1. Männermannschaft 2012 / 2013

15. Spieltag

                                      VfB Zahna 1921  Germ. 08 Wartenburg

 

 

                                                  8           :            1

 


 

Klassenerhalt vorzeitig gesichert

 

Erst nach dem 0:1 durch Christian Dier nach einem schnellen Spielzug über links fing unsere Mannschaft an geordnet zu spielen und erlangte zusehends die Feldüberlegenheit. Nach einem Freistoß getreten von Marko Hoppe war wieder einmal Mirco Kloß zur Stelle und erzielte per Kopf über den Wartenburger Torwart hinweg den Ausgleich (24.).

 

Nur wenige Minuten später hatte Daniel Lorenz von den Gäste freistehend vor dem Torwart die Möglichkeit zum erneuten Führungstreffer, doch der Zahnaer Torwart  Denny Münzinger blieb lange stehen und  verhinderte dies reaktionsschnell. Bereits eine Minute später gelang nach einer herrlichen Kombination Felix Lange zu Sebastian Metz, der den Ball direkt mit dem Hacken weiter spielte, Tobias Baron der Führungstreffer für den VfB (30.). Mehrere Torchancen bis zur Pause blieben ungenutzt, auch von den Wartenburgern kurz vor der Pause nach einem Fehlpass in der Zahnaer Hintermannschaft, so dass es beim 2:1 blieb.

 

 

Nach dem Wechsel war deutlich zu spüren, wer die Tabelle anführt. Ein Achtungszeichen setzte bereits in der 48. Minute Sebastian Metz mit einem Schuss gegen den Pfosten. Basti war es auch, der nach einem Zusammenspiel Tobias Baron und Florian Danneberg den Ball im kurzen Eck zum 3:1 versenkte (56.). Als der äußerst kampfstarke  Mirco Kloß sich wieder einmal bis zur Grundlinie durchsetzte, konnte Sebastian den Rückpass zum 4:1 verwerten (67.). Damit war die Kampfmoral der Gäste gebrochen. Nun setzte auch der eingewechselte Andre Staab Akzente und erzielte das 5:1 nach einem Zuspiel von Basti (73.). Seinen präzise getretenen Freistoß auf der rechten Seite verwertete erneut Kloß zum 6:1 (76.). Wiederum war es Andre, der ein Zuspiel von dem im Mittelfeld sicher agierenden Ronny Krohn,  zum 7:1 vollendete.

 

Mit einem 25-Meter Schuss stellte der Mannschaftskapitän Tobias Baron in der Schlussminute das Endergebnis von 8:1 her. Damit erreichte der VfB Zahna als Aufsteiger bereits in der Hinrunde 40 Punkte und sicherte sich den Klassenerhalt vorzeitig. Herzlichen Glückwunsch Jungs !!!

 

Es spielten: Denny Münzinger, Marko Hoppe, Felix Lange, Karsten Löffler, Mirco Kloß, Florian Danneberg, Sebastian Metz, Tobias Baron, Ronny Krohn, Stefan Bollmus, Lucas Danneberg

Eingewechselt wurden : Andre Staab, Peter Cichowicz, Michael Schmidt

 

L. Paul

 



14. Spieltag

                           VfB Zahna 1921         GW Pretzsch

 

 

                                         6             :               0

 

 


Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten klar gewonnen

 

Ca. 15 Minuten benötigte der VfB um die eigene Nervosität in den Griff zu bekommen. Bereits nach zwei Minuten konnte unser Torwart Danny Münzinger durch eine sehr gute Parade einen frühen Rückstand verhindern, da  die Gäste aus Pretzsch das Spiel mit sehr hohem Tempo begannen und sich frühzeitig mehrere Eckbälle erkämpften. Doch dann fanden unsere Jungs zu ihrem Kombinationsspiel und erzielten klar die Oberhand. Ein Zuspiel von Florian Danneberg auf Tobias Baron nutzte dieser zum 1:0 (16.). Als sich Mirco Kloß energisch durchsetzte und sein Schuss von der Querlatte ins Feld zurück sprang, war es Lucas Danneberg der am schnellsten reagierte und zum 2:0  vollendete. Damit hatten unsere Mannen den Gegner im Griff. Eine sehr gute Kombination Florian Danneberg , Sebastian Metz und Tobias Baron führte zum 3:0 erneut durch Baron (29.) und bereits drei Minuten später konnte Patrick Pommerening eine Flanke von Marko Hoppe zum 4:0 verwerten.  Noch vor der Halbzeitpause musste unser Torwart sein ganzes Können nach einem schönen Vorstoß der Pretzscher zeigen. Er reagierte zweimal kurz hintereinander bravourös und hielt sein Tor sauber.

 

Obwohl sich die Gäste nie aufgaben, kamen sie in der zweiten Hälfte zu keiner nennenswerten Torgelegenheit. Ganz im Gegensatz dazu unsere Jungs. Von 14 Schüssen Richtung Tor musste der Pretzscher Torwart zweimal hinter sich greifen . Beide Male war es Patrick Pommerening, der nach einem Superpass von Basti auf 5:0 (84.) und nach einer Ecke ebenfalls von Basti per Kopf sogar das 6:0 (88.) erzielte. Damit hatte unsere geschlossen auftretende Mannschaft ein mit Spannung erwartetes Spitzenspiel überaus erfolgreich gestaltet und konnte die Führungsposition in der Tabelle behaupten. Trotz mehrerer gelber Karten für beide Mannschaften war es ein durchaus faires Spiel, wozu auch der gut und besonnen leitende Schiedsrichter Andreas Boche (Buschkuhnsdorf) wesentlich beigetragen hat.

 

Es spielten: Danny Münzinger, Marko Hoppe, Michael Hoy (ab 83. Karsten Löffler), Mirco Kloß (59.Andre Staab), Florian Danneberg, Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Lucas Danneberg (78. Tim Hoffmann), Stefan Bollmus

 

L.Paul

 



13. Spieltag



                                       1            :             0

 

 

 

 

Beispiellose Serie des VfB beendet

 

Nach einer verunglückten Abwehr der VfB Hintermannschaft bekamen die Platzbesitzer bereits in der 3. Minute nach einem Foul des Torwarts Danny Münzinger einen Elfmeter zugesprochen, den Manuel Paul sicher verwandelte. Noch 87 verbleibende Minuten hätten dem Spitzenreiter der Kreisoberliga eigentlich reichen müssen, um auch in Mühlanger erfolgreich zu sein. Doch auf das  Rezept der Heimmannschaft alle Bälle von hinten heraus weit nach vorn zu schlagen, fanden unsere Jungs nicht die richtige Antwort.

 

So kam es auch dazu, dass ein an der Mittellinie verlängerter Abstoß von einem Stürmer aufgenommen werden konnte und dessen straffer Schuss an der Querlatte landete(29.). Als in der 39. Minute ein Spieler aus Mühlanger die Ampelkarte sah, stiegen die Hoffnungen der vielen Zahnaer Zuschauer, dass die Serie des VfB hält. Zahlreiche, doch oft nicht konzentriert zu Ende gespielte Angriffe  unserer Jungs, nährten diese Hoffnung.

 

Auch in der zweiten Halbzeit stürmte der VfB, ohne dabei zum Torerfolg zu kommen. Da die Angriffe zumeist über das Zentrum gingen, hatte die kompakte und resolute Abwehr aus Mühlanger sich darauf eingestellt und hielt den Vorsprung.  In der 60. Minute konnte Münzinger im Kampf Mann gegen Mann das 2:0 verhindern. Sechs Minuten später wurde der MSV durch eine rote Karte für die Nr. 18 weiter dezimiert, ohne dadurch ernsthaft geschwächt zu werden. Das Ziel der Platzherren bestand jetzt eindeutig darin, das Ergebnis über die Zeit zu bringen, was vom Schiedsrichter nicht moniert wurde.

 

Als nach einem schönen Spielzug Mirco Kloß im Strafraum gefoult wurde, blieb der Pfiff des Schiedsrichters Norman Ewald aus. Auch in der 73. übersah der Unparteiische ein klares Handspiel im Strafraum von Mühlanger. Obwohl die Kräfte des MSV verständlicherweise spürbar nachließen, konnte der VfB kein Kapital daraus schlagen. Da die Stürmer heute nicht den richtigen Zug zum Tor fanden, ging eine Serie von mehr als 40 ungeschlagenen Punktspielen damit zu Ende.

In der nächsten Woche gibt es dann das Spitzenspiel gegen Pretzsch in Zahna .

 

 

Für den VfB spielten: Danny Münzinger, Michael Hoy, Marko Hoppe, Stefan Bollmus, Lukas Danneberg, Ronny Krohn, Florian Danneberg, Tobias Baron (ab 45. Andre Staab), Mirco Kloß, Sebastian Metz, Patrick Pommerening

12. Spieltag



                                      3                           1

 

 

VfB Zahna lässt sich auch von Abtsdorfer Zeppeline nicht stoppen

 

In einem kampfbetonten Ortsderby vor über 250 Zuschauern, immerhin verteilte der Jüterboger Schiedsrichter Gabriel Hagenow sieben gelbe Karten, blieben  unsere Jungs auch im 40. Punkspiel hintereinander ungeschlagen. Bereits nach zehn Minuten führten die Spieler um Mannschaftskapitän Michael Hoy 2:0. In der siebenten Minute traf wieder einmal nach einer Ecke , getreten von Manuel Friedrich, Marko Hoppe per Kopf zum 1:0. Als nur zwei Minuten später (9.) ein Abtsdorfer Spieler im Strafraum den Ball mit der Hand spielte, verwandelte Basti (Sebastian Metz) den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0. Doch die Gäste aus Abtsdorf zeigten sich unbeeindruckt und blieben immer auf Augenhöhe mit den Platzherren. Damit konnten die Zahnaer ihr gewohntes Kombinationsspiel nicht entfalten. Nach einer Abtsdorfer Ecke (20.) konnte Mirco Kloß, den Ball kurz vor der Linie wegschlagen. So blieb es bis zur Pause bei den zwei Zahnaer Toren.

 

Als der Schiedsrichter in der 52. Minute erneut auf den Punkt zeigte, diesmal im Zahnaer Strafraum, war es der Abtsdorfer Mannschaftskapitän Andreas Tietel der auf 2:1 verkürzte. Doch die Spieler unseres VfB machten danach wieder Druck, blieben jedoch ohne Torerfolg. Als in der 82. die Zahnaer Zuschauer schon zum Torjubel ansetzten, war es Martin Reichert im Abtsdorfer Tor, der nach einer herrlichen Kombination unserer Mannschaft den von Basti auf Ronny Krohn abgelegten Ball gekonnt abwehrte. Doch drei Minuten später setzte sich der eingewechselte Stefan Bollmus energisch durch, spielte den Ball von der Grundlinie zurück und der Torschützenprimus der Kreisoberliga Mirco Kloß, der im gesamten Spiel nicht wie gewohnt zur Wirkung kam, verwandelte zum 3:1 . Damit waren die Träume des selbsternannten Kreisoberligaaufstiegsaspiranten Abtsdorf erst einmal geplatzt.

Der VfB gewann verdient und festigte damit seine Spitzenposition.

 

Für unsere Mannschaft spielten: Matthias Beckert, Marko Hoppe, Michael Hoy,

Mirco Kloß (ab 92. Karsten Löffler), Florian Danneberg, Manuel Friedrich (46. Stefan Bollmus), Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Lucas Danneberg verletzt (73. Simon Schandert)

 

Lothar Paul

11. Spieltag

 

                                 Eintracht         VfB Zahna 1921

                                   Elster

                                      II

 

 

                                       0            :            3

 

 

 

 

 

   

Auch in Elster erfolgreich

 

Obwohl der Zahnaer Trainer Norbert Danneberg gleich auf mehreren Positionen Veränderungen vornehmen musste, lösten die Spieler des VfB Zahna auch diese Auswärtsaufgabe mit Erfolg. Bereits in der elften Minute hatte Patrick Pommerening die Möglichkeit zum Führungstreffer, legte den Ball jedoch am Tor vorbei.

 

Auch nach einer sehr guten Kombination Felix Lange, Ronny Krohn  und erneut Pommerening  (28.) fiel das 0:1 nicht, doch vier Minuten später erzielte Peter Cichowicz nach gutem Zusammenspiel Ronny Krohn und Stefan Bollmus das erste Tor für die Gäste.  Bereits eine Minute später parierte Karsten Tlotzeck den einzigen Torschuss der Platzherren hervorragend (Aufsetzer). Da die Elsteraner aber weiterhin in erster Linie Deckungsarbeit leisteten, blieben weitere Treffer der Zahnaer aus.

Erst in der zweiten Halbzeit spielte die Eintracht etwas offensiver, wodurch Zahna mehr Raum zur Entfaltung hatte. Ein gutes Zuspiel von Marko Hoppe verwertete der sehr schnelle  Pommerening mit einem Heber über den herauslaufenden Torwart zum 0:2 (57.). Den einzigen gefährlichen Torschuss der Elsteraner in der zweiten Hälfte kurz danach konnte Tlotzeck vereiteln. Als ein Verteidiger der Heimmannschaft ausrutschte  war Sebastian Metz zur Stelle und erzielte im Spiel Mann gegen Mann das 0:3 (70.). Damit war das Spiel für den VfB entschieden und Zahna blieb wiederum ungeschlagen.

 

Für unsere Mannschaft spielten: Karsten Tlotzeck, Michael Hoy, Marko Hoppe, Stefan Bollmus, Karsten Löffler, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Peter Cichowicz (ab 67. Simon Schandert), Sebastian Metz, Felix Lange (75. Timm Hoffmann), Lukas Danneberg

 

Lothar Paul

10. Spieltag

 

                            VfB Zahna 1921  Turbine Zschornewitz

 

 

                                          4          :         1

 

 

 

 

 



 


Erneuter ungefährdeter Sieg vom VfB

 

Gegen eine erst ab der Mittellinie attackierende Zschornewitzer Mannschaft gelangen dem VfB bereits in der ersten Viertelstunde zwei Tore. Einen sehr guten Tag erwischte Mirco Kloß. Bereits in der 10. Minute erzielte er das 1:0. Nach einer von Manuel Friedrich getretenen Ecke erhöhte Marko Hoppe per Kopf auf 2:0 (14.). Obwohl die Heimmannschaft weiter stürmte, besonders über Patrick Pommerening auf der rechten Seite und Sebastian Metz, blieb es bei diesem Pausenstand.

 

Sofort nach der Pause führte ein schneller Angriff mit einem hervorragenden Pass von Metz erneut durch Kloß zum 3:0. Zwei Minuten später konnte der Gästetorwart einen straffen Schuss vom Libero Michael Hoy gekonnt zur Ecke abwehren. Eine erneute Vorlage von Metz verwandelte Kloß mit seinem dritten Tor im Spiel zum 4:0 (59.).

 

Noch weitere schnelle Angriffe der Zahnaer konnte die Gästehintermannschaft klären. Bei einer verunglückten Abwehr der Zahnaer Verteidigung konnte der Torwart Denny Münzinger den Ball nicht unter Kontrolle bringen, so dass dieser ins Tor trudelte. Da sich Münzinger dabei verletzte, musste er ausgewechselt werden. Erwähnenswert noch ein starkes Solo von Sebastian Metz, wobei der Ball leider nur am rechten Pfosten landete (85.). Auch ein Eckenverhältnis von 7:1 für die Zahnaer zeigt die Überlegenheit des VfB.

 

Für Zahna spielten: Denny Münzinger (ab 67. Matthias Deckert), Marko Hoppe, Karsten Löffler, Michael Hoy (ab 85. Felix Lange), Mirco Kloß, Manuel Friedrich (ab 50.  Florian Danneberg), Sebastian Metz,  Tobias Baron, Patrick Pommerening, Lucas Danneberg, Stefan Bollmus

 

Lothar Paul

Viertelfinale



                             VfB Zahna 1921   SG Nudersdorf

 

 

                                          6          :          0

 

 

 

 

 


Ungefährdeter Einzug ins Halbfinale

 

Mit einem klaren und ungefährdetem Sieg erreichte der VfB Zahna das Halbfinale im Kreispokal. Bereits in der 2. Minute verpasste Mirco Kloß mit einem Heber nur knapp das Nudersdorfer Tor. Die einzige Torchance der Gäste in der ersten Halbzeit zwei Minuten später wurde vom insgesamt gut agierenden Unparteiischen Karsten Lück wegen Angriff des Torwarts im Torraum abgepfiffen, was für sehr viel Aufregung beim Nudersdorfer Trainer sorgte.

 

Mit zunehmender Spielzeit fanden die Platzherren immer besser ins Spiel, und kamen mit einem hervorragenden Schuss aus ca. 35 Metern zum 1:0 durch Marko Hoppe (24.) nach überlegter Ablage von Manuel Friedrich. Nach einem Kopfball gegen die Querlatte von Lucas Danneberg reagierte Ronny Krohn am schnellsten und erzielte das 2:0 (27.). Bereits vier Minuten später gelang Sebastian Metz nach Vorlage von Tobias Baron das 3:0. Eine gut getretene Ecke von Baron vollendete erneut Krohn kurz vor der Pause zum 4:0 (44.).

 

Maik Lampe und der eingewechselte Marcus Hilgenhof von den Nudersdorfern setzten zwar in der 2. Hälfte einige Akzente, kamen jedoch nicht zum Torerfolg. Die Zahnaer waren mit dem Spielstand noch nicht zufrieden und stürmten weiter. Mirco Kloß traf aus spitzem Winkel in der 57. Minute nur die Latte und der Nachschuss von Patrick Pommerening ging am Tor vorbei. In der Schlussphase erhöhte dann Manuel Friedrich auf 5:0 (86.) und Sebastian Metz spekulierte bei einem Rückspiel der Nudersdorfer Hintermannschaft richtig und stellte den Endstand von 6:0 her (89.). Damit war der Einzug ins Halbfinale geschafft.

 

Für Zahna spielten: Denny Münzinger, Marko Hoppe, Michael Hoy, Mirco Kloß (86. Michael Schmidt), Florian Danneberg, Manuel Friedrich, Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening (78. Andre Staab), Ronny Krohn (72. Karsten Löffler), Lucas Danneberg

 

9. Spieltag



                          FSV Apollensdorf   VfB Zahna 1921

 

 

                                         0           :            2

 

 

 

 

 

VfB weiter ungeschlagen

 

Der VfB Zahna konnte auch beim Mitaufsteiger Apollensdorf seine Siegesserie fortsetzen. Überlegen gestalteten die Gäste das Geschehen über die gesamte Spielzeit und ließen nur wenige ungefährliche Konter der Heimmannschaft zu. Obwohl in der ersten Hälfte fünf Ecken erzielt wurden, gelang kein Torerfolg. Die von Marcel Ständer gut organisierte Deckung der Platzbesitzer mit dem starken Torwart Steve Nehring hielt das Tor sauber.

 

Nach der Pause verstärkte der Tabellenführer die Angriffe. Wieder einmal konnte der sich auf der linken Seite energisch durchsetzende Mirco Kloß nur regelwidrig gestoppt werden. Den Freistoß aus ca. 20-Metern trat er selbst und Ronny Krohn gelang das 0:1 (48.) per Kopf. Danach wurde Sebastian Metz mehrfach von Tobias Baron gut angespielt, doch bis zur 70. Minute fiel  kein weiterer Treffer. Nach gutem Zuspiel von Stefan Bollmus konnte Metz überlegt mit einem Heber den herauslaufenden Torwart der Gastgeber dann doch bezwingen und kam damit endlich zu seinem Treffer (0:2). Damit war das Spiel entschieden und der VfB nun seit bereits 518 Tagen im Punktspielbetrieb ungeschlagen.

 

Für den VfB im  Einsatz: Denny Münzinger, Michael Hoy, Marko Hoppe (ab 77. Timm Hoffmann), Lucas Danneberg, Stefan Bollmus, Manuel Friedrich, Ronny Krohn (90. Karsten Löffler), Tobias Baron, Florian Danneberg (84. Peter Cichowicz), Mirco Kloß, Sebastian Metz.

 

Lothar Paul

 

8. Spieltag

 

                             VfB Zahna 1921      LSG Lebien

 

                                         5            :            1

 

 

 


Auch im achten Spiel der laufenden Punktspielrunde blieb der Aufsteiger VfB Zahna ungeschlagen. Bereits in der zweiten Minute gelang Patrick Pommerening das 1:0, nach gutem Zuspiel von der Grundlinie durch Sebastian Metz. Danach spielte sich das Geschehen fast ausschließlich in der Hälfte der Lebiener ab, doch mehrere Torschüsse von Metz, Tobias Baron, Manuel Friedrich und Mirco Kloß brachten keine weitere Ausbeute.  Nur drei Torschüsse aus der Distanz konnte der Gegner in der ersten Hälfte anbringen.

 

Nach einem Eckstoß von Friedrich sprang Metz am höchsten und köpfte zum 2:0 ein (48.). Bei  einer Unachtsamkeit im Zahnaer Strafraum reagierte der Lebiener Carsten Döring am schnellsten und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer (58.). Als sich Metz in der 69. Minute energisch durchsetzte, konnte er mit seinem zweiten Treffer im Spiel den alten Abstand wieder herstellen (3:1). Erneut eine Ecke, getreten von Friedrich, führte per Kopf durch Marko Hoppe zum 4:1 (86.).  Mit seinem dritten Treffer in der Schlussphase erzielte Metz den Endstand von 5:1 (88.). Die Gäste aus Lebien waren nur nach Eckbällen gefährlich, so dass der VfB Zahna oft nur das Nötigste tat und durch schnelleres Spiel eine höhere Torbilanz vergab.

 

Für unsere Mannschaft spielten:  Denny Münzinger, Marko Hoppe, Michael Hoy, Mirco Kloß, Florian Danneberg (ab 78. Tim Hoffmann), Manuel Friedrich, Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn (ab 70. Karsten Löffler), Stefan Bollmus

 

Lothar Paul

7. Spieltag

 

 

                               ESV Bergwitz     VfB Zahna 1921

 

 

                                         0          :            4

 

 

 



Klarer Sieg ohne Glanz

 

Obwohl Mirco Kloß nach einer Kombination mit Patrick Pommerening und Tobias Baron bereits nach fünf Minuten das 0:1 erzielte, kam das Spiel des VfB gegen die kompakt stehende Abwehr der Heimmannschaft nur schwer in Gang. Zwar hatte der Torschütze in der ersten Halbzeit noch mehrere Torchancen, aber keinen Torerfolg. Kurz vor der Pause gelang dann aber Manuel Friedrich nach Zuspiel von Kloß doch mit einem straffen Schuss das 0:2 (40.). Gelegentliche Konter der Bergwitzer konnte die Hintermannschaft mit dem im Tor stehenden Sebastian Metz vereiteln.

 

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Kloß erzielte nach Vorlage von Friedrich das 0:3 (49.) und in der 58. nach gutem Anspiel von Peter Cichowicz mit straffem Schuss aus 20 Metern auch das 0:4. Da das Spiel nun entschieden war, ließ die Konzentration auf beiden Seiten nach und es kam nur noch zu gelegentlichen Strafraumszenen. Die Zahnaer versuchten  meist über links oder durch die Mitte zum Erfolg zu kommen und vernachlässigten die rechte Angriffsseite fast völlig. Das Spiel verflachte und bot nun mehr wenige Höhepunkte, so dass am Ende nur die drei Punkte zählen.

 

Es spielten: Sebastian Metz (im Tor), Michael Hoy, Florian Danneberg, Stefan Bollmus, Ronny Krohn, Marko Hoppe, Manuel Friedrich (ab 70. Simon Schandert), Mirco Kloß, Patrick Pommerening, Tobias Baron, Peter Cichowicz (ab 72. Timm Hoffmann)

 

Lothar Paul

6. Spieltag

 

                            VfB Zahna 1921  GW Piesteritz III

 

                                          6         :          0

 

 

 

Aufsteiger VfB jetzt Spitzenreiter

 

Mit einem klaren 6:0 fertigte die Heimmannschaft die Dritte des FC Grün- Weiß Piesteritz ab. Innerhalb von 15 Minuten entschieden die VfB-Spieler das Treffen für sich. Eine schnelle über rechts vorgetragene Kombination von Lucas Danneberg, Patrick Pommerening und dem Torschützen Sebastian Metz führte zum 1:0. Bereits vier Minuten später gelang Tobias Baron nach einem herrlichen Zuspiel von Mirco Kloß das 2:0 und Metz erzielte nach einem schönen Pass von Manuel Friedrich das 3:0 (28.).  Nach einer von Friedrich getretenen Ecke reagierte Ronny Krohn am schnellsten und köpfte zum 4:0 (33.) ein.  Da die Zahnaer Abwehr, gut dirigiert von Michael Hoy, hinten sicher stand, kamen die Gäste in den gesamten 45 Minuten zu keiner nennenswerten Chance.

 

Auch nach der Pause bestimmten die Zahnaer überlegen das Geschehen. Nachdem Friedrich mit einem straffen Schuss aus 25 Metern das 5:0 erzielt hatte (60.), gingen die Platzherren mit den sich noch zahlreich bietenden Chancen sehr großzügig um. Die Gäste kamen nur nach Eckbällen zu Tormöglichkeiten und konnten ansonsten dem hohen Tempo unserer Mannschaft nichts entgegen setzen. In der Schlussminute konnte Mirko Kloß noch durch Elfmeter sein zweites Tor im Spiel erzielen und damit den Endstand von 6:0 herstellen. Da der bisherige Spitzenreiter Abstdorf in Pretzsch verlor, hat der Aufsteiger VfB nun die Spitze in der Tabelle übernommen.

 

Es spielten für den VfB: Danny Münzinger, Michael Hoy, Lucas Danneberg (ab 81 Tim Hoffmann), Marko Hoppe, Mirco Kloß, Florian Danneberg, Manuel Friedrich (ab 76. Karsten Löffler), Sebastian Metz, Tobias Baron (verletzt ab 61. Stefan Bollmus), Patrick Pommerening, Ronny Krohn

 

Lothar Paul

Achtelfinale

 

                                 BW 90 Prettin   VfB Zahna 1921

 

                                          1           :            2

 

 

 

 

Knapper Sieg im Pokalspiel

 

Obwohl unsere Mannschaft über weite Strecken das Spiel gegen den Kreisligavertreter bestimmte, kam es nur zu diesem knappen Ergebnis. Über weite Strecken fehlte die spielerische Linie, so dass die Prettiner das Spiel bis zum Schluss offen hielten. Auch ein Eckenverhältnis von 3:12 zeigt die Überlegenheit der Zahnaer.

Zwar konnte Peter Cichowicz eine gut getretene Ecke von Manuel Friedrich zum 0:1 verwandeln, doch weitere Aktionen besonders über rechts blieben erfolglos. Zu viele Einzelaktionen bestimmten das Spiel. Ein gut vorgetragener Konter der Heimmannschaft führte zum Ausgleich, da unsere Hintermannschaft nicht klar sortiert war.

Während eines Angriffes in der 58. sprang der Ball einem Prettiner an die Hand, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entscheiden musste. Sebastian Metz verwandelte sicher zum 1:2. Trotz mehrere weiterer gefährlicher Angriffe, auch der Prettiner (73.,78.), wobei unser Torwart Denny Münzinger bei eins zu eins Situationen immer richtig reagierte, blieb es bei diesem Spielstand.

 

Es spielten: Denny Müntzinger, Michael Hoy, Lucas Danneberg, Stefan Bollmus, Marko Hoppe, Ronny Krohn, Florian Danneberg (ab 79. Christian Reh), Manuel Friedrich (ab 85. Felix Lange), Mirco Kloß, Sebastian Metz, Peter Cichowicz (ab 54. Karsten Löffler)

 

Lothar Paul

 

Das komplette Achtelfinale findet Ihr hier... 

5. Spieltag 

                                         FSV              VfB Zahna 1921

                           Bad Schmiedeberg

 

 

                                        0           :            6

 

 

 

 

VfB auf gegnerischem Platz klar überlegen

 

Bereits nach den ersten 45 Minuten standen die Zeichen für die Gäste klar auf Sieg. Dem schnellen und direkten Zusammenspiel der VfB Mannschaft hatten die Bad Schmiedeberger kaum etwas entgegen zu setzen und so kamen die Zahnaer zu einem klaren Vier-Tore-Vorsprung. Dabei gelang Sebastian Metz ein echter Hattrick. Nachdem sich Mirko Kloß energisch durchgesetzt hatte, konnte Metz aus 20-Meter mit einem straffen Schuss zum 0:1 vollenden (7.). Ein gut getretener Eckball von Tobias Baron führte eine Viertelstunde später erneut durch Metz zum 0:2 (22.) und mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 20 Metern gelang ihm auch das 0:3 (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es wiederum Kloß, der den Ball im Strafraum behauptete und zum 0:4 ins kurze Eck traf. Nur eine nennenswerte Chance nach einer Ecke hatten die Platzbesitzer, die jedoch vom Zahnaer Torwart Denny Münzinger vereitelt wurde (28.).

 

Bereits vier Minuten nach dem Wechsel erzielte Kloß nach gutem Anspiel durch Baron per Kopf sein zweites Tor im Spiel. Mehrere weitere Angriffe  besonders über Patrick Pommerening und Stephan Bollmus blieben ohne Torerfolg, auch weil die Zahnaer ihre spielerische Linie nicht mehr voll umsetzten. Bemerkenswert  vonseiten der Schmiedeberger ein 40-Schuss auf die Latte (64.) und ein Lattenschuss (86.). Das Endergebnis von 0:6 erzielte Patrick Pommerening in der Schlussphase, der erneut von Kloß in Szene gesetzt wurde (87.). Damit konnte der VfB seine erfolgreiche Serie fortsetzen.

 

Für unsere Mannschaft spielten: Münzinger, Hoffmann (ab 71. Cichowicz), Hoy, Bollmus, Lucas Danneberg ( ab 68. Löffler), Baron, Krohn, Kloß, Metz, Pommerening, Florian Danneberg

4. Spieltag

 

                                Allemannia       VfB Zahna 1921

                                    Jessen

                                        II

 

 

                                         0         :           3

 

 

 

Leider kann für die o.g. Partie kein Spielbericht geliefert werden, da unser Hauptberichterstatter leider nicht anwesend sein konnte...

 

VfB Zahna 1921

Webmaster

3. Spieltag


                            VfB Zahna 1921     RW Kemberg II

 

                                         8           :             0

 

 

 

 

 

Klarer Sieg gegen harmlose Kemberger

 

Einen jederzeit ungefährdeten Heimsieg konnten die Spieler des VfB Zahna am heutigen Spieltag verbuchen. Nur zwei zaghafte Angriffe gelangen der Reserve des Rot Weiß Kemberg über die gesamte Spielzeit, so spielgestaltend waren die Platzherren. Bereits in der 7. Minute erzielte der vierfache Torschützen Patrick Pommerening nach Zuspiel von Ronny Krohn das 1:0. Danach folgte Angriff auf Angriff und in der 22.`das 2:0, als Mirco Kloß im Strafraum den Ball behaupten konnte und aus der Drehung heraus einschoss. Noch vor der Pause gelang Pommerening nach Vorlage von Tobias Baron das 3:0.

 

Unmittelbar nach Wiederanpfiff war es erneut Pommerening der am schnellsten reagierte und den Freistoß von Baron per Kopf versenkte. Nach einem straffen Schuss von Manuel Friedrich konnte den Abpraller wiederum Pommerening zu seinem vierten Treffer verwandeln. In der Schlussphase behauptete Sebastian Metz den Ball und erzielte das 6:0 (84.).

 

Als Metz vier Minuten später im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Baron den fälligen Strafstoß zum 7:0. Den Schlusspunkt setzte in der letzten Spielminute Kloß (90+3), als er aus dem Gewühl heraus sein zweites Tor im Spiel  und damit das 8:0 erzielte. Auch das 17:1 Eckenverhältnis demonstriert die drückende Überlegenheit der Heimmannschaft.

 

Für unsere Mannschaft spielten: Matthias Beckert, Marko Hoppe, Karsten Löffler (ab 65. Felix Lange), Mirco Kloß, Florian Danneberg (ab 65. Tim Hoffmann), Manuel Friedrich, Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn (ab 80. Erik Lühnsdorf) und Lucas Danneberg.

 

2. Hauptrunde

                              VfL 96 Tornau    VfB Zahna 1921

 

    

                                         1          :         4

 

 

 

Klarer Pokalsieg gegen den Kreisligaersten

 

Sehr couragiert begann unsere Mannschaft dieses Pokalspiel und beherrschte die Heimmannschaft in der ersten Viertelstunde total. Gute Einschussmöglichkeiten von Tobias Baron (2., 6., 9.), Sebastian Metz  (10.,12.,13.) Stephan Bollmus (7., 15.) und Manuel Friedrich (1.) führten durch die starke Leistung des Tornauer Torwarts nicht zum Erfolg. Aber in der 16. Minute platzierte Manuel Friedrich aus 20 Metern einen Freistoß von rechts gekonnt in die kurze Ecke zum 0:1. Weil unsere Spieler danach nicht mehr so konsequent zum Ball gingen, kamen die Platzherren immer besser ins Spiel, aber das energische Durchsetzen von Bollmus auf der linken Seite sorgte für Verwirrung bei der Tornauer Hintermannschaft. Den Torschuss aus kurzer Distanz von Patrick Pommerening konnte der Schlussmann wieder gut parieren, doch den Nachschuss verwandelte Ronny Krohn zum 0:2 (33.). Eine Unkonzentriertheit in der Zahnaer Verteidigung nutzte Alex Reichert zwei Minuten später zum 1:2.

 

Obwohl die Platzbesitzer insgesamt in der 2. Halbzeit sich mehr Spielanteile erarbeiteten, gehörten die ersten 20 Minuten wiederum unserer Mannschaft. Gute Spielzüge zumeist durch die Mitte konnten jedoch nicht in Tore umgesetzt werden. Nachdem der Tornauer Libero einen weiten Abstoß per Kopf nicht erreichte, konnte Patrick Pommerening den Ball sichern und quer zu dem mitgelaufenen Sebastian Metz spielen, so dass der herausgelaufene Torwart das 1:4 nicht verhindern konnte. Danach verwaltete der VfB das Ergebnis und kam so eine Runde weiter.

 

Für unsere Mannschaft spielten: Denny Münzinger, Michael Hoy, Stephan Bollmus, Lucas Danneberg, Manuel Friedrich, Florian Danneberg, Marko Hoppe, Ronny Krohn, Tobias Baron, Patrick Pommerening und Sebastian Metz.

Eingewechselt wurden: Felix Lange, Timm Hoffmann und Peter Cichowicz.

 

 

Lothar Paul

 

 

Die 2. Hauptrunde des Krombacher Pokals hier...



2. Spieltag

                               Glück Auf Möhlau   VfB Zahna 1921

 

 

                                        1            :            1

 

 

 

 

 

 


Verdientes Unentschieden in Möhlau

 

Nachdem die VfB – Mannschaft die erste Viertelstunde unbeschadet überstanden hatte, kam sie immer besser ins Spiel und war dem Landesklassenabsteiger ein ebenbürtiger Gegner. Dabei verfehlten Torschüsse von Sebastian Metz und Florian Danneberg nur knapp das Tor der Platzherren. Doch in der 27. Minute gelang Christian Wirkner mit einem straffen Freistoßschuss aus ca. 35 Metern das 1:0 der Möhlauer. Unbeeindruckt stürmten die Zahnaer weiter, konnten jedoch bis zur Pause keinen Treffer erzielen.

 

Nach Wiederanpfiff übernahm der VfB sofort wieder die Initiative und kam nach knapp 45 Sekunden zum verdienten Ausgleich. Eine sehenswerte Ballstafette Erik Lühnsdorf, Sebastian Metz und Mirco Kloß, der überlegt einschoss, führte zu diesem verdienten Erfolg. Danach hatten beide Mannschaften mehrere Chancen, wobei die Platzherren vor allem bei Standardsituationen gefährlich waren. In der 77. Minute erzielte der VfB durch Mirco Kloß sein zweites Tor, dass jedoch vom insgesamt gut leitenden Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. Nach dem Spiel befragt konnte er keine klare Aussage treffen. So blieb es bis zum Schluss beim Unentschieden und unsere Mannschaft seit mehr als einem Jahr im Punktspielbetrieb ungeschlagen.

 

Für Zahna spielte: M. Beckert, L. Danneberg, M. Hoy, T. Hoffmann, E. Lühnsdorf, K. Löffler, F. Danneberg, M. Kloß, M. Hoppe, S. Metz, P. Cichowicz, eingewechselt wurden P. Pommerening und J. Giese

1. Spieltag

 

                              VfB Zahna 1921   SG Nudersdorf

 

 

                                          4          :           2

 

 

 

 


Klarer Sieg gegen den Fastaufsteiger in die Landesklasse

 

In einem gutklassigem Spiel besiegte der Neuling in der Kreisoberliga VfB Zahna die SG Nudersdorf klar mit 4:2. Nach kurzer Abtastphase bestimmten die in der letzten Serie ungeschlagenen Platzherren das Spiel und erspielten sich mehrere Torchancen. Eine herrliche Flanke von Felix Lange in der 23.´ vollendete der stark bedrängte Mirco Kloß zum 1:0. Mehrere Möglichkeiten brauchte Sebastian Metz, um ins Spiel zu finden, wobei der sehr gute Nudersdorfer Torwart Steven Zschintzsch nach einem Torschuss hervorragend reagierte. Christian Hille und Marcus Hilgenhof vergaben innerhalb von zwei Minuten (38., 39.) die besten Chancen der Gäste. Kurz vor der Pause erzielte dann Sebastian Metz doch das 2:0.

 

Nach dem Wechsel  gelang es den Zahnaer Stürmern  Metz und Peter Cichowicz nicht das dritte Tor zu schießen. Folgerichtig kamen die Nudersdorfer zu ihrem Spiel und erzielten durch zwei Tore des sehr guten Hilgenhof  (54., 62.) den Ausgleich. Als der Zahnaer Torwart Matthias Beckert einen Fernschuss gerade noch an die Latte lenken konnte,  entwickelten die Platzbesitzer  einen unbändigen Siegeswillen und setzten die Gäste mächtig unter Druck. Erneut war es Metz, der in der 74.´ das 3:2 und kurz vor Schluss nach Vorlage von Lange sogar das 4:2 erzielte. Ein verdienter Sieg und ein guter Einstand in die neue Serie für den VfB.

 

In der Kreisklasse konnte die neuformierte 2. Mannschaft des VfB noch einen 0:2 Rückstand in ein 2:2 durch Tore von Jens Giese und Jörg Lindemann- Sperrfeld umwandeln und damit gegen die 2. Mannschaft der SG Nudersdorf einen Punkt holen.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

Samstag, 18.08.2012

 

                           VfB Zahna 1921  Einheit Wittenberg

 

 

                                         0         :           2

 

 

 


 


Gutes Spiel zum Abschluss der Vorbereitung

 

Zum  letzten Vorbereitungsspiel hatte unsere Mannschaft den Landesklassenvertreter Einheit Wittenberg zu Gast. Trotz dreimaligem Training in der Woche lieferte unsere Mannschaft ein gutes Spiel ab und bestimmte über weite Strecken das Geschehen auf dem Platz. Dabei hatten ausnahmslos alle Spieler ihren Anteil, wobei der als Libero agierende sehr gut aufgelegte  Marko Hoppe mehrere brenzlige Situationen vor dem Tor bereinigte. So auch in der 34. Minute als unser Torwart Denny Münzinger einen Ball gut parierte  und Marko den Ball noch vor der Linie wegschlagen konnte. Dies war die größte und einzige Chance unserer Gäste. Da auch unsere Mannschaft trotz einiger guter Möglichkeiten nicht zum Torerfolg kam, blieb es beim 0:0 bis zur Pause.

In der 65. traf Tobias Baron nach guter Vorbereitung durch den eingewechselten Christoph Meier aus ca. 20 Metern leider nur das Lattenkreuz.

 

Erst in der 73. Minute gelang Einheit durch Rene Fischer das 0:1, indem er den Ball in das Tor spitzelte, nachdem unser Torwart zuvor gut abgewehrt hatte. Nur acht Minuten später schloss Rene Schneider eine gute Aktion mit dem 0:2 ab. Danach hatte unsere Mannschaft mehrere Großchancen, die aber leider nicht genutzt werden konnten. Nach einer von Tobias getretenen Ecke köpfte Simon Schandert freistehend den Ball am Tor vorbei und Christoph Meier vergab in der letzten Minute alleinstehend vor dem Gästetorwart den Anschlusstreffer.

Trotz Niederlage kann man der Mannschaft ein Lob für die gezeigte Leistung aussprechen und viel Erfolg für die in der nächsten Woche beginnende Punktspielserie wünschen.

 

Im Vorspiel unterlag unsere 2. Mannschaft der Kreisoberligavertretung von Mühlanger 1:7. Das Tor für Zahna erzielte Jens Giese.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

Samstag, 11.08.2012

                               VfB Zahna 1921    SV Reinsdorf

 

                                           4           :            1

 

 

 

Ungefährdeter Sieg


Einen ruhigen Nachmittag verlebten beide Zahnaer Torhüter, in der 1. HZ Denny Münzinger und nach der Pause Sven Kemsies. Der Aufsteiger in die Kreisliga SV Reinsdorf konnte die Zahnaer Abwehr kaum in Bedrängnis bringen. Trotzdem gelang ihnen nach einem direkten scharf von Dirk Bergenthal getreten Freistoß an der Mauer vorbei in der 22. Minute der Anschlusstreffer zum 2:1, nachdem Mirco Kloß bereits in der 18. Minute per Kopf zum 1:0 und nur 2 Minuten später Sebastian Metz nach Anspiel von Michael Hoy unsere Mannschaft in Führung geschossen hatten. Nach einer Kombination Michael, Mirco und Sebastian erzielte dieser seinen zweiten Treffer (41.). Weitere zwischenzeitliche Chancen konnten nicht genutzt werden. So verpasste z.B. Florian Florian Danneberg eine scharfe Hereingabe von Sebastian nur knapp. Mit 3:1 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause das gleiche Bild. Unsere Mannschaft beherrschte das Spielfeld und kam erneut durch Metz zum 4:1 (51.), diesmal nach Zuspiel von Florian.

 

Obwohl es noch viele Möglichkeiten gab, seien nur noch erwähnt die sehr schöne Kombination Florian-Sebastian-Matthias Beckert und der abschließende Schuss ins Dreiangel von Felix Lange, der vom Reinsdorfer Torwart sehr gut pariert wurde und ein Lattenschuss von Sebastian aus 20 Metern (82.) . Nur viermal insgesamt schossen die Gäste aufs Zahnaer Tor.

 

Im Vorspiel spielten die Alten Herren des VfB gegen die 2. Mannschaft. Resultat 1:3. Torschützen : Alte Herren Matthias Wegener, 2. Mannschaft Toni Linthow, Jens Giese und Dennis Tlotzeck.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921



Donnerstag, 09.08.2012


                               GW Annaburg     VfB Zahna 1921

 

 

                                          6          :          1



Samstag, 04.08.2012

                                Makedonikos      VfB Zahna 1921

                                   Minden

 

                                        4           :            4

Samstag, 03.08.2012



                         TuS Kleinenbremen  VfB Zahna 1921

 

                                        1             :             2

 

 


Samstag, 28.07.2012

 

                           Malterhausener SV  VfB Zahna 1921

 

 

                                        1             :             8

 

 

 

 

 

Weiteres Testspiel erfolgreich bestritten


Beim Kreisklassenvertreter Malterhausener SV 1953 aus dem Nachbarkreis Teltow-Fläming bestimmte unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit das  Geschehen. Nur eine Vierteistunde dauerte es, bis Mirco Kloß nach einer Kopfballstafette zum 0:1 einköpfen konnte. Bereits 2 Minuten später erhöhte Stephan Bollmus glücklich zum 0:2, als sein Pfostenschuss dem Torwart der Platzherren an die Waden und von dort ins Tor sprang. Nach einer Unklarheit in der Hintermannschaft der Malterhausener erhöhte Sebastian Metz mit einem gekonnten Heber auf 0:3 (27.) und nur 2`später war es erneut Kloß, der ein scharfes Zuspiel von der Grundlinie von Michael Hoy zum 0:4 verwandelte. Als der Libero unserer Mannschaft Karsten Löffler über den Ball trat, nutzte Kevin Przowozny kurz vor der Halbzeit die Gelegenheit zum 1:4 Anschlusstreffer.

 

Das gleiche Bild in der zweiten Halbzeit. Peter Cichowicz konnte auf 1:5 erhöhen (53.), als sich Kloß links energisch durchgesetzt hatte. Nachdem sich der Heimtorwart verletzt hatte und kein Ersatzspieler verfügbar war, spielten beide Mannschaften nur noch mit zehn Akteuren. Vorbereiter für das nächste Tor war erneut Cichowicz, der auf der rechten Seite den Ball behauptete und das Zuspiel auf Metz verwandelte dieser direkt zum 1:6 (78.). Ein sehenswerter Spielzug über links von Marko Hoppe auf Kloß und weiter auf Metz führte mit einem erneuten Direktschuss zum 1:7 (86.). Simon Schandert stellte nach einem Zuspiel von Cichowicz den Endstand von 1:8 her (90.).

 

Obwohl ein klarer Sieg erzielt wurde, waren Unsicherheiten in der Hintermannschaft besonders in der ersten Hälfte unverkennbar und werden sicher in der weiteren Vorbereitung einen Schwerpunkt des Trainertrios spielen, zumal bereits in der 2. Halbzeit eine Umstellung erfolgte.

 

Eigesetzt wurden: Danny Münzinger, Karsten Löffler, Stephan Bollmus, Lucas Danneberg, Ronny Krohn, Felix Lange, Simon Schandert, Mirco Kloß, Michael Hoy, Tony Linthow, Sebastian Metz, Peter Cichowicz, Jörg Lindemann-Sperfeld, Marko Hoppe und Christian Reh.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

Sonntag, 22.07.2012

                             Borussia Belzig     VfB Zahna 1921

 

                                         7            :            1

 

 


Letzter Mann bester Spieler beim VfB

 

Obwohl unsere Mannschaft gut mitspielte, führte der Gastgeber nach einer halben Stunde Spielzeit  durch Tore von  Ric Lepek und Tobias Paul 2:0. Erst danach konnte sich der VfB  einige Tormöglichkeiten erarbeiten und kam durch einen Freistoßgewaltschuss von Sebastian Metz noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Die meisten gefühlten Ballkontakte unserer Elf hatte der sehr gut mitspielende Torwart Matthias Beckert, der sich durch gute Reflexe auszeichnete und auch bei 1:1- Situationen kühlen Kopf bewahrte und gekonnt reagierte.

 

Nach der Pause war nach dem intensiven Training und dem Sonnabendspiel ein deutlicher Substanzverlust bei unseren Spielern zu bemerken. Dies machte sich durch zahlreiche Fehlabspiele, teilweise fehlende Laufbereitschaft und Unkonzentriertheit bemerkbar. Die gastgebende Landesklassenmannschaft glänzte das gesamte Spiel durch sichere Ballbehandlung, schnelle Kombinationen und intensive Laufarbeit. Folgerichtig fielen nach der Pause weitere Tore für die Belziger durch Sebastian Krüger (46., 57.,88.), Ronny Menzel (50.) und nochmals Ric Lepek.

 

Die besten Chancen für unsere Spieler waren in der 59. Minute, als Dennis Tlotzeck nach gutem Anspiel von Sebastian Metz nur den Pfosten traf und der Nachschuss von Metz vom Torwart gehalten wurde, in der 63. als Peter Cichowicz nach Zuspiel von Roy Sewell den Ball über das Tor  köpfte und Ronny Krohn in der 75. Minute aus 20 Metern das freie Tor verfehlte.

Trotz der vielen Gegentore in beiden Spielen gab es sicher beim Trainertrio keine Resignation und viele Erkenntnisse für das weitere Training.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 



Samstag, 21.07.2012

 


                               SV Mildensee       VfB Zahna 1921

 

                                        7            :             2

 






Nur in der 2. Halbzeit ebenbürtig

 

Im ersten Testspiel unserer Mannschaft bei Dessau-Mildensee I bestimmte die Heimelf im ersten Abschnitt klar das Geschehen. Durch Tore von Christian Kripscheck (1), Mario Fehse (2), Marcus Krampe (1) und Sebastian Lehnert (1) führten die Gastgeber 5:0 , wobei weitere Treffer durch die neue Nr. 1 im Zahnaer Tor Matthias Beckert verhindert wurden. Nur zwei Chancen durch Peter Cichowicz (30.) und Sebastian Metz (38.) standen bis zur Halbzeit bei den Zahnaern zu Buche.

Nach einigen hinweisenden Worten in der Pause durch den Übungsleiter Norbert Danneberg lief das Spiel besser. Gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer hatten Roy Sewell (46., 63., 68.), Sebastian Metz ( 61., 65., 66.) und Tobias Baron (57.). Unsere Mannschaft bestimmte klar den Spielverlauf und kam folgerichtig in der 72. Minute durch Sebastian Metz nach Anspiel von Mirco Kloß zum ersten Treffer.

 

Doch die Dessauer blieben gefährlich und bereits drei Minuten später war es erneut Kripscheck, der den alten Abstand wieder herstellte. Durch eine abgerutschte Flanke kamen die Platzherren durch Fehse noch zum 7:1, bevor erneut Metz nach einer guten Kombination Kloß, Baron auf  Metz den Endstand von 7:2 herstellte. Weitere Möglichkeiten von Baron (75.,78.) und Kloß (86.) führten nicht zum Torerfolg.

Folgende Spieler wurden in der 1. Mannschaft eingesetzt: Matthias Beckert, Karsten Löffler, Tim Hoffmann, Tobias Baron, Stefan Bollmus, Florian Danneberg, Lucas Danneberg, Peter Cichowicz, Mirco Kloß, Sebastian Metz, Roy Sewell, Ronny Krohn, Jens Giese, Felix Lange und Dennis Tlotzek.

 

Im Vorspiel erzielte die neu formierte 2. Mannschaft des VfB gegen die 2. von Mildensee (Kreisliga Anhalt)   durch Tore von Jens Giese (2) und Felix Lange ein achtbares 3:3.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

Hier  findet Ihr uns:

VfB Zahna 1921
Sportplatz 3/4
06895 Zahna-Elster OT Zahna
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse: