0 verwertete. Nur fünf Minuten später passte Michael Hoy zu Tobias Baron, der aus der Drehung heraus zum 4:0 vollendete.

Danach hatten die Gäste zwei Großchancen. Nach einem zu kurzen Rückpass eroberte  Florian Müller den Ball, aber Marko Hoppe und Tim Hyna konnten die Gefahr gemeinsam beseitigen (56´.). Erneut F. Müller kam in der 64´. gefährlich vor das Zahnaer Gehäuse, doch Hyna riskierte Kopf und Kragen und verhinderte ein Gegentor. Weitere Einschussmöglichkeiten wurden von den VfB-Spielern bis zur 88. Minute vergeben. Als Hoy kurz vor Schluss bis zur Grundlinie vordrang und dann zurück spielte, erzielte Kaiser per Hacken sein 3. Tor.

L. Paul

 

 

 

VfB Zahna – SV Reinsdorf 5:1                                             31.03.2018

 

Norman Kaiser erzielt 5 Tore

 

In der ersten Hälfte spielte nur der VfB und erarbeitete sich viele Chancen, die jedoch zum großen Teil leichtfertig vergeben wurden. Erst in der 29. Minute gelang Norman Kaiser das 1:0 per Kopf, nach einer genauen Flanke von Wesley Madaj. Genau 10 Minuten später das gleiche Bild, präzise Flanke Madaj - Kopfball Kaiser 2:0. Weitere Torchancen in der 3., 7., 9., 19., 20., 21., 23., 24., 27., 36., 40. und 42. Minute wurden zum Ärger des Zahnaer Trainers Jens Madaj nicht genutzt oder vom guten Torwart der Reinsdorfer unschädlich gemacht. 11 zu 1 Ecken in den ersten 45 Minuten unterstreichen deutlich die Überlegenheit der Platzbesitzer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Gäste mutiger und kamen in der 50´. zu ihrem ersten Schuss auf das Zahnaer Gehäuse, der jedoch von Tim Hyna zur Ecke abgewehrt wurde. In der 61´. war es dann Oliver Ladewig, der den Anschlusstreffer erzielte. Danach spielte Zahna wieder aggressiver. Nach einem Zuspiel von Philip Olexy gelang Kaiser das 3:1 (64´.) und zwei Minuten später mit einem Heber das 4:1. Kaiser traf dann in der 74´.  nach einer Vorlage von Tobias Baron zum 5:1 und  erzielte damit einen lupenreiner Hattrick. Den 6. Treffer für den VfB verhinderte der älteste Spieler im Tor der Gäste Carsten Gläsel, indem er einen straffen platzierten Schuss von Olexy gekonnt parierte. 8 zu 1 Ecken in den zweiten 45 Minuten belegen wiederum die Überlegenheit der Zahnaer, die sie jedoch nicht in noch mehr Tore umsetzen konnten.

 

L. Paul

 

 

 

 

 

VfB Zahna – SV Blau-Weiß Nudersdorf 4:0                                                 24.03.2018

 

Klarer Sieg nach schwachem Spiel

 

Im Nachholspiel der Kreisoberliga brachten zwei Tore durch Norman Kaiser den VfB bereits in der ersten Hälfte in Führung. Schon in der 14´. verwertete Kaiser eine präzise Flanke von Philip Olexy per Kopf zum 1:0. Nach einem schnellen Einwurf von Lucas Danneberg und erneut einer Flanke von Olexy legte Felix Lange auf Kaiser ab, der überlegt zum 2:0 abschloss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Kaiser allein stehend am Tor vorbei. Weitere Höhepunkte waren Mangelware.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel immer mehr. Zwar machten die Gäste mehr Druck, waren aber vor dem Zahnaer Tor sehr harmlos. Die beste Gelegenheit hatten die Nudersdorfer in der Nachspielzeit, als nach einem Freistoß Tim Hyna im Zahnaer Tor gerade noch auf der Linie retten konnte. Doch da stand es bereits 4:0. In der 86. Minute hatte Tobias Baron nach einer guten Einzelleistung zum 3:0 getroffen. Bereits vier Minuten später war es wiederum Baron der aus ca. 16 Metern den Endstand herstellte.

 

L. Paul

 

 

 

 

 

 

SV Hellas 09 Oranienbaum – VfB Zahna 2:3                       10.03.2018

 

VfB erkämpft 3 Punkte

 

Nach einer turbulenten ersten Hälfte führte der VfB Zahna in Oranienbaum. Bereits in der 9. Minute erzielte Marko Hoppe nach einer von Wesley Madaj getretenen Ecke das 0:1. Aber nur vier Minuten später gelang Hannes Bradler der Ausgleich und nur eine Minute danach war es der gleiche Spieler, der nach einer inkonsequenten Abwehrleistung der Zahnaer Abwehr zum 2:1 Führungstreffer für die Platzbesitzer abschloss. In der 22´. traf Patrick Pommerening nur den Pfosten, doch Madaj reagierte am schnellsten, spielte überlegt weiter und erzielte den Ausgleich.  Den drei genannten Zahnaer Spielern gelang auch der Führungstreffer, Ecke Madaj – Kopfball Hoppe – direkter Torschuss –Tor- Pommerening. Die größten Chancen für die Oranienbaumer: 36´. Marcel Weise Schuss ans Lattenkreuz, 41´. Freistoß Weise auf das Tor, den Tim Hyna über die Latte lenken konnte.

In der zweiten Hälfte hatten die Platzbesitzer wesentlich mehr Spielanteile, was sich auch im 8:0 Eckenverhältnis nieder schlägt. Doch sowohl Issaka (74´. u. 94´.) als auch Brede (88´.) und Jenichen (90´.) trafen nicht. Die Zahnaer hatten zwei Möglichkeiten durch den eingewechselten Norman Kaiser in der 74´., als der Ball knapp am Tor vorbei ging und in der 93´., wo der Oranienbaumer Torwart Michael Hruby hervorragend reagierte. Somit gelang den Zahnaern ein wichtiger Auswärtssieg.

Es spielten:  Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Tobias Baron,  Erik Lühnsdorf (46. Norman Kaiser), Patrick Pommerening , Tim Schulze, Michael Hoy, Lukas Danneberg, Felix Lange (65´. Ferdinand Luci), Wesley Madaj, Andre Hoppe ab 78´. für Luci (verletzt)

 

L.Paul

 

 

 

SV Eintracht Elster II. – VfB Zahna 2:2                               3.03.2018

 

VfB gleichwertig

 

Im Spitzenspiel der Kreisoberliga gab es keinen Sieger. In einem in der ersten Hälfte ausgeglichenem Spiel gelang Philip Olexy nach einer Ecke mit einem Nachschuss das 0:1. Verdeckt für den Torwart schoss er überlegt flach in das linke Eck. Die größte Chance der Platzbesitzer vereitelte Tim Hyna im Tor der Zahnaer, als er einen Kopfball von Marcus Gärtner aus Nahdistanz parierte(36.´).

In der zweiten Halbzeit, in der der Schiedsrichter nicht immer Herr der Lage war, bestimmte Elster weitgehendst das Spiel, was sich auch im Eckenverhältnis von 7:0 widerspiegelt. Durch eine herrliche Kombination auf der linken Seite Ferdinand Lucie -Tobias Baron und Wesley Madaj konnten die Zahnaer durch Madaj, der noch mehrere Gegner ausspielte, das 0:2 erzielen. Danach drückten die Platzbesitzer immer mehr. Ein Fehler in der Zahnaer Abwehr nutzte Finke zum 1:2 Anschlusstreffer (85. ´). Nach einer Ecke bereits in der Nachspielzeit (93. ´) gelang dem gleichen Spieler noch der Ausgleich. Damit trennten sich beide Mannschaften wie im Hinspiel Unentschieden.

 

L. Paul

 

 

SV Seegrehna – VfB Zahna 2:0 (1:0)                                                             02.12.17

Zahna unterliegt in Seegrehna

Durch den Ausfall mehrere Leistungsträger beim VfB konnten sich die Platzbesitzer von Beginn an Feldüberlegenheit erarbeiten und bereits in der 13. Minute in Führung gehen. Mit einer Flanke von rechts wurde die Zahnaer Abwehr überspielt und der insgesamt sehr gute Christoph Thauer schoss zum 1:0 ein. Zahna kam meist nur durch Freistöße vor das gegnerische Gehäuse. Als kurz vor der Pause Philip Olexy aus ca. 30 Metern mit einem sehr gut getretenen Freistoß die Unterkante der Latte traf, war Zahna dem Ausgleich sehr nahe. Doch der Ball sprang ins Spielfeld zurück.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Platzbesitzer überlegen. Doch der sehr gute Torwart Tim Hyna konnte Zahna im Spiel halten. Mehrfach ging er im Kampf 1 gegen 1 als Sieger hervor. Mit Beginn der Schlussphase stellte der Zahnaer Trainer Jens Madaj von Viererabwehrkette auf Dreier um, wodurch mehr Druck erzeugt wurde. Doch gleichzeitig eröffneten sich für die Seegrehnaer größere Räume. Einem straffen Schuss von Thauer konnte Hyna noch parieren, doch gegen den Nachschuss von Dennis Lippert war er machtlos, so dass dieser zum Endstand von 2:0 verwandeln konnte (83´.).

Damit wurde zwar das letzte Spiel der Hinserie verloren (das Nachholspiel gegen Nudersdorf findet voraussichtlich im März statt), aber insgesamt  hat unsere Mannschaft in diesem Halbjahr recht gut mitgehalten und war immer im vorderen Feld der Tabelle zu finden. Dies lässt auch auf die Rückrunde, die Ende Februar beginnt, hoffen.

L. Paul

 

 

 

SG Grün-Weiß Pretzsch - VfB Zahna 2:3 (HZ 2:0)                                              18.11.17

 

VfB-Elf zeigt Moral

 

In 10 Minuten Spiel gedreht

Bereits in der Anfangsphase gelang den Platzbesitzern nach einer Ecke durch Benedikt Gadge das 1:0 (11´.).Wieder einmal war unsere Mannschaft bei einer Standardsituation nicht auf der Höhe der Aufgaben. Aber gleichzeitig war dieses Tor auch ein Achtungszeichen für die VfB-Spieler. Sie übernahmen von da ab die Initiative. Tobias Baron, dem besten Spieler auf Zahnaer Seite, gelang in der 13. Minute ein Lattenknaller. Danach versuchten sich Wesley Madaj und Philip Olexy, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Eine Großchance durch Michael Stier entschärfte Tim Hyna im Zahnaer Tor, so dass der Ball knapp am Tor vorbei ging (23´.). Doch der nächste Angriff der Pretzscher mit einem weiten Ball mit Windunterstützung führte zum 2:0. Andre Hoppe traf beim Abwehrversuch den Ball nicht richtig, so dass Richard Brain Baumann zum Torerfolg kam (25´.). Zahna drückte weiter, doch Tore Fehlanzeige. Kurz vor dem Pausenpfiff war es wiederum Baron, der einem Schuss knapp am Tor vorbei setzte.

Mit neuem Elan kamen die Zahnaer aus die Kabinen und drehten innerhalb von 10 Minuten das Spiel. Norman Kaiser setzte sich immer besser in Szene, konnte aber in der 48´. zweimal den Ball nicht im Tor unterbringen. Dies gelang dann Felix Lange, der die abgeprallte Kugel verwandelte. Damit war das Signal zur Aufholjagd gegeben. Nur drei Minuten später setzte sich Wesley Madaj auf rechts gekonnt durch. Da Norman Kaiser wiederum nicht traf, verwandelte diesmal Tobias Baron zum Ausgleich. Jetzt wackelten die Pretzscher. Erneut sechs Minuten danach konnte Wesley Madaj eine Vorlage von Tobias Baron zum 2:3 einnetzen. Unsere Elf stürmte weiter auf das gegnerische Tor.  Allein Norman Kaiser hatte mehrere Großchancen (59´., 68´., 74´., 84´., 87´.,), traf jedoch an diesem Samstag nicht. Trotzdem konnten unsere Spieler das Ergebnis halten und damit drei Punkte sichern. Pretzsch kam in der 2. Hälfte nur einmal vor das Zahnaer Tor (78´.).

Kommentar von Lukas Danneberg nach dem Spiel:“ Wir wollten es nur ein bisschen interessant machen!“ Das war es auf jeden Fall!

L.Paul

 

 

 

VfB Zahna –SG Rackith/Dabrun 2:0                                  4.11.2017

Sieg ohne Glanz

Bereits nach 9 Minuten konnte der VfB durch Norman Kaiser nach einer Kombination mit Florian Danneberg in Führung gehen. Doch danach erarbeiteten sich die Gäste Großchancen durch Felix Kräter, der aus wenigen Metern Torentfernung aber nicht erfolgreich war, und durch den öfter mit Torschüssen in Erscheinung getretenen Mathias Smetak (23´.). Auf Zahnaer Seite versuchte sich vor allem der immer anspielbereite Tobias Baron, ohne aber zu treffen.  

Nach der Pause drückte Zahna auf Tempo. Als Norman Kaiser im Strafraum gefoult wurde, trat er den fälligen Strafstoß selbst. Aber Jens Schapelt im Gästetor hielt.

Eine gut geflankte Ecke von Philip Olexy verwertete  Florian Danneberg zu seinem ersten Saisontor per Kopf (55´.). Zahna stürmte weiter, doch alle Torabschlüsse brachten keinen Erfolg. Nach einem Konter der Gäste wurde Kräter im Strafraum gefoult. Damit hatten auch die Rackither ihren Elfmeter. Aber auch hier blieb der Torwart Sieger gegen den Schützen. Tim Hyna hielt gegen Mathias Smetak (79´.). Zahna wollte unbedingt mehr, aber außer einem Lattenschuss von Kaiser kam nichts Zählbares mehr heraus.

 

L. Paul

 

 

FC Grün-Weiß Piesteritz II – VfB Zahna 2:2                     28.10.2017

VfB bietet Spitzenreiter Paroli

In einem schnellen Spiel gab es in der ersten Hälfte wenige Torraumszenen. Da Zahna sehr früh die Platzbesitzer attackierte, kamen diese nicht richtig zum Spiel. Ihnen gelangen zwar mehrere Ecken, ohne jedoch dadurch Zahna ernsthaft zu gefährden. Die größte Chance hatte der VfB, als Philip Olexy  einen Freistoß aus ca. 20 Metern an das Lattenkreuz setzte (16´.). Kurz vor der Pause war es wiederum Olexy, der einen Ball gekonnt zu Patrick Pommerening durchsteckte. Dieser überlupfte den heraus gelaufenen Piesteritzer Torwart zum 0:1.

Nach der Halbzeit  begannen die Platzbesitzer sofort druckvoll. Einen Freistoß, den die Zahnaer Hintermannschaft nicht konsequent abwehren konnte, beförderte Jasem Quaider aus einem Gewühl heraus über die Torlinie zum Ausgleich (49´.). Ebenfalls nach einem Freistoß erzielte Zahna die erneute Führung. Michael Hoy brachte mit Windunterstützung aus ca. 70 Metern Entfernung den Ball in den Piesteritzer Strafraum und Olexy köpfte gekonnt ein (68´.). Danach drückte Grün-Weiß und kam zu mehreren Chancen. Wieder nach einer Standardsituation, getreten von Mahmood Aldabbagh, köpfte erneut Quaider in der 84. Minute zum 2:2 ein. Nur eine Minute später verfehlte Pommerening knapp das Piesteritzer Gehäuse und auch ein Schuss von Tobias Baron landete leider nicht im Tor. So blieb es nach einem tollen Spiel unserer Mannschaft beim 2:2.

 Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Tobias Baron,  Norman Kaiser, Patrick Pommerening ,Philip Olexy, Tim Schulze, Michael Hoy, Lukas Danneberg, Florian Danneberg

Auf der Bank: Lars Kosubek und Felix Lange

L. Paul

 

VfB Zahna-Mühlanger SV 2:0                                            21.10.2017

 

Drei Punkte erkämpft

Obwohl auch die Gäste aus Mühlanger von Beginn an couragiert mitspielten, nicht wie ein derzeitiger Tabellenletzter, gab es wenige Torraumszenen auf beiden Seiten. Zahna, ohne eigentlichen Stürmer angetreten, tat sich schwer. Erst in der 32. Minute gelang dem VfB, nach einer Kombination Robert Ayala Milanes-Tobias Baron und Wesley Madaj, den Gästetorwart durch Madaj zu überwinden. Er reagierte im Strafraum am schnellsten und erreichte das 1:0             (3. Saisontor). Nur fünf Minuten später verpasste Ayala Milanes einen Freistoß von Michael Hoy nur knapp. In der gleichen Minute verfehlte die Nr. 17 der Gäste (Manuel Paul) das Zahnaer Gehäuse nur um wenige Zentimeter.

In der 2. Hälfte kam der SV öfter vor das Zahnaer Tor, aber ohne den Keeper ernsthaft zu gefährden. Nach einem Zuspiel von Baron konnte Felix Lange den herausgelaufenen Torwart gekonnt überlupfen und so das 2:0 erzielen (57´., 1. Saisontor). Alle weiteren Angriffe der Zahnaer verpufften oder wurden durch den Gästetorwart Steve Nehring gekonnt abgewehrt.

So blieb es beim verdienten 2:0 für die Heimmannschaft.

Auffallend bei den VfB-Spielern: Oftmalige Unkonzentriertheiten bei Freistößen und Einwürfen und kaum Kombinationen, um den Gegner zu überwinden.

 

L. Paul

 

 

Alte Herren                                                                                   20.10.17

VfB Zahna- Luckenwalde 5:2

 

Zahna gewinnt sicher

 

Einen klarer Sieg erreichten die Alten Herren von Zahna. Bereits in der 4. Minute gelang nach einem Angriff über rechts durch Stefan Bollmus das 1:0. Nur vier Minuten später erhöhte Christian Nitschke nach gutem Anspiel von Tino Przygode auf 2:0. Doch danach spielte erst einmal nur Luckenwalde und kam in der 16. Minute zum Anschlusstreffer. Kurz nach einem Treffer an das Lattenkreuz durch Tim Hoffmann (30´.) köpfte Tino Przygode nach einem gut getretenen Freistoß von Dirk Blüthgen zum 3:1 ein.

Die zweite Hälfte gehörte von den Spielanteilen her weitgehendst den Gästen. Demzufolge gelang auch wiederum der Anschluss (39´.). Aber bereits eine Minute später konnte Dirk Blüthgen den alten Abstand wieder herstellen (4:2). Luckenwalde stürmte weiter, doch auch der nächste Konter der Platzbesitzer führte zum Erfolg erneut durch Bollmus (5:2 45´.). Obwohl Luckenwalde weiter das Spiel bestimmte, konnte Frank Widmer im Zahnaer Tor einen weiteren Treffer verhindern. Kurz vor Abpfiff gelang auch Dirk Woytina ein Schuss an das Lattenkreuz.

Es spielten: Frank Widmer, Tino Przygode, Thomas Jennert, Dirk Blüthgen, Stefan Bollmus,  Tim Hoffmann, Matthias Wegener, Jörg Leonard, Michael Preißler, Christian Himmelbach, Christian Nitschke, Maik Ziesemer und Dirk Woytina

L. Paul

 

 

SV Einheit Wittenberg – VfB Zahna 2:1                                                        15.10.2017

 

Spitzenreiter gewinnt knapp

Schon von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, laufintensives und kampfbetontes Spiel. Dabei hatten beide Seiten ihre Einschussmöglichkeiten, doch der Spitzenreiter nutzte sie besser.

Schon in der 9. Minute gelang dem Platzbesitzer das 1:0 durch Maik Göhlert, als ein von einem Zahnaer Verteidiger abgefälschter Ball von Marc Ruoven Pohl im Gästetor nicht mehr erreicht werden konnte. Einen langen Ball über die Zahnaer Verteidigung nutzte Idris Hasun zum 2:0 (23´.).

Danach kam Zahna stärker auf und erarbeitete sich Chancen durch Sebastian Metz (27´.), Norman Kaiser (37´.) und Tobias Baron (39´.).Eine weitere sehr gute Möglichkeit, Kopfball durch Florian Danneberg (45´.), rettete ein Verteidiger von Einheit auf der Torlinie, so dass es beim 2:0 Halbzeitstand blieb.

Wie schon so oft nach der Pause machten die Zahnaer Mannen noch mehr Druck und brachten den Spitzenreiter arg in Bedrängnis. Eine genau getimte Flanke von Patrick Pommerening nutzte Norman Kaiser per Fallrückzieher zum Anschlusstreffer (49´.). Der Torschütze bekam später nach einem normalen Zweikampf unverständlicherweise die gelb-rote Karte vom Schiri.

Nun wogte das Spiel hin und her. Nach einem Freistoß von Göhlert köpfte Hasun knapp am Tor vorbei. Auch der Torschütze Göhlert musste nach einem Foul mit gelb-rot den Platz verlassen.

 Die größte Chance hatten die Platzbesitzer nach einem Freistoß von links, aber Marc Pohl parierte den auf den Dreiangel gezielten Ball hervorragend. Da Zahna mehrere Großchance  nicht kaltblütig genug nutzen konnte (62´. Metz, 78´. F. Danneberg, 87´. Pommerening, 88´. Metz), blieb die Einheit-Mannschaft glücklicher Sieger.

Es war ein von vielen Fouls und Überhärte geprägtes Spiel, wodurch selten kombinierten Spielzüge zustande kamen.

Auffallend über das ganze Spiel die Schreigebärden der Nr. 11 (Hasun) von Seiten der Platzbesitzer, was dem Spiel keinen guten Anstrich gab.

 

L. Paul

 

 

Achtelfinale um den Kreispokal

VfB Zahna – SG 1919 Trebitz 3:4

 

Landesklassenvertreter wackelt, aber gewinnt

 

In einem spannenden Achtelfinalspiel um den Kreispokal musste der Kreisoberligavertreter VfB Zahna mit einer auf vielen Positionen veränderten Mannschaft antreten. Trotzdem lieferten die VfB Mannen den Landesklassespielern aus Trebitz einen spannenden Kampf.

Zweifelsohne hatte Trebitz die größeren Spielanteile und konnte bereits in der 10. Minute durch Jakob Kühne nach einem Zuspiel von Marian Henschel in Führung gehen, nachdem drei Minuten früher ein straffer Schuss von Sebastian Metz nur knapp das Tor der Gäste verfehlt hatte. Die Angriffe der Trebitzer häuften sich und mit einem straffen direkten Freistoß aus ca. 20 Metern Entfernung gelang Moritz Henning Waage noch vor der Pause das 0:2 (43´.).

Zahna kam mit neuem Elan aus die Kabine und spielte nun munter mit. Als Lars Kosubek im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Norman Kaiser in gewohnter Manier den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 (48´.). Einen von den Gästen an der Mittellinie schnell ausgeführter Freistoß konnte der eingewechselte Dominik Weigel, weil die Zahnaer Deckung noch unaufmerksam war, aufnehmen und zu 1:3 verwandeln (67´.). Die Antwort der Heimmannschaft kam prompt. Mit einem herrlichen Tor gelang Wesley Madaj der Anschlusstreffer zum 2:3 (68´.). Doch nur vier Minuten später stellte Anton Wiedicke den alten Abstand wieder her 2:4. Kurz nach einer Glanztat des Zahnaer Torwarts Tim Hyna, er konnte einen erneuten direkten Freistoß aus ca. 20 Metern  noch wegfausten, gelang Sebastian Metz mit einem Schuss aus 25m ins linke untere Eck das 3:4.

Zahna warf nun alles nach vorn, schaffte jedoch den Ausgleich nicht mehr.

L. Paul

 

 

VfB Zahna – SV Turbine Zschornewitz 5:0                       30.09.2017

 

Glanzloses Spiel mit hohem Sieg

 

Gegen einen schwachen Gegner benötigte unsere Mannschaft 20 Minuten um ein Tor zu erzielen. Eine herrliche Kombination auf der rechten Seite, beginnend am eigenen Strafraum, führte über Florian Danneberg-Wesley Madaj- Tobias Baron und Norman Kaiser zum 1:0. Doch weitere Aktionen in der ersten Halbzeit blieben erfolglos. Der einzige Konter der Gäste endete mit einem Torschuss von Christopher Werner. Damit war es das schon im ersten Durchgang.

In der 2. Hälfte machte unsere Mannschaft mehr Druck und erhöhte durch Wesley Madaj (1.Saisontor) nach Zusammenspiel mit dem über das gesamte Spiel sehr einsatzfreudigen Tobias Baron auf 2:0 (48´.). Sieben Minuten später verwertet erneut Kaiser eine präzise Flanke von Madaj per Kopf zum 3:0. Der Flankengeber Madaj erzielte dann eine Minute danach nach einem Solo zur großen Freude seines Vater-Trainers das 4:0. Als in der 79´. Kaiser im Strafraum gefoult wurde, verwandelte er den fälligen Strafstoß selbst zum 5:0 und erzielte damit bereits sein 10. Saisontor.

Damit war nach einem nicht so guten Spiel ein hoher Sieg perfekt.

 

L. Paul

 

 

VfB Zahna - SG Pratau/Eutzsch 1:2                                                                         16.09.2017

 

Glanzloser Sieg des Spitzenreiters

 

Bereits der erste Angriff der Gäste über rechts führte zum 0:1. Karamo Savane traf sicher, nachdem er Simon Schandert ausgespielt hatte. Marc Pohl im Zahnaer Tor hatte keine Chance. Nach zwei Angriffen des VfB ( 7´. P. Olexy, 8´. W. . Madaj) wurde beim nächsten Vorstoß Norman Kaiser im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst sicher zum 1:1. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften, wobei sich Zahna bis zur Halbzeit die größeren Chancen herausarbeitete.

Eine gefährliche Attacke durch die Nr. 12 der Gäste, Samson Ehidiamen, parierte Pohl hervorragend (47´). Doch eine Viertelstunde vor Schluss war es der gleiche Spieler, der den Abpraller nach einem Freistoß aufnahm und gekonnt ins lange Eck zum 1:2 platzierte. Wiederum war der Zahnaer Torwart machtlos. Danach folgte Angriff auf Angriff des VfB, doch sowohl Tobias Baron, Norman Kaiser, Marko Hoppe , Wesley Madaj als auch Philip Olexy blieben ohne Torerfolg, so dass der Spitzenreiter zwar gewann, aber als Tabellenerster nicht überzeugte.

 

L. Paul

 

 

VfB Zahna – SV Hellas 09 Oranienbaum 4:0                                               09.09.2017

 

Starker Oranienbaumer Torwart verhindert Debakel für den SV

Norman Kaiser trifft 3x

 

Von Anfang an ließen die Spieler des VfB keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz geht. Doch trotz ständiger Angriffe brauchten die Zahnaer 35 Minuten, um das erste Tor zu erzielen. Jedoch bereits in der dritte Minute eine Schrecksekunde für die Platzbesitzer. Michael Hoy, der Mannschaftskapitän, muss verletzt ausgewechselt werden. Für ihn rückt der im ganzen Spiel überragende Wesley Madaj ins Deckungszentrum. Der eingewechselte Tony Linthow geht dafür ins Mittelfeld. Bis zum ersten Tor konnte sich der sehr starke Michael Hruby im Oranienbaumer Tor mehrfach auszeichnen. Mehrere Schüsse von Philip Olexy, Patrick Pommerening, Norman Kaiser, Tobias Baron und Felix Lange pariert er reaktionsschnell hervorragend. Nach einem Torschuss von Tim Schulze kommt es zu einem Handspiel im Oranienbaumer Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelt Norman Kaiser sicher. Bis dahin musste Georg Adler im Zahnaer Tor nur einmal nach einer Ecke eingreifen.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Doch diesmal fällt das 2:0 bereits in der 17. Minute nach Wiederbeginn. Patrick Pommerening setzt sich recht gekonnt durch und den Rückpass von der Torauslinie verwandelt Kaiser zum 2:0. Auch das 3:0 erzielt er (67´.). Zehn Minuten später trifft Kaiser allein vor dem Torwart nur den Pfosten. Doch kurz vor Schluss gelingt dem immer anspielbereiten und lauffreudigen Philip Olexy noch mit einem Flachschuss in das rechte Eck das 4:0.

 

L. Paul  

 

 

 

 

 

Erste Pokalrunde

SV Rot-Weiß Seyda – VfB Zahna 1:5

 

Wesley Madaj trifft 4x                                                                         02.09.2017

 

Bis zur 40. Minute gestaltete der Kreisligavertreter Seyda das Spiel recht offen. Torschüsse von Felix Lange, Philip Olexy, Stefan Bollmus, Jens Giese, Tim Schulze und Tobias Baron führten durchweg nicht zum Torerfolg, wobei der Torwart der Seydaer Nils Hübscher auch hervorragend reagierte. Erst in der 40. Minute gelang dem sehr agile Wesley Madaj nach Anspiel von Tobias Baron das 0:1. Bis zu diesem Zeitpunkt verzeichneten auch die Seydaer vier Schüsse auf das Zahnaer Gehäuse.

In der zweiten Hälfte erhöhte Jens Giese nach Anspiel von Madaj auf 0:2 (49.). Nur vier Minuten späte markierte Wesley auf 0:3. Der gleich Spieler traf auch in der 69´. und 81´. und erhöhte damit auf 0:5. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Zahnaer Abwehr eine Minute später gelang den Seydaer durch Florian Hesse der Ehrentreffer zum 1:5.

Damit wurde die erste Hürde im Pokal ohne Probleme bewältigt.

Für den VfB spielten: Tim Hyna, Tim Schulze, Marko Hoppe, Jens Giese, Stefan Bollmus, Simon Schandert, Philip Olexy, Tobias Baron, Wesley Madaj, Lars Kosubek, Felix Lange

 

L. Paul

 

.

 

 

Alte Herren                                                                                                01.09.2017

 

VfB Zahna – Feldheim 6:7

 

Am Freitagabend hatten die Alten Herren des VfB Feldheim aus dem Nachbarkreis zu Gast. In einem Spiel auf Kleinfeld über 2x35 Minuten gab es zahlreiche Tore.

Die Gäste gingen bereits in den ersten 14 Minuten mit vier Toren in Führung. Als alles nach einem Debakel aussah, konnte Zahna innerhalb einer Minute auf 2:4 verkürzen. Doch zur Halbzeit stand es dann 3:6 für die Gäste.

Zahna begann nach der Pause furios und erzielte innerhalb von 11 Minuten den Ausgleich. Nur zwei Minuten danach ging Feldheim durch ein unglückliches Selbsttor der Zahnaer erneut in Führung. Danach konnte sich der Zahnaer Torwart Frank Widmer, der in der ersten Häftle kaum eine Abwehrmöglichkeit hatte, mehrfach auszeichnen. Da aber kein Tor mehr fiel, blieb es beim 6:7.

Die Torschützen bei unseren Gästen waren Christoph Adler, Gervid Böhme und Maximilian Würfel. Für Zahna trafen Christian Nitschke und Dirk Blüthgen.

Es spielten: Frank Widmer, Dirk Wojtyna, Christian Nitzschke, Dirk Blüthgen, Peter Czerwinski, Matthias Wegener, Georg Adler, Nico Pawliczek, Toni Thauer, Tino Przygode, Danny Preißler  

L. Paul

 

 

VfB Zahna – Eintracht Elster II 1:1                                                    26.08.2017

 

Gerechtes Unentschieden

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison hatte unsere Mannschaft die Zweite von Elster zu Gast. Da einige Stammspieler fehlten, musste der Trainer Jens Madaj wieder einmal die Mannschaft neu formieren. Gleich am Anfang sei bemerkt, dass beide „Nichtstammspieler“ Lars Kosubek und Erik Lühnsdorf ihre Aufgabe recht ordentlich meisterten.

Die erste Großchance hatten die Gäste bereits in der 7. Minute durch Stefan Bannert, wobei Tim Hyna im Tor der Zahnaer jedoch hervorragend reagierte.

Einen weiteren gefährlichen Angriff des Gegners konnte Marko Hoppe gerade noch zur Ecke klären (20´.). Auch Jonas Scharf versuchte sein Glück, doch wiederum parierte Tim Hyna. Der erste gefährliche Angriff der Zahnaer erfolgte erst in der 34´. als Norman Kaiser einen Freistoß von Philip Olexy nur knapp am Tor vorbei köpfte. Nur zwei Minuten später sah Olexy den Torwart weit vor dem Kasten. Den angesetzten Heber konnte Csaba Juhasz im Gästetor noch zum Toraus  abwehren.

Auch Lucas Könnecke gelang es zu Beginn der zweiten Hälfte nicht unseren gut aufgelegten Keeper zu überwinden (50´.). Einen straffen Schuss parierte er wiederum hervorragend. Nach einem Foul im Zahnaer Strafraum zeigte der Schiedsrichter nach Absprache mit seinem Assistenten auf den Elfmeterpunkt. Doch Tim Hyna war der Aufgabe gewachsen und hielt den Strafst0ß (63´.). Nur vier Minuten später erneuter Strafstoß wegen Handspiel. Diesmal verwandelte Marcus Gärtner zum 0:1. Jetzt zeigten die VfB-Spieler noch mehr Biss und setzten Elster unter Druck. Einen Angriff über rechts vollendete Tobias Baron zum 1:1, wobei er gekonnt durch Philip Olexy in Szene gesetzt wurde. Weitere Torschüsse von Wesley Madaj, Norman Kaiser und Tobias Baron führten nicht mehr zum Erfolg, so dass es beim gerechten Unentschieden blieb.

 

L. Paul

 

 

Alte Herren                                                                          25.08.2017

Kemberg – Zahna 3:5

 

VfB gelingt Auswärtssieg

 

Ein Auswärtssieg gelang den AH des VfB am Freitagabend in Kemberg. Obwohl nur 11 Spieler zur Verfügung standen, konnte Zahna diesen Sieg erringen.

Dabei erzielten Stefan Bollmus zwei Treffer und Christian Nitschke traf sogar 3x.

Es spielten: Karsten Tlotzek, Tino Przygode, Peter Cerwinski, Christian Nirtschke, Christian Reh, Stefan Bollmus, Danny Preißler, Nico Pawliczek, Matthias Wegener, Jörg Leonard und Dirk Woytina

 

L. Paul

 

 

SV Reinsdorf – VfB Zahna 0:3                                                              19.08.2017

 

Start mit Auswärtssieg

Zahna gewinnt ohne Gegentor

 

Mit einem guten Auswärtsspiel in Reinsdorf startete der VfB Zahna in die neue Saison, wobei Patrick Pommerening in der 24. Minute das erste Tor gelang. Er konnte einen scharfen Pass von Norman Kaiser zum 0:1 verwerten. Eine brenzlige Situation bereits in der Anfangsphase (8´.), als der Zahnaer Torwart Tim Hyna im Strafraum ausrutschte, konnten die Reinsdorfer nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Nach dem Tor neutralisierten sich beide Mannschaften zwischen den Strafräumen.

Eine Umstellung durch den Zahnaer Trainer Jens Madaj mit Beginn der 2. Hälfte brachte mehr Schwung in das Spiel der Zahnaer. Philip Olexy rückte von außen in die Mitte, womit mehr Sicherheit ins Spiel kam und der VfB endlich von hinten heraus kombinierte, was in der ersten Halbzeit  weitgehend gefehlt hatte. Bereits in der 47. Minute sorgte wiederum ein Angriff über rechts für das 0:2. Eine gefühlvolle Hereingabe von Tim Schulze köpfte Kaiser in bekannter Manier ein. Wiederum Kaiser sorgte auch für das 0:3 per Kopf, in dem er einem gut getimten Freistoß von Olexy verwandelte (71´.). Die drei gefährlichsten Angriffe der Reinsdorfer (23., 59. u. 90. Min) meisterte Hyna im Tor der Zahnaer.

Damit gelang unserer Mannschaft ein guter Auftakt für die neue Saison.

Der nächste Gegner heißt Eintracht Elster II.

Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Tobias Baron,  Norman Kaiser, Patrick Pommerening (81. Lars Kosubek), Philip Olexy, Wesley Madaj (ab 46. Robert Ayala Milanes), Tim Schulze (65. Felix Lange), Simon Schandert, Michael Hoy

 

L. Paul

 

 

Alte Herren                                                                           18.08.2017

VfB Zahna - Eintracht Elster 1:1

 

Gerechtes Remis

 

Durch ein Zögern des Zahnaer Torwart konnten die Gäste in der 14. Minute durch Steffen Hiob in Führung gehen, nach dem bereits eine Minute früher eine Großchance kläglich vergeben wurde. Elster beherrschte klar die erste Hälfte, während Zahna nur gelegentlich in Strafraumnähe kam. Viele Fehlpässe und große Unruhe bestimmten das Zahnaer Spiel.

Ganz anders die zweite Hälfte. Die Platzbesitzer kamen immer besser ins Spiel und setzten den Gegner mehr unter Druck. Ein Distanzschuss aus 30 Metern von Dirk Blüthgen ins rechte untere Eck brachte folgerichtig den Ausgleich (50´.). Durch einsetzenden Starkregen und starke Windböen verflachte das Spiel, so dass es beim gerechten Unentschieden blieb.

Für Zahna spielten: F. Widmer, D. Woytina, S.Wildgrube, M. Ziesemer, T. Adler, C. Himmelbach, D. Blüthgen, S. Bollmus, C. Nitschke, N. Pawliczek, T. Przygode, D. Preisler

L. Paul

 

 

 

 

VfB Zahna – SV 1813 Dennewitz  2:1                                    13.08.2017

 

 

Im vorletzten Testspiel vor der neuen Serie hatte der VfB Zahna den Kreisligavertreter SV 1813 Dennewitz zu Gast. Die zahlreichen Gastzuschauer wurden von  ihrer Mannschaft nicht enttäuscht. Zwar gewann der VfB bei klarer Feldüberlegenheit, aber die Torausbeute war gering. Ein Eckenstand von 11:3 bringt die Übermacht von Zahna deutlicher zum Ausdruck. Der vierfache Torschütze gegen Lok Dessau in der Vorwoche Norman Kaiser hatte in diesem Spiel zahlreiche Chancen, kam aber nicht zum Torerfolg. Das 1:0 erzielte der sehr spielfreudige Wesley Madaj nach einem genauen Zuspiel von Felix Lange in der 26. Minute.

Nach Wiederanpfiff war es Tobias Baron, der nach guter Kombination mit Philip Olexy und Norman Kaiser mit einem Heber auf 2:0 erhöhte (51´.). Nur fünf Minuten später gelang mit dem bis dahin zweiten nennenswerten Torschuss auf das Zahnaer Tor dem Kapitän der Gäste Florian Busse aus 25 Metern der Anschlusstreffer zum 2:1. Ein späterer Ausgleichtreffer wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Auch den Zahnaern gelang kein Treffer mehr. So blieb es  beim mageren aber verdienten 2:1.

Für Zahna spielten: Tim Hyna (sowohl Torwart als auch Feldspieler), Marc Pohl, Michael Hoy, Jens Giese, Tim Schulze, Marko Hoppe, Erik Lühnsdorf, Tobias Baron, Toni Linthow, Norman Kaiser, Felix Lange, Wesley Madaj, Philip Olexy

Am kommenden Dienstag um 19:00 Uhr ist dann Abtsdorf zu Gast. Am Samstag (19.8.) beginnt die neue Spielzeit mit dem Auswärtsspiel in Reinsdorf.

 

L. Paul

 

 

SG Jeber Bergfrieden/Serno – VfB Zahna 0:4                               29.07.17

 

Auswärtstest sicher gewonnen

 

Während Jeber Bergfrieden bis zur 20. Minute sieben Torschüsse verzeichnen konnte, waren es auf Zahnaer Seite nur zwei (Tobias Baron und Tony Linthow). Aber ab diesem Zeitpunkt war der VfB dominant und erarbeitete sich mehrere Torchancen. Ein Torschuss von Tobias Baron, der noch abgefälscht wurde, senkte sich ins lange Eck und brachte das 0:1 (31´.).

In der zweiten Hälfte war das Spiel bis zur 60´. ausgeglichen, doch danach übernahm der VfB immer mehr die Initiative. In der 77´. wurde ein Torschuss von Baron abgeblockt, der Ball springt zu Erik Lühnsdorf, der zum 0:2 einschießt (77´.). Nur zwei Minuten später kann ein schneller Angriff über rechts mit einem Heber von Patrick Pommerening zum 0:3 abgeschlossen werden.

Kurz vor Schluss pariert der Heimtorwart einen Schuss von Norman Kaiser aus Nahdistanz hervorragend, aber in der Nachspielzeit gelingt Kaiser noch per Elfmeter, nachdem er im Strafraum zu Fall gebracht wurde, das 0:4 (92´.).

Bemerkenswert: Wesley Madaj geling eine sehr solide sichere Leistung als Teil der Hintermannschaft.

Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Lukas Danneberg (24. Erik Lühnsdorf) , Tobias Baron,  Marcel Mateus, Norman Kaiser, Toni Linthow, Patrick Pommerening, Philip Olexy, Wesley Madaj

 

L. Paul

 

 

 

 

 

 

Trainingauftakt der Jugendabteilung im Jahr 2017/18

 

 

Das erste Training der F- / E- / D-Jugend findet in Zahna ,den 25.07.2017 statt.

Trainingsbefinn ist 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

 

 

Das erste Training der C-Jugend findet in Abtsdorf ,den 25.07.2017 statt.

Trainingsbefinn ist 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

 

 

 

Alle weiteren Traininseinheiten oder Iformationen, findet man in

der Sparte Fussball unter der ensprechenden Abteilungen der Jugend

 

 

Bei weiteren Fragen können Sie Jens Giese unter

folgender Telefonnummer erreichen: 0162/6701007

 

SV Einheit Wittenberg – VfB Zahna 2:1              15.10.2017                                              

 

Spitzenreiter gewinnt knapp

Schon von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, laufintensives und kampfbetontes Spiel. Dabei hatten beide Seiten ihre Einschussmöglichkeiten, doch der Spitzenreiter nutzte sie besser.

Schon in der 9. Minute gelang dem Platzbesitzer das 1:0 durch Maik Göhlert, als ein von einem Zahnaer Verteidiger abgefälschter Ball von Marc Ruoven Pohl im Gästetor nicht mehr erreicht werden konnte. Einen langen Ball über die Zahnaer Verteidigung nutzte Idris Hasun zum 2:0 (23´.).

Danach kam Zahna stärker auf und erarbeitete sich Chancen durch Sebastian Metz (27´.), Norman Kaiser (37´.) und Tobias Baron (39´.).Eine weitere sehr gute Möglichkeit, Kopfball durch Florian Danneberg (45´.), rettete ein Verteidiger von Einheit auf der Torlinie, so dass es beim 2:0 Halbzeitstand blieb.

Wie schon so oft nach der Pause machten die Zahnaer Mannen noch mehr Druck und brachten den Spitzenreiter arg in Bedrängnis. Eine genau getimte Flanke von Patrick Pommerening nutzte Norman Kaiser per Fallrückzieher zum Anschlusstreffer (49´.). Der Torschütze bekam später nach einem normalen Zweikampf unverständlicherweise die gelb-rote Karte vom Schiri.

Nun wogte das Spiel hin und her. Nach einem Freistoß von Göhlert köpfte Hasun knapp am Tor vorbei. Auch der Torschütze Göhlert musste nach einem Foul mit gelb-rot den Platz verlassen.

 Die größte Chance hatten die Platzbesitzer nach einem Freistoß von links, aber Marc Pohl parierte den auf den Dreiangel gezielten Ball hervorragend. Da Zahna mehrere Großchance  nicht kaltblütig genug nutzen konnte (62´. Metz, 78´. F. Danneberg, 87´. Pommerening, 88´. Metz), blieb die Einheit-Mannschaft glücklicher Sieger.

Es war ein von vielen Fouls und Überhärte geprägtes Spiel, wodurch selten kombinierten Spielzüge zustande kamen.

Auffallend über das ganze Spiel die Schreigebärden der Nr. 11 (Hasun) von Seiten der Platzbesitzer, was dem Spiel keinen guten Anstrich gab.

 

L. Paul

 

 

Achtelfinale um den Kreispokal

VfB Zahna – SG 1919 Trebitz 3:4

 

Landesklassenvertreter wackelt, aber gewinnt

 

In einem spannenden Achtelfinalspiel um den Kreispokal musste der Kreisoberligavertreter VfB Zahna mit einer auf vielen Positionen veränderten Mannschaft antreten. Trotzdem lieferten die VfB Mannen den Landesklassespielern aus Trebitz einen spannenden Kampf.

Zweifelsohne hatte Trebitz die größeren Spielanteile und konnte bereits in der 10. Minute durch Jakob Kühne nach einem Zuspiel von Marian Henschel in Führung gehen, nachdem drei Minuten früher ein straffer Schuss von Sebastian Metz nur knapp das Tor der Gäste verfehlt hatte. Die Angriffe der Trebitzer häuften sich und mit einem straffen direkten Freistoß aus ca. 20 Metern Entfernung gelang Moritz Henning Waage noch vor der Pause das 0:2 (43´.).

Zahna kam mit neuem Elan aus die Kabine und spielte nun munter mit. Als Lars Kosubek im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Norman Kaiser in gewohnter Manier den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 (48´.). Einen von den Gästen an der Mittellinie schnell ausgeführter Freistoß konnte der eingewechselte Dominik Weigel, weil die Zahnaer Deckung noch unaufmerksam war, aufnehmen und zu 1:3 verwandeln (67´.). Die Antwort der Heimmannschaft kam prompt. Mit einem herrlichen Tor gelang Wesley Madaj der Anschlusstreffer zum 2:3 (68´.). Doch nur vier Minuten später stellte Anton Wiedicke den alten Abstand wieder her 2:4. Kurz nach einer Glanztat des Zahnaer Torwarts Tim Hyna, er konnte einen erneuten direkten Freistoß aus ca. 20 Metern  noch wegfausten, gelang Sebastian Metz mit einem Schuss aus 25m ins linke untere Eck das 3:4.

Zahna warf nun alles nach vorn, schaffte jedoch den Ausgleich nicht mehr.

L. Paul

 

 

VfB Zahna – SV Turbine Zschornewitz 5:0                       30.09.2017

 

Glanzloses Spiel mit hohem Sieg

 

Gegen einen schwachen Gegner benötigte unsere Mannschaft 20 Minuten um ein Tor zu erzielen. Eine herrliche Kombination auf der rechten Seite, beginnend am eigenen Strafraum, führte über Florian Danneberg-Wesley Madaj- Tobias Baron und Norman Kaiser zum 1:0. Doch weitere Aktionen in der ersten Halbzeit blieben erfolglos. Der einzige Konter der Gäste endete mit einem Torschuss von Christopher Werner. Damit war es das schon im ersten Durchgang.

In der 2. Hälfte machte unsere Mannschaft mehr Druck und erhöhte durch Wesley Madaj (1.Saisontor) nach Zusammenspiel mit dem über das gesamte Spiel sehr einsatzfreudigen Tobias Baron auf 2:0 (48´.). Sieben Minuten später verwertet erneut Kaiser eine präzise Flanke von Madaj per Kopf zum 3:0. Der Flankengeber Madaj erzielte dann eine Minute danach nach einem Solo zur großen Freude seines Vater-Trainers das 4:0. Als in der 79´. Kaiser im Strafraum gefoult wurde, verwandelte er den fälligen Strafstoß selbst zum 5:0 und erzielte damit bereits sein 10. Saisontor.

Damit war nach einem nicht so guten Spiel ein hoher Sieg perfekt.

 

L. Paul

 

 

 

VfB Zahna - SG Pratau/Eutzsch

1:2                                                                         16.09.2017

 

Glanzloser Sieg des Spitzenreiters

 

Bereits der erste Angriff der Gäste über rechts führte zum 0:1. Karamo Savane traf sicher, nachdem er Simon Schandert ausgespielt hatte. Marc Pohl im Zahnaer Tor hatte keine Chance. Nach zwei Angriffen des VfB ( 7´. P. Olexy, 8´. W. . Madaj) wurde beim nächsten Vorstoß Norman Kaiser im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst sicher zum 1:1. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften, wobei sich Zahna bis zur Halbzeit die größeren Chancen herausarbeitete.

Eine gefährliche Attacke durch die Nr. 12 der Gäste, Samson Ehidiamen, parierte Pohl hervorragend (47´). Doch eine Viertelstunde vor Schluss war es der gleiche Spieler, der den Abpraller nach einem Freistoß aufnahm und gekonnt ins lange Eck zum 1:2 platzierte. Wiederum war der Zahnaer Torwart machtlos. Danach folgte Angriff auf Angriff des VfB, doch sowohl Tobias Baron, Norman Kaiser, Marko Hoppe , Wesley Madaj als auch Philip Olexy blieben ohne Torerfolg, so dass der Spitzenreiter zwar gewann, aber als Tabellenerster nicht überzeugte.

 

L. Paul

 

VfB Zahna – SV Hellas 09 Oranienbaum 4:0                                               09.09.2017

 

Starker Oranienbaumer Torwart verhindert Debakel für den SV

Norman Kaiser trifft 3x

 

Von Anfang an ließen die Spieler des VfB keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz geht. Doch trotz ständiger Angriffe brauchten die Zahnaer 35 Minuten, um das erste Tor zu erzielen. Jedoch bereits in der dritte Minute eine Schrecksekunde für die Platzbesitzer. Michael Hoy, der Mannschaftskapitän, muss verletzt ausgewechselt werden. Für ihn rückt der im ganzen Spiel überragende Wesley Madaj ins Deckungszentrum. Der eingewechselte Tony Linthow geht dafür ins Mittelfeld. Bis zum ersten Tor konnte sich der sehr starke Michael Hruby im Oranienbaumer Tor mehrfach auszeichnen. Mehrere Schüsse von Philip Olexy, Patrick Pommerening, Norman Kaiser, Tobias Baron und Felix Lange pariert er reaktionsschnell hervorragend. Nach einem Torschuss von Tim Schulze kommt es zu einem Handspiel im Oranienbaumer Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelt Norman Kaiser sicher. Bis dahin musste Georg Adler im Zahnaer Tor nur einmal nach einer Ecke eingreifen.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Doch diesmal fällt das 2:0 bereits in der 17. Minute nach Wiederbeginn. Patrick Pommerening setzt sich recht gekonnt durch und den Rückpass von der Torauslinie verwandelt Kaiser zum 2:0. Auch das 3:0 erzielt er (67´.). Zehn Minuten später trifft Kaiser allein vor dem Torwart nur den Pfosten. Doch kurz vor Schluss gelingt dem immer anspielbereiten und lauffreudigen Philip Olexy noch mit einem Flachschuss in das rechte Eck das 4:0.

 

L. Paul  

 

 

Erste Pokalrunde

 

SV Rot-Weiß Seyda – VfB Zahna 1:5

 

Wesley Madaj trifft 4x                                                                    02.09.2017

 

Bis zur 40. Minute gestaltete der Kreisligavertreter Seyda das Spiel recht offen. Torschüsse von Felix Lange, Philip Olexy, Stefan Bollmus, Jens Giese, Tim Schulze und Tobias Baron führten durchweg nicht zum Torerfolg, wobei der Torwart der Seydaer Nils Hübscher auch hervorragend reagierte. Erst in der 40. Minute gelang dem sehr agile Wesley Madaj nach Anspiel von Tobias Baron das 0:1. Bis zu diesem Zeitpunkt verzeichneten auch die Seydaer vier Schüsse auf das Zahnaer Gehäuse.

In der zweiten Hälfte erhöhte Jens Giese nach Anspiel von Madaj auf 0:2 (49.). Nur vier Minuten späte markierte Wesley auf 0:3. Der gleich Spieler traf auch in der 69´. und 81´. und erhöhte damit auf 0:5. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Zahnaer Abwehr eine Minute später gelang den Seydaer durch Florian Hesse der Ehrentreffer zum 1:5.

Damit wurde die erste Hürde im Pokal ohne Probleme bewältigt.

Für den VfB spielten: Tim Hyna, Tim Schulze, Marko Hoppe, Jens Giese, Stefan Bollmus, Simon Schandert, Philip Olexy, Tobias Baron, Wesley Madaj, Lars Kosubek, Felix Lange

 

L. Paul

 

.

 

 

VfB Zahna – Eintracht Elster II 1:1                                                    26.08.2017

 

Gerechtes Unentschieden

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison hatte unsere Mannschaft die Zweite von Elster zu Gast. Da einige Stammspieler fehlten, musste der Trainer Jens Madaj wieder einmal die Mannschaft neu formieren. Gleich am Anfang sei bemerkt, dass beide „Nichtstammspieler“ Lars Kosubek und Erik Lühnsdorf ihre Aufgabe recht ordentlich meisterten.

Die erste Großchance hatten die Gäste bereits in der 7. Minute durch Stefan Bannert, wobei Tim Hyna im Tor der Zahnaer jedoch hervorragend reagierte.

Einen weiteren gefährlichen Angriff des Gegners konnte Marko Hoppe gerade noch zur Ecke klären (20´.). Auch Jonas Scharf versuchte sein Glück, doch wiederum parierte Tim Hyna. Der erste gefährliche Angriff der Zahnaer erfolgte erst in der 34´. als Norman Kaiser einen Freistoß von Philip Olexy nur knapp am Tor vorbei köpfte. Nur zwei Minuten später sah Olexy den Torwart weit vor dem Kasten. Den angesetzten Heber konnte Csaba Juhasz im Gästetor noch zum Toraus  abwehren.

Auch Lucas Könnecke gelang es zu Beginn der zweiten Hälfte nicht unseren gut aufgelegten Keeper zu überwinden (50´.). Einen straffen Schuss parierte er wiederum hervorragend. Nach einem Foul im Zahnaer Strafraum zeigte der Schiedsrichter nach Absprache mit seinem Assistenten auf den Elfmeterpunkt. Doch Tim Hyna war der Aufgabe gewachsen und hielt den Strafst0ß (63´.). Nur vier Minuten später erneuter Strafstoß wegen Handspiel. Diesmal verwandelte Marcus Gärtner zum 0:1. Jetzt zeigten die VfB-Spieler noch mehr Biss und setzten Elster unter Druck. Einen Angriff über rechts vollendete Tobias Baron zum 1:1, wobei er gekonnt durch Philip Olexy in Szene gesetzt wurde. Weitere Torschüsse von Wesley Madaj, Norman Kaiser und Tobias Baron führten nicht mehr zum Erfolg, so dass es beim gerechten Unentschieden blieb.

 

L. Paul

 

 

SV Reinsdorf – VfB Zahna 0:3                                                              19.08.2017

 

Start mit Auswärtssieg

Zahna gewinnt ohne Gegentor

 

Mit einem guten Auswärtsspiel in Reinsdorf startete der VfB Zahna in die neue Saison, wobei Patrick Pommerening in der 24. Minute das erste Tor gelang. Er konnte einen scharfen Pass von Norman Kaiser zum 0:1 verwerten. Eine brenzlige Situation bereits in der Anfangsphase (8´.), als der Zahnaer Torwart Tim Hyna im Strafraum ausrutschte, konnten die Reinsdorfer nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Nach dem Tor neutralisierten sich beide Mannschaften zwischen den Strafräumen.

Eine Umstellung durch den Zahnaer Trainer Jens Madaj mit Beginn der 2. Hälfte brachte mehr Schwung in das Spiel der Zahnaer. Philip Olexy rückte von außen in die Mitte, womit mehr Sicherheit ins Spiel kam und der VfB endlich von hinten heraus kombinierte, was in der ersten Halbzeit  weitgehend gefehlt hatte. Bereits in der 47. Minute sorgte wiederum ein Angriff über rechts für das 0:2. Eine gefühlvolle Hereingabe von Tim Schulze köpfte Kaiser in bekannter Manier ein. Wiederum Kaiser sorgte auch für das 0:3 per Kopf, in dem er einem gut getimten Freistoß von Olexy verwandelte (71´.). Die drei gefährlichsten Angriffe der Reinsdorfer (23., 59. u. 90. Min) meisterte Hyna im Tor der Zahnaer.

Damit gelang unserer Mannschaft ein guter Auftakt für die neue Saison.

Der nächste Gegner heißt Eintracht Elster II.

Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Tobias Baron,  Norman Kaiser, Patrick Pommerening (81. Lars Kosubek), Philip Olexy, Wesley Madaj (ab 46. Robert Ayala Milanes), Tim Schulze (65. Felix Lange), Simon Schandert, Michael Hoy

 

L. Paul

 

 

 

VfB Zahna – SV 1813 Dennewitz  2:1                                    13.08.2017

 

 

Im vorletzten Testspiel vor der neuen Serie hatte der VfB Zahna den Kreisligavertreter SV 1813 Dennewitz zu Gast. Die zahlreichen Gastzuschauer wurden von  ihrer Mannschaft nicht enttäuscht. Zwar gewann der VfB bei klarer Feldüberlegenheit, aber die Torausbeute war gering. Ein Eckenstand von 11:3 bringt die Übermacht von Zahna deutlicher zum Ausdruck. Der vierfache Torschütze gegen Lok Dessau in der Vorwoche Norman Kaiser hatte in diesem Spiel zahlreiche Chancen, kam aber nicht zum Torerfolg. Das 1:0 erzielte der sehr spielfreudige Wesley Madaj nach einem genauen Zuspiel von Felix Lange in der 26. Minute.

Nach Wiederanpfiff war es Tobias Baron, der nach guter Kombination mit Philip Olexy und Norman Kaiser mit einem Heber auf 2:0 erhöhte (51´.). Nur fünf Minuten später gelang mit dem bis dahin zweiten nennenswerten Torschuss auf das Zahnaer Tor dem Kapitän der Gäste Florian Busse aus 25 Metern der Anschlusstreffer zum 2:1. Ein späterer Ausgleichtreffer wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Auch den Zahnaern gelang kein Treffer mehr. So blieb es  beim mageren aber verdienten 2:1.

Für Zahna spielten: Tim Hyna (sowohl Torwart als auch Feldspieler), Marc Pohl, Michael Hoy, Jens Giese, Tim Schulze, Marko Hoppe, Erik Lühnsdorf, Tobias Baron, Toni Linthow, Norman Kaiser, Felix Lange, Wesley Madaj, Philip Olexy

Am kommenden Dienstag um 19:00 Uhr ist dann Abtsdorf zu Gast. Am Samstag (19.8.) beginnt die neue Spielzeit mit dem Auswärtsspiel in Reinsdorf.

 

L. Paul

 

 

SG Jeber Bergfrieden/Serno – VfB Zahna 0:4                               29.07.17

 

Auswärtstest sicher gewonnen

 

Während Jeber Bergfrieden bis zur 20. Minute sieben Torschüsse verzeichnen konnte, waren es auf Zahnaer Seite nur zwei (Tobias Baron und Tony Linthow). Aber ab diesem Zeitpunkt war der VfB dominant und erarbeitete sich mehrere Torchancen. Ein Torschuss von Tobias Baron, der noch abgefälscht wurde, senkte sich ins lange Eck und brachte das 0:1 (31´.).

In der zweiten Hälfte war das Spiel bis zur 60´. ausgeglichen, doch danach übernahm der VfB immer mehr die Initiative. In der 77´. wurde ein Torschuss von Baron abgeblockt, der Ball springt zu Erik Lühnsdorf, der zum 0:2 einschießt (77´.). Nur zwei Minuten später kann ein schneller Angriff über rechts mit einem Heber von Patrick Pommerening zum 0:3 abgeschlossen werden.

Kurz vor Schluss pariert der Heimtorwart einen Schuss von Norman Kaiser aus Nahdistanz hervorragend, aber in der Nachspielzeit gelingt Kaiser noch per Elfmeter, nachdem er im Strafraum zu Fall gebracht wurde, das 0:4 (92´.).

Bemerkenswert: Wesley Madaj geling eine sehr solide sichere Leistung als Teil der Hintermannschaft.

Es spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Lukas Danneberg (24. Erik Lühnsdorf) , Tobias Baron,  Marcel Mateus, Norman Kaiser, Toni Linthow, Patrick Pommerening, Philip Olexy, Wesley Madaj

 

L. Paul

 

 

 

 

FC Victoria Wittenberg - VfB Zahna 5:1                           11.5.17

 

Klassenprimus kaum gefordert

 

Nur sehr wenig Gegenwehr leisteten die Spieler des VfB dem Aufsteiger in die Landesklasse. Bereits in der 10. Minute konnte Tim Huth einen Freistoß zum 1:0 verwandeln und nach nur sechs Minuten gelang Benedikt Richter durch eine Unsicherheit in der Zahnaer Abwehr das 2:0. Einen Elfmeter nutzte Richter zum 3:0 (30´.) und Jörg Zentgraf erhöht in der 32´. sogar auf 4:0. Wenige Minuten vor der Halbzeit gelang Tobias Baron, der schon mehrfach das Tor verfehlt hatte, endlich ein Treffer zum 4:1,

nachdem Norman Kaiser ihn bei einem Freistoß direkt angespielt hatte.

 In der zweiten Hälfte spielte Zahna mit und erarbeitete sich auch einige Chancen, ohne den Victoria-Torwart zu gefährden. Durch einen schnellen Konter konnte Victoria erneut durch Richter sogar auf 5:1 erhöhen (73´.). Kurz vor Schluss parierte der Victoria Torwart zwei straffe Schüsse von Michael Hoy, so dass es beim 5:1 blieb.

 

Herzlichen Glückwunsch an Victoria zum Aufstieg!

 

 Für Zahna spielten: Mark Pohl, Marko Hoppe, Lars Kosubek (46´.  Jens Giese), Lukas Danneberg (56´. Simon Schandert) , Tobias Baron, ,  Felix Lange (46´. Robert Ayala Milanes), Florian

 

 

 

Spitzenspiel in Zahna

 

In einem echten Spitzenspiel (5. gegen 2.) kämpften beide Mannschaften von Beginn an voll offensiv. Zahna begann sehr couragiert und erarbeitete sich bereits in der ersten drei Minuten zwei tolle Chancen durch Tobias Baron. Doch ein Fehler von Andre Hoppe nutzte Rico Herrmann zur Führung für die Gäste (0:1 – 5´.). Nur wenige Minuten später verpassten die Seegrehnaer das 0:2, indem sie eine 100% ige Tormöglichkeit verspielten. Einen Heber von Florian Danneberg konnte der Seegrehnaer Torwart gut parieren (12´.). Im Gegenzug vergab Marco Weise wieder eine sehr gute Einschussmöglichkeit. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Patrick Pommerening nutzte der eingewechselte Marcel Mateus den ersten Ballkontakt zum Ausgleich (16´.). Einen straffen Schuss von Mateus konnte der Gästetorwart Jens Janihsek gerade noch an die Latte lenken (43´.). Kurz vor dem Pausenpfiff schloss Jens Giese nach einer Ecke mit einem starken Schuss ab.

 In der 2. Hälfte erarbeitete sich der VfB die besseren Chancen, wobei besonders Tobias Baron mehrmals glänzte, ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. Mitten in die Drangperiode der Zahnaer gelang den Gästen mit einem schnellen Konter über rechts das 1:2 durch Ronny Kohn (70´.). Danach stürmte der VfB ohne Pause, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. So gewann zwar nicht die bessere aber die clevere Mannschaft.

 

L. Paul

 

 

 

SV Mühlanger - VfB Zahna 0:0

 

Unentschieden in Mühlanger

 

Obwohl der VfB Zahna klar das Spiel bestimmte, erkämpfte sich Mühlanger durch gute Deckungsarbeit ein Unentschieden.

Wieder einmal erarbeiteten sich die Zahnaer ca. 20 Torabschlüsse, ohne den Ball über die Torlinie zu bringen. Mühlanger hatte zwei Großchancen, einmal nach einer Ecke ein Direktschuss der Nr. 4 (43´,) und zum anderen nach einem Freistoß ein Kopfball der Nr. 9 (Pankrath 54´.). Bei Zahna versuchten es Philip Olexy, Lukas Danneberg, Norman Kaiser, Tobias Baron, Florian Danneberg, Patrick Pommerening und Felix Lange. Doch alle erfolglos. Die größte Chance vergab Norman Kaiser per Elfmeter (89´.), wobei der Torwart der Heimmannschaft sehr gut reagierte.

Für Zahna spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Jens Giese, Lukas Danneberg, Tobias Baron, Simon Schandert, Philip Olexy,  Andre Hoppe (79´. Felix Lange), Florian Danneberg , Michael Hoy, Patrick Pommerening (72´. Marcel Mateus)

 

L. Paul

 

 

 

 

 

VfB Zahna - SV Allemania 08 Jessen II 2:0

 

Später Sieg

 

Viele Chancen vergeben

 

Mit klarer Feldüberlegenheit bestimmten die Zahnaer das gesamte Spielgeschehen. 8:1 Ecken und ca. 25:5 Torabschlüsse belegen dies eindeutig. Während der Zahnaer Torwart Tim Hyna einen ruhigen Nachmittag verbrachte, musste der Jessener Stefan Niendorf mehrfach sowohl im Tor als auch vor dem Strafraum eingreifen. Irgendwie klebte den Zahnaer Spielern heute das Pech an den Schuhen, was auch beim Trainer Jens Madaj an der Seitenlinie großen Unmut hervor rief.

Erst in der 85. Minute gelang Florian Danneberg nach Zuspiel von Norman Kaiser das 1:0 und mit dem Schlusspfiff konnte der bis dahin glücklose Kaiser im Nachsetzen per Kopf das 2:0 erzielen.

Damit gelang gegen den Tabellenletzten ein Arbeitssieg mit wenigen spielerischen Höhepunkten.

 

L. Paul

 

 

SV Eintracht Elster II - VfB Zahna 5:2                                               13.05.17

 

Enttäuschend

 

Enttäuscht verließen die Zahnaer Zuschauer nach der Partie in Elster die Sportstätte. Obwohl der Trainer Jens Madey wieder einmal eine völlig andere Mannschaft bringen musste,  war die Niederlage in dieser Höhe nicht notwendig. Individuelle Fehler in allen Mannschaftsteilen, Fehlabspiele, Unkonzentriertheiten während des Spiels, minutenlange fruchtlose Diskussionen mit dem Schiedsrichter, der sicher einige  Fehlentscheidungen getroffen hat, bestimmten das Spielgeschehen. Die während des Spiels vom Trainer gemachten Notizen werden sicher bei der Auswertung sehr hilfreich sein.

In der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen vor allem zwischen den Strafräumen ab. 11. Minute Angriff über links -Rückpass 1:0 durch Marcus Finke (Stellungsfehler Marco Hoppe).

Nach der Einwechslung von Philip Olexy für Erik Lühnsdorf kam es zumindest zeitweise zu einigen Kombinationen. Aber gleichzeitig öffnete der Drang nach vorn auch die Möglichkeit für Elster zum Konter. Nach einer Ecke nutzte Marcus Gärtner die Unsicherheit in der Abwehr zum 2:0 (61´.). Fünf Minuten später 3:0 nach zweifelhaften Handelfmeter (Finke). Ein erneuter Konter (73´.) brachte das 4:0 (Gärtner). Trotz allem stürmte Zahna weiter und kam in der 77. Minute durch Florian Danneberg zum 4:1. Ein Ballverlust im Mittelfeld führte zum 5:1 durch Gärtner (82´.). Nach einer Ecke von Olexy köpfte F. Danneberg zum 5:2 Endstand (87´.).

Mein persönlicher Eindruck: Den erstmals im Tor stehenden Mark Pohl trifft die wenigste Schuld an der herben Niederlage.

Für Zahna spielten: Mark Pohl, Marko Hoppe, Florian Hampel (63´. Lars Kosubek) , Jens Giese, Lukas Danneberg, Tobias Baron, Simon Schandert, Erik Lühnsdorf (46´. Philip Olexy) ,  Felix Lange, Florian Danneberg , Michael Hoy

 

L. Paul

VfB Zahna-SG Grün-Weiß Pretzsch 3:0

 

Spiel mit wenigen Höhepunkten

 

„Das Beste waren die drei Tore, ansonsten kann man das Spiel vergessen“. Dies war das Fazit des Zahnaer Trainers Jens Madaj nach dem Spiel. In der ersten Hälfte gab es  außer dem Tor nur zwei Abschlüsse auf das gegnerische Tor durch den VfB (30´. nach einer Ecke Schuss am Tor vorbei, 31´. knapp am Tor vorbei Sebastian Metz). Das 1:0 fiel durch Metz nach einem guten Anspiel von Andre Hoppe. Pretzsch kam nur ungefährlich bis zum Strafraum.

Den ersten Akzent nach der Pause setzten die Gäste (50´.), doch Tim Hyna reagierte hervorragend. Erneut Sebastian Metz war es, der nach einem Zuspiel von Erik Lühnsdorf in der 72´. das 2:0 erzielte. Der Zahnaer Torwart musste nach einem straffen Schuss von R. Baumann erneut eingreifen (80´.). Doch das war es von Pretzscher Seite schon. Der VfB kam dann noch in der Nachspielzeit nach einer Kombination Tobias Baron und Felix Lange durch Lange zum 3:0 (90+2), der damit seinen  ersten Treffer in der Saison markierte.

Für Zahna spielte: Für Zahna spielten: Tim Hyna, Marko Hoppe, Andre Hoppe (81´. Lars Kosubek) , Jens Giese, Lukas Danneberg, Tobias Baron, Sebastian Metz, Erik Lühnsdorf (75´. Sebastian Kerber) ,Philip Olexy,  Felix Lange, Florian Danneberg

 

L. Paul

 

Kreisoberliga Wittenberg

 
 

VfB Zahna - Mühlanger SV 1:2

 

Schwaches Spiel mit glücklichem Sieger

 

In einem insgesamt schwachem Spiel auf schwer bespielbarem gefrorenem Boden gingen die Gäste aus Mühlanger als glücklicher Sieger vom Platz. Bereits in der 4. Minute wurde ein Gästespieler im Zahnaer Strafraum gefoult. Nico Oertel verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 0:1. Danach spielte fast nur noch der VfB, ohne jedoch zu zwingenden Toraktionen zu kommen. Kurz vor der Pause rutschte Andre Hoppe am Strafraum aus und machte damit den Weg frei für Stefan Pankrath, der ohne Mühe zum  0:2 einschoss.

Nach der Halbzeit setzten die Zahnaer die Gäste unter Druck, die durch Zeitspiel versuchten über die Runden zu kommen. Die Offensivphase der Heimmannschaft führte zu mehreren Ecken. Als in der 81.´Tony Linthow seine Ecke hereinbrachte erzielte Norman Kaiser per Kopf den Anschlusstreffer. Mit einer großen Parade nach einem Kopfball von Kaiser konnte Steve Nehring seiner Mannschaft in der 90. Minute das knappe Ergebnis retten. Auch in der Nachspielzeit (5´) kamen die Zahnaer nicht mehr zum Torerfolg.

 

L. Paul

 
 
 

SV Allemania Jessen II - VfB Zahna 0:4

 

Souveräner Sieg in Jessen

 

Norman Kaiser trifft 3x

 

Erneut gelang dem VfB ein Sieg ohne Gegentor, wobei die Gastgeber im gesamten Spiel nur selten gefährlich vor das Zahnaer Tor kamen. Bereits in der 13. Minute gelang Norman Kaiser mit einem Volleyschuss aus ca. 16 Metern das 0:1. Danach startete  unserer Mannschaft noch mehrere sehenswerte Angriffe durch Tobias Baron, Florian Danneberg und Marcel Mateus, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen.

Nach der Halbzeit stürmten die Gastgeber mit neuem Elan, so dass sich für die Zahnaer gute Kontermöglichkeiten ergaben. Als nach einer Ecke Baron einen Torschuss versuchte, der aber am Tor vorbei gegangen wäre, war es Florian Danneberg, der den Ball zum 0:2 ins Gehäuse spitzeln konnte (47.´). F. Danneberg  war es auch, der nach einem sehenswerten Solo nur noch per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter versenkte Kaiser sicher zum 0:3 (63.´). In der 72.´konnte erneut Kaiser einen Superpass von Baron nach einem Alleingang im Gehäuse der Jessener unterbringen. Damit war der dritte Sieg des VfB in Folge perfekt. Gegnerische Angriffe (64.´und 85.´)wurden durch den sicheren Zahnaer Torwart Tim Hyna souverän gemeistert.

VfB spielte mi: Tim Hyna, Marko Hoppe, Andre Hoppe, Lukas Danneberg, Simon Schandert, Jens Giese, Tobias Baron, Philip Olexy (65. Tony Linthow), Marcel Mateus (74. Erik Lühnsdorf), Norman Kaiser, Florian Danneberg

 

L. Paul

 
 

VfB Zahna - SV Eintracht Elster II 2:0

 

VfB behält im Ortsderby die Oberhand

 

In einem hart umkämpften und dadurch recht zerfahrenen Ortsderby ließen die Mannen von Jens Madaj nichts anbrennen und gewannen verdient. Zwar gelang Nicolas Hesse bereits in der 4. Minute ein Pfostenschuss, aber das war es dann auch schon mit der Torgefahr der Gäste in der ersten Hälfte. Zahna hatte das Spiel im Griff und erzielte nach einer Ecke, die Tobias Baron nicht hoch hinein schlug, sondern auf Marko Hoppe spielte, durch diesen das 1:0 (33.´). Mit einem  Schuss von Felix Lange und einem Kopfball von Patrick Pommerening gab es danach weitere Einschussmöglichkeiten, ohne aber den Elsteraner Torhüter ernsthaft in Gefahr zu bringen.

In der zweiten Hälfte konnte Erik Lühnsdorf ein herrliches Zuspiel von Norman Kaiser zum 2:0 verwerten ( 62.´) und damit eine Vorentscheidung herbei führen. Doch die Gäste gaben nicht auf und kamen in der 76. Minute zu einer gefährlichen Aktion vor dass Zahnaer Gehäuse,  ohne jedoch ein Tor zu erzielen. Nur sechs Minuten später konnte ein allein auf das Zahnaer Tor zulaufender Elsteraner durch eine hervorragende Rettungstat von Marko Hoppe am Torschuss gehindert werden und damit auch die Null gehalten werden. Damit blieben die drei Punkte bei den Platzbesitzern und hatten eine Verbesserung in der Tabelle zur Folge.

 

L. Paul

 

SG Grün-Weiß Pretzsch - VfB Zahna 0:4

 

Klarer Auswärtssieg für unsere Mannschaft

 

Bei Dauerregen gelang unserer hervorragend eingestellten Mannschaft in Pretzsch ein wichtiger Auswärtssieg. Nicht wie in den letzten zwei Spielen kassierten unsere Jungen bereits in der Anfangsphase Gegentore, sondern kamen selbst zu einem Treffer. Die in der Verteidigung stabilisierte Elf, Lukas Danneberg und Simon Schandert waren wieder im Einsatz, ließ während des gesamten Spiels kaum größere Torchancen für die Pretzscher zu.

Bereits in der 5. Minute gelang nach einer Kombination Philip Olexy - Felix Lange – Patrick Pommerening das 0:1 durch Pommes. Da unsere Mannschaft ständig auf Angriff spielte kamen die Platzbesitzer erst in der 21.´ zu ihrer ersten Torgelegenheit nach einer Ecke. Doch dies war kein Problem für unsere Hintermannschaft. Als in der 38.´die Nr. 14 der Gastgeber allein vor dem Zahnaer Tor war, reagierte Tim Hyna hervorragend und klärte per Fußabwehr. Gute Kombinationen zumeist über Tobias Baron brachten den Gegner immer wieder in Bedrängnis und führten in der letzten Minute vor der Pause zum 0:2 durch Tobi.

Nur wenige Torschussversuche der SV-Mannen in der zweiten Hälfte zeigten die Überlegenheit des VfB. Auch das Eckenverhältnis von 3:11 dokumentiert dies. Zwar erzielte der erstmals richtig stark aufspielende Marcel Matthäus nach einer Ecke das 0:3, doch das Schiri Team entschied auf abseits (???). Nur kurze Zeit später gelang dann Matthäus nach einem Zuspiel von Pommerening doch sein erstes Tor in dieser Saison zum 0:3. Drei Minuten vor Spielende war es Olexy, der nach einer Ecke aus einem Gewühl heraus ebenfalls sein erstes Punktspieltor in der ersten Mannschaft markierte und den 0:4 Endstand herstellte. Bei äußerst ungünstigen Bedingungen, Dauerregen und schlechte Lichtverhältnisse, konnte Zahna drei Punkte erringen.

Es spielten: Tim Hyna, Marco Hoppe, Andre Hoppe, Simon Schandert, Jens Giese, Lukas Danneberg, Philip Olexy, Tobias Baron, Patrick Pommerening (ab 83.´Erik Lühnsdorf), Felix Lange, Marcel Matthäus    

 

L. Paul

 
 

 

VfB Zahna - SV Einheit Wittenberg 2:4

 

Zahna verschläft erste Halbzeit

 

Erneut kassierten die Zahnaer in der Anfangsphase des Spiels Gegentreffer. Diesmal waren es sogar zwei in den ersten zehn Minuten (7´.  Dawit Yonas und 9´. Francis Wendmgoudi). Zwar brachte Norman Kaiser mit einem Treffer  aus ca. 20 Metern die Platzbesitzer wieder ins Spiel (13.´),  doch bei den nächsten zwei Toren von Wendmgoudi  (20´.und 37.´) sah die Zahnaer Deckung sehr ungeordnet aus, so dass der sehr agile Torschütze kaum Mühe hatte, zum Erfolg zu kommen.

In der zweiten Hälfte agierten die Zahnaer aggressiver und setzten Einheit mehr unter Druck. Durch schnelle Kombinationen kam jetzt auch Tobias Baron zu Torschüssen, ohne Erfolg zu haben. Ein hervorragend direkt getretener Freistoß von links brachte das zweite Tor für Zahna durch den ansonsten heute recht blass gebliebenen Sebastian Metz (58.´). Während Zahna weiter drückte, kamen die Wittenberger nur noch sporadisch vor das Zahnaer Gehäuse, verstanden es jedoch durch Spielverzögerung das Ergebnis bis zum Schluss zu halten. Für den VfB kommt es darauf an, dieses Spiel schnell zu vergessen und am kommenden Sonnabend zu punkten.

 

L. Paul

 

SV Reinsdorf - VfB Zahna 5:1 (3:0)

 

Klarer Sieg für Reinsdorf

 

In einem schnellen Spiel auf glattem Rasen übernahmen die Gastgeber sofort die Initiative und kamen bereits in der 6. Minute zum 1:0 durch Nico Buchheim. Nach einer halben Stunde gelang dem gleichen Spieler nach einem Abwehrversuch des guten Zahnaer Torwart Tim Hyna auch der zweite Treffer. Kurz vorher hatte Patrick Pommerening eine Großchance, die jedoch der Heimtorwart entschärfte. Kurz vor der Pause war es erneut Buchheim, der nach einer Ecke auch das 3:0 erzielte, obwohl nach Meinung der Zahnaer der Ball nicht völlig die Torlinie überquert hatte. .

Nach Einwechselung von Norman Kaiser kamen die Zahnaer nach der Pause besser ins Spiel und Übernahmen die Initiative, doch Sebastian Metz wollte an diesem Tag trotz mehrerer Möglichkeiten kein Tor gelingen. Erst in der 65´. war es Pommerening, der mit einem Heber den Reinsdorfer Keeper überwand und zum 1:3 verkürzte. Doch den Gastgebern gelang fast alles und so konnte Oliver Ladewig noch das 4:1 nach einem Abpraller markieren. Kurz vor Spielende war es erneut Buchheim, der den Endstand herstellte. So mussten die recht gut aufgestellten Zahnaer mit einer herben Niederlage den Platz verlassen.

 

L. Paul

Kreisoberliga Wittenberg

 

VfB Zahna - Grün- Weiß Piesteritz 2:2

 

Gerechtes Unentschieden in Zahna

 

In einem von Beginn an recht kampfbetonten Spiel gelang den Zahnaern bereits in der 3. Minute durch Patrick Pommerening der 1:0 Führungstreffer. Danach spielten beide Seiten offensiv,  wobei sich die Gäste mehrere Torchancen erarbeiteten, ohne den sehr guten jungen Heimtorwart Tim Hyna zu überwinden.

Eine Großchance in der 66.´nach einer Flanke von Tobias Baron konnte der angeschlagene Norman Kaiser leider nicht verwerten. Auch der nach einer längeren Verletzungspause wieder eingesetzte Baron vergab allein vor dem Piesteritzer Torwart die Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen (68´.). Nach mehreren Einschussgelegenheiten gelang den Gästen per Elfmeter der Ausgleich (76´. Nr. 16 JamalAlmaao). Nur zwei Minuten später bekam der VfB ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen, den Norman Kaiser sicher verwandelte. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und erzielten noch nach einer Ecke durch die Nr. 13 Marc-Lukas Tempel den Ausgleich (85´.).

 

L. Paul

 

 

VfB Zahna -SV Grün-Weiß Linda 3:2

 

Patrick Pommerening entscheidet das Spiel für den VfB

 

Drei Tore und zwei Pfostenschüsse vom gut aufgelegten  Patrick Pommerening prägten das Spiel in Zahna.

Durch mehrere Verletzte (Friedrich, Baron, Hoy, Metz, L. Danneberg) und den Ausfall weiterer verhinderter Spieler (Kaiser, Schmager) musste der Trainer Jens Madaj auf die Unterstützung der Alten Herren - Mannschaft zurück greifen (Stefan Bollmus, Georg Adler und Tino Przygode). 18 Minuten brauchten die Gastgeber um zum ersten Mal vor das Lindaer Tor zu kommen. Bereits in der 8. Minute ergab sich für die Gäste eine Großchance, als Marko Hoppe seinen Bruder Andre im Strafraum anschoss und der Ball danach nur knapp am eigenen Tor vorbei ging. Ab der 20´. übernahm Zahna immer mehr die Initiative und kam nach einer von Jens Giese getretenen Ecke durch Pommerening zum 1:0 (28´.). Zwei Angriffe der Gäste konnte der sehr aufmerksame Zahnaer Torwart Denny Münzinger rechtzeitig entschärfen.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein recht ausgeglichenes Spiel, doch Pommerening traf nach einem guten Zuspiel von Tony Linthow zum 2:0 (50´.). Einen von Simon Schandert aus ca. 40m getretenen Freistoß verwandelte Pommerening per Kopf zum 3:0 (67´.). Doch die Gäste gaben sich nicht auf und kamen nach einem Freistoß von Paul Pflug durch Alexander Peetz zum Anschlusstreffer (78´.) und nur wenige Minuten später durch einen Elfmeter noch zum 3:2 (Julian Beger). Kurz vor Schluss traf Pommerening aus spitzem Winkel nach einer sehr guten Einzelaktion leider nur den Pfosten, so dass es beim 3:2 blieb.

 

 

L. Paul

 

Fussball

Kreisoberliga Wittenberg, 5. Spieltag

 

SV Hellas 09 Oranienbaum - VfB Zahna 4:2

 

Positiv: Der VfB hat sich bis zum Schluss nicht aufgegeben

 

Sehr schwierig war es für den Trainer Jens Madaj aufgrund vieler Ausfälle eine spielfähige Mannschaft für diese Begegnung zusammen zu stellen. So gelang es den Zahnaern auch nur eine knappe halbe Stunde, die Platzbesitzer unter Kontrolle zu halten. Dann erfolgte ein Doppelschlag durch Christoph Neubauer (28´.), dem ein straffer Schuss ins lange Eck von links gelang und Marcel Weise (29´.) nach einem Fehler im Mittelfeld. Den Gästen gelang in der ersten Hälfte nicht eine echte Torchance.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wieder brauchten die Oranienbaumer nur zwei Minuten, um zwei Gegentreffer zu erzielen. Nach einem Einwurf von Hellas, den unglücklich zwei Zahnaer Spieler touchierten, erzielte Raik Ruhmer das 3:0 (49´.)und einen von Tim Hyna abgewehrten Ball schoss erneut Neubauer zum 4:0 ins Zahnaer Tor (50´.). Erst danach kam Zahna besser ins Spiel. Florian Danneberg kämpfte sich in der 68. Minute durch und verkürzte auf 4:1. Als Erik Lühnsdorf im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Sebastian Metz in der 81. Minute den fälligen Strafstoß zum 4:2 Endstand.  

 

L. Paul

 

Kreisoberliga Wittenberg, 4. Spieltag

 

VfB Zahna 1921 - SV Turbine Zschornewitz 1:1 (0:0)

 

Tolles Spiel in Zahna

 

Ein gutes, schnelles und kampfbetontes Spiel erlebten die Zuschauer in Zahna. In der ersten Hälfte gab es Torchancen auf beiden Seiten, wobei besonders der sehr gute Sebastian Metz vom VfB mehrfach in Erscheinung trat, aber leider überhastet abschloss und somit nicht zum Torerfolg kam (7´., 9.´,36´.,41´.). Auch Marcel Möbius traf nach einem sehr guten Spielzug nicht. Bei den Gästen war es besonders Philipp Werner, der mehrfach das Zahnaer Tor anvisierte, ohne Denny Münzinger ernsthaft zu prüfen. Kurz vor der Pause verletzte sich der Zahnaer Mannschaftskapitän Michael Hoy ernsthaft und wurde durch Felix Lange ersetzt. Dieser trat in der 52.Minute einen Freistoß, den Erik Lühnsdorf per Kopf zum 1:0 verwandelte und damit den Gästen das erste Gegentor der diesjährigen Saison bescherte. Nur 11 Minuten später senkte sich eine verunglückte Flanke von Jens Schönerstedt unhaltbar in das lange Eck des Zahnaer Tores (1:1). Obwohl beide Mannschaften offensiv weiter spielten, blieb es bis zum Schluss beim gerechten Unentschieden.

Wir wünschen unserem Kapitän einen positiven Heilungsverlauf und eine hoffentlich schnelle Besserung. Alles Gute, Micha!

 

L. Paul

 

 

Kreisoberliga Wittenberg, 2. Spieltag

 

VfB Zahna - SV Rackith/Dabrun 2:0 (0:0)

 

Ungefährdeter Sieg für den VfB

 

In einem recht einseitig geführten Spiel gelang dem VfB am Ende ein 2:0 Sieg. Obwohl Zahna in der ersten Hälfte ständig nach vorn drängte, gelang es den gut organisierten Gästen auch mit etwas Glück bis zur Pause ein 0:0 zu halten.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Zahna spielt und die Gäste kommen nur bei Kontern vor das Zahnaer Tor. In der 58. Minute dann endlich der erlösende Torschrei für die Platzbesitzer. Einen sehr gut von Sebastian Metz getretenen Freistoß konnte Norman Kaiser zum 1:0 verwandeln. Zahna drückt weiter und kann elf Minuten später auf 2:0 erhöhen. Sebastian Metz zeigt dem ballführenden Tobias Baron, wo er hin spielen soll. Den genauen Pass verwandelt dann Metz sicher zum Endstand.

 

L.Paul

 

 

 

Bad Brambacher Pokal 2016/17, 1. Runde

 

VfB Zahna - SV Einheit Wittenberg 6:1

 

Klarer Sieg gegen Einheit

 

In der ersten Runde im Kreispokal gelang dem VfB ein eindeutiger Sieg gegen Staffelmitkonkurrenten Einheit Wittenberg. Bereits nach sieben Minuten hatte Norman Kaiser nach einem Anspiel von Marco Schlegel die Möglichkeit zur Führung, schoss jedoch den Einheit-Torwart an. Doch nur zehn Minuten später gelang nach einer guten Aktion von Tobias Baron Florian Danneberg der Führungstreffer für den VfB. Ein Solo von Kaiser konnte durch die Einheitabwehr nur durch Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum 2:0 (40.´). Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es erneut Kaiser, der mit einem Kopfball über den herausgelaufenen Wittenberger Torwart das 3:0 erzielte.

Mit neuem Elan begannen die Gäste nach der Halbzeitpause und durch  Francis Sisinho Kabore Wendmgoudi gelang auch der Anschlusstreffer (65.´),doch nach der Einwechslung von Sebastian Metz gelang diesem nach einem Fehlabspiel der Gästeabwehr das 4:1 (72.´). Bereits zehn Minuten später war es erneut Metz, der ein genaues Zuspiel von Kaiser zum 5:1 einschoss. Eine Minute vor Abpfiff war es dann Tobias Baron, der seine umfassende Laufarbeit während des gesamten Spiels mit einem Tor krönte und damit das Endergebnis von 6:1 herstellte.

 

L. Paul

 

 

Saisonstart Kreisoberliga Wittenberg

 

VfB Zahna - Blau-Weiß Nudersdorf 2:3 (1:3)

 

Zahna tut sich schwer

 

 

16 Minuten der ersten Hälfte reichten den Gästen aus Nudersdorf, um das Auswärtsspiel in Zahna zu gewinnen. Ein Abwehrfehler des Zahnaer Torwarts nutzte Philip Schmäht zum 0:1 (21.). Bereits fünf Minuten später gelang Kevin Klanert nach einem guten Pass in den Rücken der Zahnaer Abwehr das 0:2 und der gleiche Spieler erzielte auch das 0:3 (37.´). Doch kurz vor der Pause gelang Norman Kaiser noch nach einem genauen Zuspiel von Tobias Baron das 1:3 (39.´).

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste durch Spielverzögerung bemüht  waren, das Ergebnis bis zum Ende zu halten. Einen Strafstoß nach einem Foul an Felix Lange verwandelte Kaiser sicher zum 2:3 (74.´) und damit zum Endergebnis, da weitere gute Möglichkeiten nicht genutzt werden konnten.

 

L. Paul

Aktuelle Berichte

 

VfB Zahna - VfL Tornau 4:0

 

Klarer Heimsieg gegen Tabellenletzten

 

Klassenerhalt gesichert

 

Zwei gute Zuspiele von Patrick Pommerening konnte Florian Danneberg zu Toren verwerten und den VfB auf die Siegerstraße schießen (7´. u. 36´.). Tobias Baron traf zwischenzeitlich nur den Pfosten (10´.) und Marko Hoppe setzte einen Elfmeter, nachdem Mirco Kloß im Strafraum gefoult worden war, an die Unterkante der Latte.

Kurz nach der Halbzeitpause  traf dann Baron nach einem Zuspiel von Kloß zum 3:0. Ein Eckenverhältnis von 10:0 zeigt die Überlegenheit der Zahnaer, die Baron in der 90. Minute mit seinem zweiten Tor im Spiel krönte (4:0). Damit war der Verbleib in der Kreisoberliga nach einer durchwachsenen Saison gesichert.

 

Leider hat sich, nachdem bereits in der Vorwoche Christian Krüger und Manuel Friedrich mit mehr oder minder schweren Verletzungen ausscheiden mussten, bei heutigen Spiel Mirco Kloß so schwer verletzt, dass er noch am Abend an der Achillesssehne operiert werden musste...

Allen Verletzten gute Besserung!

 

L. Paul

 

 

Alte Herren

VfB Zahna - PSV Luckenwalde 3:1

 

Matthias Wegener dreifacher Torschütze

 

Bereits nach 10 Minuten ging der VfB durch Matthias Wegener per Kopf in Führung. Doch postwendend glichen die Gäste aus Luckenwalde aus. So blieb es bis zur Halbzeit.

Kurz nach dem Wechsel war es erneut Wegener, der wiederum mit dem Kopf den Führungstreffer erzielte. Gute Angriffe besonders durch Stefan Bollmus waren nicht von Erfolg gekrönt.  Kurz vor Schluss ließ es sich wiederum Wegener nicht nehmen und schoss überlegt zum 3:1 per Fuß ein.

 

L. Paul

Oranienbaum - Zahna 2:1

 

Platzbesitzern gelingt glücklicher Sieg

 

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel hatten beide Mannschaften in der ersten Hälfte mehrere Torchancen. Die ersten 15 Minuten gehörten klar den Platzbesitzer, ohne dass sie zum Torerfolg kamen. Besonders bei den Angriffen von Christoph Neubauer musste der hervorragende Zahnaer Torwart Georg Adler mehrfach sein ganzes Können zeigen. Obwohl die Zahnaer bereits in der 13. Minute verletzungsbedingt auswechseln mussten (Christian Krüger kam für Manuel Friedrich), waren es besonders Patrick Pommerening und Marko Schlegel, die die Oranienbaumer Abwehr sehr unter Druck setzten. Doch zur Halbzeit stand es 0:0.

Ein Solo von Pommerening brachte kurz nach Wiederbeginn das 0:1. Bis zur 68´. konnte die Zahnaer Verteidigung das Ergebnis halten, doch dann gelang Rene Schwarzer nach einem Angriff über rechts der Ausgleich. Danach griff der VfB ca. 20 Minuten beständig an, ohne ein Tor zu erzielen. Einen im Zahnaer Strafraum mit viel Drall herumspringenden  Ball nutzte erneut Schwarzer zum Führungstreffer für die Platzbesitzer. In der Nachspielzeit musste der starke Zahnaer Torwart noch mehrfach eingreifen, um nicht noch einen weiteren Treffer zu erhalten. Trotz des starken Kampfes gingen damit unsere Spieler leer aus und müssen nun noch in den letzten zwei Spielen punkten.

 

L. Paul

 

 

Alte Herren

Annaburg -VfB Zahna 2:2

 

Ausgleich in letzter Minute

 

In den ersten 20 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Danach kam Zahna mehrfach durch Thomas Adler, Mirko Kloß und Stefan Bollmus vor das Annaburger Tor, ohne einen Treffer zu erzielen.

Das erste Tor gelang Rocco Kaiser mit einem direkten Freistoß aus ca. 25 Metern  1:0 (46´.). Anschließend übernahm der VfB wieder die Initiative und kam durch Mirko Kloß mit einem Heber über den herausgelaufenen Torwart  zum Ausgleich (60´.). Bereits eine Minute später wurde der Zahnaer Torschütze im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Reh sicher zum 1:2. Ein direkter Freistoß durch Christian Böhme nach einem Foul verwandelte Dennis Böhme kurz vor Schluss zum vermeintlichen 1:3, doch der Schiedsrichter erkannte das Tor nicht an (indirekter Freistoß ????, Abseitsstellung ????) und ließ das Spiel fortsetzen. Der letzte Angriff der Platzbesitzer führte zu einer Ecke, die Christian Günter zum 2:2 einköpfte. Damit war ein schon sicher geglaubter Sieg dahin.

Für den VfB spielten: : Karsten Tlotzek, Steffen Wildgrube, Stefan Bollmus, Thomas Adler, Dennis Böhme, , Mirco Kloß, Christian Reh, Dirk Woytina, Matthias Wegener, Jörg Leonard, Rainer Jentzsch,

 

L. Paul

 

 

VfB Zahna - SV Seegrehna 1:4 (0:3)

 

Favorit Seegrehna gewinnt

 

Schon in der ersten Viertelstunde gelangen dem Favoriten aus Seegrehna zwei Tore durch Christoph Thauer. Zwei Schüsse aus 25 – 30 Metern konnte der Zahnaer Torwart nicht erreichen (12´., 13´.) . Als ein Seegrehnaer durch den letzten Mann von Zahna im Strafraum gefoult wurde, verwandelte der Torwart der Gäste Jens Janihsek zum 0:3. Danach verflachte das Spiel, wobei sowohl Patrick Pommerening als auch Marko Schlegel von der Heimmannschaft allein stehend vor dem Seegrehnaer Torwart nicht erfolgreich abschließen konnten.

In der zweiten Hälfte kam der VfB besser ins Spiel und übernahm sofort die Initiative. Als Erik Lühnsdorf im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Marko Hoppe den fälligen Elfmeter zum 1:3 (48´.). Jetzt drängten die Zahnaer Seegrehna immer mehr in die eigene Hälfte, kamen jedoch nicht zum Torerfolg. Erst kurz vor Schluss konnte Stefan Müller nach einer Ecke das Endergebnis von 1:4 erzielen.

 

 

L. Paul

Hier  findet Ihr uns:

VfB Zahna 1921
Sportplatz 3/4
06895 Zahna-Elster OT Zahna
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse: