... lade FuPa Widget ...

29. Spieltag

                               GW Pretzsch      VfB Zahna 1921

 

 

                                         0                        2

 

 

 

 

 

Sieg ohne Glanz

 

Mit den Worten „ohne Glanz“ begrüßte Norbert seine Elf nach dem 2:0 Auswärts-Sieg am Mittelkreis. Ohne Regen aber bei teilweise heftigem Wind ging das vorletzte Spiel unserer Mannschaft über die Bühne. Der Gastgeber benötigte in jeder Halbzeit 15 Minuten, um ins Spiel zu kommen und versuchte dann dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Denny Münzinger in unserem Tor konnte sich mehrfach auszeichnen (17., 39., 87. und 89.) und mehrere gute Schüsse verfehlten nur knapp unseren Kasten.

Nachdem unsere Stürmer bei mehreren guten Angriffen das Ziel verfehlt hatten, verwandelte wieder einmal Sebastian Metz nach einem Anspiel von Florian Danneberg sicher zum 0:1 (27.).  In der 39. war es erneut Basti, der den Pretzscher Torwart zu einer Parade zwang. Doch es blieb bis zur Pause beim 0:1.

 

Mit viel Schwung begann unser Team die zweite Hälfte, kam jedoch nicht zum erlösenden zweiten Treffer. Als Mirko Kloß den Ball auf links gut behauptete und danach eine scharfe Flanke spielte, verfehlte Patrick Pommerening per Kopf das Tor (59.).  Nach einer Ecke ging ein straffer Schuss von Mirko nur wenige Zentimeter über das Tor  (63.). Einen Freistoß von Manuel konnte  der Pretzscher Keeper gerade so zur Ecke ablenken (64.). Weil auch weitere Chancen nicht genutzt wurden, sahen die Platzherren immer wieder die Möglichkeit zum Ausgleich. Die größte Gefahr klärte Michael Hoy nach einer Abwehr von Denny kurz vor der Torlinie und verhinderte  den Treffer.  Es folgten drei weitere Angriffe kurz vor Schluss durch die Grün-Weißen, doch ohne Erfolg.

 

Nach einem Fehlabspiel eines Pretzscher bekam Manuel Friedrich plötzlich den Ball vor die Füße. Da der Torwart noch nicht in seinen Kasten zurück gekehrt war,  konnte er ungehindert zum 0:2 einschießen. Danach pfiff der Zschornewitzer Schiedsrichter, der ohne gelbe Karten auskam, das Spiel ab.

 

Es spielten: Denny Münzinger,  Lucas Danneberg, Michael Hoy, Florian Danneberg, Marko Hoppe, Manuel Friedrich , Sebastian Metz , Mirko Kloß , Patrick Pommerening, Stefan Bollmus (verletzt ab 36. Karsten Löffler), Ronny Krohn

 

Besonderheit: Bei dem Pressschlag, bei dem sich Bolle verletzte, ging dem Ball die Puste aus !!!

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 


 

28. Spieltag

                             VfB Zahna 1921     Mühlanger SV 

 

 

                                          5                        0

 

 

 

 

 

 

Revanche geglückt

 

Ein eindeutiger Sieg gegen den SV Mühlanger gelang unserer Mannschaft im letzten Heimspiel der Saison in der Kreisoberliga. Mühlanger war bekanntlich die Mannschaft, die nach mehr als vierzig ungeschlagenen Spielen unsere Mannschaft im Heimspiel  im Oktober des vergangenen Jahres  mit 1:0 bezwang. Deshalb brannten alle Spieler des VfB auch auf Wiedergutmachung und dies gelang eindrucksvoll.

 

Mirko Kloß hatte in der 12. Spielminute die erste Möglichkeit, den VfB in Führung zu bringen, doch Falk Mordelt im Tor der Gäste reagierte hervorragend. Jedoch  wenige Minuten später konnte er einen Fernschuss von Sebastian Metz gerade noch ins Toraus ablenken. Die von Andre Staab getretene Ecke köpfte Ronny Krohn zum 1:0 ein (17.). Damit war der Bann gebrochen. Doch Mühlanger spielte weiter munter mit. Die größte Chance für die Gäste hatte Christopher Rzehak alleinstehend vor dem Torwart, brachte den Ball jedoch nicht unter Kontrolle (29.). Nach einer Flanke von Manuel Friedrich gelang dem späteren dreifachen Torschützen Patrick Pommerening ein Schuss auf den Kasten, der von einem Gästespieler nur noch ins eigene Tor gelenkt werden konnte und somit als Eigentor in die Wertung einging (34.) Einen straffen Schuss von Christoph Oertel parierte unser Torhüter Denny Münzinger gekonnt und hielt damit das zu Null (40.).

 

In der zweiten Hälfte gelang dann Pommes ein lupenreiner Hattrick. In der 62. nach einer Flanke von Mirko das 3:0, nach einem Anspiel von Basti das 4:0 (80.) und in der Schlussminute noch das 5:0. Zwischenzeitlich hatte auch Basti seine Möglichkeiten (67. und 83.), konnte diese aber heute leider nicht verwerten. Somit gelang unseren Jungs ein eidruckvoller Sieg und damit der zweite Aufstieg und diesmal in die Landesklasse und das bereits zwei Spieltage vor Ende der Saison. Eine großartige Leistung der Mannschaft um das Trainerteam Norbert Danneberg, Mario Herzog und Tino Przygode, die zu Beginn der Saison eigentlich angetreten war, die Kreisoberliga zu halten.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!


Sofort im Anschluss überreichte der Spielausschussvorsitzende und Staffelleiter der Kreisoberliga  Stephan Gräfe den Pokal und die Medaillen und erstmals einen Wandteller, auf dem der jeweilige Kreismeister verewigt wird. Geschlossen trugen alle Beteiligten ein Shirt mit der Aufschrift „ Erfolg serienmäßig“.

Ein kleines Feuerwerk und die obligatorische Sektdusche krönte diese erfolgreiche Saison.

 

Da auch der Sportredakteur der MZ anwesend war, können wir mit Spannung die nächste Ausgabe der Zeitung erwarten.

Nun gilt es auch noch die zwei letzten Spiele gegen Pretzsch und Wartenburg mit Anstand über die Runden zu bringen. Die Fans werden dabei sein.

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 


 

 

27. Spieltag

                               GZ Abtsdorf      VfB Zahna 1921

 

 

                                         1                        4

 

 

 

 

 

 

Klarer Sieg in Abtsdorf für den VfB

 

In einem von beiden Seiten offensiv geführten Spiel war der Ligaerste VfB Zahna das klar bessere Team. Von Anfang an war zu spüren, dass die Mannschaft gewinnen wollte. Nach einem Abtasten in den ersten Minuten erlangten die Platzbesitzer drei Ecken hintereinander, die alle auf den kopfballstarken Norman Kaiser gespielt waren. Doch jeweils konnte Ronny Krohn vor diesem klären. Ein Einwurf von der rechten Seite durch Patrick Pommerening wurde von Sebastian Metz angenommen. Er behauptete den Ball im Strafraum und brachte mit einem überlegten Schuss und damit dem 0:1 die Zeppeline auf die Verliererstraße (11.).

 

Danach konnte sich der Abstdorfer Torwart  Reichert bei Angriffen durch Metz (18.) und Mirko Kloß (19.) auszeichnen. Auch ein straffer Fernschuss von Metz wurde von ihm gut pariert, jedoch gegen den Nachschuss von Kloß (26.) war er machtlos (0:2). Mit dem schönsten Spielzug der VfB -Mannschaft fiel die Vorentscheidung. Bei einem schnellen Angriff über die linke Seite leitete Sebastian Metz den Ball mit dem Hacken sofort weiter zu Mirko Kloß und dieser passte direkt in die Mitte. Der mitgelaufene  Patrick Pommerening verwandelte direkt zum 0:3 (33.)und erzielte damit das 100ste Tor unserer Elf in dieser Saison.  Als kurz vor Halbzeitpfiff unsere Deckung nicht konsequent Kaiser attackierte, konnte dieser zu Marko Ziege ablegen, der auf 1:3 verkürzte. Aufreger der ersten Hälfte war eine Tätlichkeit eines Abtsdorfer Spielers im Strafraum, welche jedoch nur mit gelb geahndet wurde.

 

Auch in der zweiten Hälfte bestimmte der Spitzenreiter das Spiel. Vier Torschüsse der Heimmannschaft standen 12 Tormöglichkeiten der Gäste gegenüber. Dabei verwandelte Kloß ein Anspiel von Metz mit einem sehenswerten Volleykracher zum 1:4 (57.) und brach damit den Kampfeswillen der Platzherren. In der Folgezeit sicherte der VfB dieses Ergebnis und erlangte damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

 

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sahen die Zuschauer eines der besten Spiele in dieser Saison.

 

Es spielten: Denny Münzinger,  Lucas Danneberg, Michael Hoy, Florian Danneberg, Marko Hoppe, Manuel Friedrich (ab 70. Andre Staab), Ronny Krohn, Sebastian Metz (ab 90. Christopher Schäufele), Mirko Kloß, Patrick Pommerening, Tobias Baron (ab 81. Stefan Bollmus)

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 

26. Spieltag

                                        1                        3

 

 

 

Erste Heimniederlage

 

Eine mit vier Stammspielern aus der 1. Mannschaft verstärkte Eintracht Elf zeigte von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte. So entwickelte sich zumindest in der ersten  Hälfte zeitweilig ein gutes Kombinationsspiel  ohne jedoch größere Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Freistoß von Manuel Friedrich erzielte zwar Patrick Pommerening ein Tor, das jedoch wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Gästen ein schneller Angriff über rechts. Den von Toni Hiller scharf hereingebrachten Ball vollendete Philipp Schönknecht zum 0:1.

Ein von Manuel Friedrich getretener Freistoß wurde vom ansonsten gut mitspielenden Elsteraner Torwart Lars Trabitz unterschätzt und führte zum Ausgleich 1:1.  Nach einem straffen Schuss aus ca. 25m von Toni Dillan parierte der Zahnaer Torhüter Karsten Tlotzeck hervorragend, war jedoch gegen den Nachschuss von Christopher Prange machtlos, so dass die Gäste erneut in Führung gingen (53.). Da einige VfB Spieler ihre Bestform nicht erreichten, hatte unsere Elf kaum noch Torchancen. Nach einer Umstellung in der Zahnaer Hintermannschaft eröffneten sich für den Gegner Kontermöglichkeiten, so dass Toni Dillan noch in der Nachspielzeit das 1:3 erzielen konnte.

 

Es spielten: Karsten Tlotzeck, Michael Hoy, Mirco Kloß, Florian Danneberg (ab 86. Christopher Schäufele), Manuel Friedrich (ab 80. Andre Staab), Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Stefan Bollmus, Lucas Danneberg

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

25. Spieltag



                                   Turbine          VfB Zahna 1921

                               Zschornewitz

 

 

                                         1                         2

 

 

 

 

 

24. Spieltag

 

                             VfB Zahna 1921  FSV Apollensdorf

 

 

                                          7                         0

 


 

 

 


Eindeutiger Heimsieg

 

Mit einem furiosem Start begann unsere Mannschaft das Spiel gegen die Gäste aus Apollensdorf. Noch in der ersten Minute gelang Sebastian Metz nach gutem Zuspiel durch Patrick Pommerening das 1:0. Bereits sechs Minuten später schoss Pommes im Zusammenspiel mit Mirko Kloß das 2:0. Nach einem abgewehrten Torschuss von Tobias Baron erzielte der mitaufgerückte Lucas Danneberg aus spitzem Winkel das 3:0 (12).

 

Eine verheißungsvolle Situation mit Treffer gegen den Pfosten (Stefan Bollmus) und gegen die Latte (Florian Danneberg) führte nicht zum Torerfolg, aber in der 18. Minute fiel dann doch das 4:0 durch Manuel Friedrich nach Zuspiel von Pommes. Viele weitere Chancen der ersten Halbzeit blieben ungenutzt.

Nach der Pause spielten die Apollensdorfer recht ordentlich mit, so dass erst in der 63. Minute das nächste Tor für unsere Mannschaft fiel. Mirko Kloß wurde im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zum 5:0. Nach gutem Zusammenspiel Marco Hoppe /Tobias Baron konnte sich der Gästetorwart Stefan Riedel, der insgesamt sehr gut mitspielte, auszeichnen. Aber in der 71. verwandelte dann Mirko nach Pass von Bolle sein zweites Tor zum 6:0. Die größte Chance der Gäste war ein Lattenschuss in der 82.

 

Vorherige Möglichkeiten (75.,76.,77.) konnten von unserer Hintermannschaft geklärt werden. Den Schlusspunkt zum 7:0 setzte Tobias Baron (86.), nachdem der Gästetorwart vorher wieder gut abgewehrt hatte.

Insgesamt eine recht ordentliche Leistung unserer Jungs, wobei die Chancenverwertung nach Standartsituationen (Ecken, Freistöße) noch verbessert werden kann.

 

Es spielten: Karsten Tlotzek, Marco Hoppe, Michael Hoy, Mirko Kloß, Florian Danneberg, Manuel Friedrich (ab 75. Christopher Schäufele), Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Lucas Danneberg, Stefan Bollmus

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

23. Spieltag



                                LSG Lebien        VfB Zahna 1921

 

                                         0                          2

 

 

 



 


 


Arbeitssieg

 

Die ca. 20 mitgereisten Zahnaer Zuschauer mussten bis zur 14. Minute ausharren, um das erste Tor unserer Mannschaft zu erleben. Nach einem überlegten Zuspiel in den freien Raum von Sebastian Metz ließ  Patrick Pommerening der Hintermannschaft und dem Torwart des Gastgebers keine Chance und vollendete zum 0:1. Danach übernahm der VfB die Initiative und erarbeitete sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Bereits in der 15. verpasste erneut Pommes nur knapp den Ball. Neben Einschussmöglichkeiten für Basti, Stefan Bollmus, Ronny Krohn hatte Mirco Kloß Pech, als sein Ball nach einer Ecke nur die Latte traf (34.).

 

Nach einem Freistoß vollendete Mirco zwar, aber der Treffer wurde wegen Abseits vom Schiedsrichtergespann aus Annaburg nicht anerkannt (41.). Den gefährlichste Angriff der Lebiener meisterte Karsten Tlotzek im Tor unserer Mannschaft mit Bravour (29.). Zu hektisch, zu wenig Blick für den Mitspieler und zu wenig Durchbrüche auf die Grundlinie waren das Manko der ersten Spielhälfte.

Nach der Pause spielte die VfB -Elf im Angriff konzentrierter und kam durch gekonntes Kurzpassspiel wiederum gefährlich vor das gegnerische Tor, ohne vollends zu überzeugen. Zu leichtfertig im Abschluss wurden die vielen Möglichkeiten vergeben ( mehr als 30 mal wurde auf das gegnerische Tor geschossen), so dass der Ausgleich durch die Gastgeber immer in der Luft lag.  Sowohl in der 57. als auch in der 59. Minute konnte Karsten das zu Null halten.

 

Sehr gute Solos von Manuel Friedrich und Pommes wurden zu schwach abgeschlossen und  es dauerte bis zur 88. Minute, als das erlösende 0:2 zu fiel.. Nach einem Einwurf in Strafraumhöhe spielte Mirco den Ball zu Basti und dieser vollendete zum Tor. Obwohl der Kampfeswille der Lebiener damit gebrochen war, fiel in der Nachspielzeit fast noch der Anschlusstreffer.

 

Fazit: Mit einem Arbeitssieg wurden drei Punkte gewonnen.

 

Es spielten: Karsten Tlotzek, Lucas Danneberg, Michael Hoy,  Florian Danneberg, Marco Hoppe, Tobias Baron, Ronny Krohn,  Mirko Kloß, Sebastian Metz (ab90. Felix Lange), Patrick Pommerening (ab 81. Christopher Schäuffele), Stefan Bollmus (ab 48. Manuel Friedrich)

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

22. Spieltag

In unserer Tabelle wurde es aufgrund der Wahrscheinlichkeit bereits so eingepflegt.

Grund: Nichtantritt des ESV Bergwitz

 

Aufgrund des Nichtantritts des ESV Bergwitz wird diese Partie an das Sportgericht abgegeben und mit grosser Wahrscheinlichkeit mit 3 Punkten bzw. 3:0 Toren für den VfB Zahna 1921 gewertet.

 

21. Spieltag

                            GW Piesteritz III  VfB Zahna 1921



                                        2                         1

 

 

 

 

 


Zweite Niederlage

 

Sehr couragiert begannen die Platzherren und setzten den Spitzenreiter der Kreisoberliga in den ersten 15 Minuten unter Druck, so dass der VfB bedingt durch einige Umstellungen nicht wie gewohnt aufspielen konnte. Peter Cichowicz, Felix Lange und Karsten Löffler spielten von Anfang an. Erst nach der ersten Viertelstunde hatte unsere Mannschaft Chancen durch Ronny Krohn (15.) und Florian Danneberg (16.).

 

Aber auch die Piesteritzer blieben gefährlich. Nach einer halben Stunde kam Patrick Pommerening für Peter Cichowicz und damit mehr Druck und Bewegung in  das VfB -Spiel. Ein Foul an Mirko Kloß im Strafraum wurde von dem oftmals unglücklich agierendem Schiedsrichter aus Pretzsch nicht gegeben. Doch dann nach einer Großchance von Tobias Baron, der den Ball über den herausstürmenden Torwart am Tor vorbei hob, gelang Maik Höse nach einem Abstimmungsfehler in der Zahnaer Abwehr mit einem Heber  das 1:0. Zwei Chancen unserer Elf noch vor der Pause (Basti, Pommes) blieben ohne Erfolg.

 

Mit mehr Elan und dem unbedingten Siegeswillen begann unsere Mannschaft die 2. Spielhälfte. Durch gutes Kombinationsspiel wurde der Gegner innerhalb weniger Minuten mehrfach ausgespielt, doch kein Tor erzielt. Dies gelang erneut Maik Höse nach einem Ballverlust im Mittelfeld und inkonsequenter Abwehr in der 58. (2:0). Doch der Kampfgeist unserer Jungs war ungebrochen. Bereits zwei Minuten später erzielte Mirko Kloß im Zusammenspiel mit Basti das 2:1 durch einen straffen Schuss auf das kurze Eck. In der 74. Minute kam für Felix Lange, der sehr viele Ballkontakte hatte, erstmals Christopher Schäufele zum Einsatz. Als eine Minute später Karsten Löffler im Strafraum zu Fall kam und dabei den Ball an die Hand bekam, zeigte der Schiri auf den Punkt.

Den Elfmeter , getreten von Maik Höse konnte Denny Münziger gekonnt parieren und damit den VfB im Spiel halten. Doch alles weitere Anrennen unserer Mannschaft  führte nicht zum Erfolg und damit zur 2. Saisonniederlage für unsere Elf.

 

 

Es spielten: Denny Münzinger, Lucas Danneberg, Michael Hoy,  Florian Danneberg, Karsten Löffler, Felix Lange (ab 74. Christopher Schäufele), Tobias Baron, Ronny Krohn,  Mirko Kloß, Sebastian Metz, Peter Cichowicz (ab 30. Patrick Pommerening)

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 

Halbfinale

 

                            VfB Zahna 1921   GW Piesteritz II

 

 

                                          2                      3

 

 

 

 



 


 


Erste Halbzeit entschied das Halbfinale

 

Bereits nach 22 Sekunden gelang dem Landesklassenvertreter das 0:1. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und inkonsequenter Abwehr konnte Andreas Thörner den Ball behaupten und aus spitzem Winkel im Netz unterbringen. Danach spielten unsere VfB -Jungs etwas verunsichert und versuchten vor allem mit langen Bällen den Gast zu überwinden. Doch die gut organisierte Deckung der Piesteritzer spielte den Ball von hinten heraus und kam so mit einem guten Angriff in der 20. Minute durch Frank Lehmann zum 0:2. Als bereits sechs Minuten später sogar das 0:3 ( Michael Müller) fiel, schienen alle Messen für unsere Mannschaft gelesen. Doch Mirko Kloß überwand nur wenig später (27.) den Piesteritzer Schlussmann und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:3.

Danach begann unsere Mannschaft wie gewohnt zu spielen und war dem Gast ein ebenbürtiger Gegner.


 

Nach der Halbzeitpause spielte der VfB voll auf Angriff und erzielte eine optische Feldüberlegenheit. Folgerichtig gelang Mirko mit einem 20 m-Schuss sein zweites Tor im Spiel  (2:3). Unsere Mannschaft spielte nun immer sicherer und kam durch Patrick Pommerening (64.), Manuel Friedrich (68.) und Sebastian Metz (80.) zu weiteren Torchancen, wobei die Piesteritzer Verteidigung oftmals unsicher wirkte und versuchte das Spiel über die Zeit zu bringen. Ganz im Gegensatz dazu erspielten sich die Gästeangreifer noch einige Großchancen, scheiterten jedoch am immer sicherer werdenden Zahnaer Schlussmann Denny Münzinger. So blieb es beim bisherigen Spielstand und damit dem Ausscheiden des VfB aus dem Pokal. Trotzdem hat sich unsere Mannschaft gut verkauft und bot einen echten Pokalkampf.

 

Für den VfB spielten: Denny Münzinger, Marco Hoppe, Michael Hoy, Mirco Kloß, Florian Danneberg, Sebastian Metz, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Lucas Danneberg, Stefan Bollmus (ab 46. Manuel Friedrich)

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

20. Spieltag

 

                             VfB Zahna 1921  Bad Schmiedeberg

 

 

                                          7                        0

 

 

 

 


 


Ungefährdeter Sieg unserer Mannschaft

 

Mit einem straffen Lattenschuss gab Ronny Krohn bereits in der dritten Minute die  Richtung im Spiel vor und bereits drei Minuten später gelang Mirko Kloß nach Zuspiel von Tobias Baron das 1:0. Erneut Tobi legte zum 2:0 auf, als er einen Pass von der Grundlinie Patrick Pommerening zuspielte, der per Kopf vollendete (14.). Bereits eine Minute danach nutzte wiederum Mirko das Zögern eines Schmiedeberger Verteidigers  und erzielte sein zweites Tor zum 3:0. Eine gelungene Kombination Mirko-Sebastian Metz-Pommes führte zum 4:0 (36.). Noch vor der Pause war es dann Andre Staab, der nach einem  Anspiel von Pommes zum 5:0 verwandelte (41.).

 

Die gefährlichsten Angriffe der Gäste (15.,18.,33.) konnte unser Schlussmann Denny Münzinger jeweils souverän klären.

Auch nach der Pause spielte unsere Mannschaft voll auf Angriff, konnte jedoch mehrere Chancen nicht mit Toren abschließen. Das 6:0 erlief sich Basti, als er einen Querpass der Schmiedeberger vor dem Strafraum aufnahm und mit einem Tor abschloss (49.). Bei einem mit Kopf verlängerten Freistoß (64.) und nach einer Schmiedeberger Ecke war Denny wieder im richtigen Moment zur Stelle und verhinderte den Ehrentreffer der Gäste. Mehrere gute Angriffe unserer Mannschaft  wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und führten damit nicht zum Torerfolg.

 

Nur drei Minuten nach seiner Einwechselung, erstmals nach längerer Pause wieder dabei, konnte Manuel Friedrich nach genauem Anspiel von Pommes zum 7:0 Endstand einschießen (81.).

Nun gilt es im kommenden Pokalspiel gegen Piesteritz II. am nächsten Wochenende ebenfalls eine gute Leistung abzuliefern.

 

Es spielten: Denny Münzinger, Michael Hoy, Marco Hoppe, Stefan Bollmus (ab 83. Karsten Löffler), Lucas Danneberg, Tobias Baron, Patrick Pommerening, Ronny Krohn, Sebastian Metz, Andre Staab (ab 78. Manuel Friedrich), Mirko Kloß

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

19. Spieltag

 

                            VfB Zahna 1921  Allemannia Jessen

                                                                   II

 

 

                                          8                        1

 

 


 


Klarer Sieg gegen schwache Gäste

 

Durch viel Bewegung ab Beginn des Spiels erkämpfte sich unsere Mannschaft eine klare Überlegenheit und entschied den Ausgang des Spiels bereits in den ersten zehn Minuten. Mit einem Kopfball eröffnete Marko Hoppe den Torreigen bereits in der zweiten Spielminute.

 

Danach folgte ein Hattrick durch Sebastian Metz zum 4:0 (4. ,6., 9. Minute). Noch vor der Pause gelang Patrick Pommerening per Kopf das 5:0. Erneut Pommes schaffte dann in der 5. Minute der zweiten Hälfte das 6:0. Sieben Minuten später konnte sich auch Mirco Kloß in die Torschützenliste eintragen.

 

Er verwandelte einen Strafstoß sicher zum 7:0. Den Schlusspunkt der Zahnaer Tore setzte dann erneut Pommes mit dem 8:0 (8o.). Während den Gästen in der ersten Halbzeit keinerlei Torschuss gelang, konnte Pierre Harm in der Schlussphase noch einen Elfmeter zum Ehrentreffer verwandeln (82.).

 

Ein starker Auftritt unserer Jungs, die in folgender Aufstellung spielten:

 

Karsten Tlotzeck, Marco Hoppe, Michael Hoy, Mirco Kloß, Florian Danneberg ( ab 83. Tim Hoffmann),Andre Staab, Sebastian Metz ( 60. Peter Cichowicz), Tobias Baron, Patrick Pommerening (71. Felix Lange), Ronny Krohn, Lucas Danneberg

 

Lothar Paul

 

(nach Aufzeichnungen von Helmut Paul)

18. Spieltag

 

                              RW Kemberg II   VfB Zahna 1921

 

 

                                         0                        2

 

 

 

 

 



 


Sieg trotz schwachem Spiel

 

Obwohl der Gast VfB Zahna das Spielgeschehen über die gesamte Spielzeit beherrschte, merkte man unserer Mannschaft trotz guter Fitness die fehlende Spielpraxis an. Bis auf die zwei Tore waren klare Torchancen Mangelware. Standardsituationen wurden zu oft unkonzentriert ausgeführt und zu viele  überhastete Fehlabspiele führten zu unnötigen Ballverlusten.

 

Nachdem bereits in der 11. Minute Stefan Bollmus getroffen hatte, das Tor aber wegen abseits nicht anerkannt wurde, erzielte Peter Cichowicz das 0:1 (23.`). Er reagierte nach einem straffen Schuss von Tobias Baron am schnellsten und brachte den Abpraller im Tor unter. Bereits sieben Minuten später stand Cichowicz nach einer sehr guten Flanke von Florian Danneberg frei vor dem gegnerischen Torwart und hatte keine Mühe das 0:2 zu erzielen. Erst danach organisierten sich die Platzherren in der Deckung besser und verhinderten weitere Gegentreffer.

Nach stürmischen Beginn der zweiten Hälfte verflachte das Spiel immer mehr und spielte sich zwischen den Strafräumen ab.

 

Der gefährlichste Torschuss eines Kembergers in der 62. Minute ging nur knapp am Gehäuse vorbei, so dass unser Torwart Denny Münzinger nicht eingreifen brauchte und insgesamt einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Da auch der beste Angriff unserer Mannschaft über rechts wenig später nicht bis zu Ende gespielt wurde, blieb es beim 0:2 und damit drei Punkte für den Tabellenprimus.

 

Es spielte für den VfB: Denny Münzinger, Michael Hoy, Stefan Bollmus, Lucas Danneberg, Marko Hoppe (verletzt, ab 69. Karsten Löffler), Tobias Baron, Ronny Krohn, Andre Stab (73. Felix Lange), Mirco Kloß, Peter Cichowicz (85. Erik Lühnsdorf), Florian Danneberg

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

17. Spieltag

                             VfB Zahna 1921  Glück Auf Möhlau

 

 

                                           4                       2

 

 

 

 

 

 

Auch im Spitzenspiel erfolgreich

 

Auch im Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter gaben sich die Mannen um Trainer Norbert Danneberg keine Blöße, ohne spielerisch voll zu überzeugen. Bereits in der 6. Minute konnte Patrick Pommerening nach einer Ecke von Manuel Friedrich das 1:0 markieren. Danach plätscherte das Match so langsam dahin. Einen Freistoß von rechts nutzten die Gäste durch Oskar Burmeister zum Ausgleich (38.), weil die Zahnaer Deckung nicht ordentlich sortiert war. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach einem sehr guten Zuspiel von Sebastian Metz war es erneut Pommerening, der unsere VfB-Elf in Führung schoss.(49.).

 

Doch auch danach kehrte noch keine Ruhe ein, weil die Gäste sich nicht aufgaben. Prompt erfolgte wiederum nach einer weiten Flanke von Andrew Müller durch Stephan Dammann der Ausgleich per Kopf (58.). Danach agierte unsere Mannschaft etwas munterer und konnte durch einen 25-Meter Schuss von Sebastian Metz erneut in Führung gehen (64.). Der Ball krachte an die Unterkante der Latte und sprang zurück in das Spielfeld. Doch der auf Ball Höhe stehende Linienrichter entschied sofort auf Tor und Basti konnte wieder einmal seinen Salto zeigen.

 

Nach einem weiten Freistoß von Michael Hoy auf das Gästetor verlängerte ein Möhlauer per Kopf über den Torwart hinweg zum 4:2 ( 70.). Danach sorgten noch ein Schuss an das Lattenkreuz von Dammann und einer an die Latte von Sebastian Metz  für ein Raunen unter den Zuschauern. Schon in der Nachspielzeit vergab Sven Krause nach einer Ecke noch eine große Möglichkeit zum Anschlusstor.

 

Fazit: Kein schönes Spiel aber die nötigen drei Punkte für den Aufstieg gesichert. Glückwunsch Jungs.

 

Für den VfB spielten; Denny Münzinger,  Lucas Danneberg, Michael Hoy, Florian Danneberg, Marko Hoppe, Manuel Friedrich , Sebastian Metz , Mirko Kloß (ab 46. Christopher Scheufele ), Patrick Pommerening, Tobias Baron (ab 74. Andre Staab) ,Stefan Bollmus

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

 


 

16. Spieltag

                             SG Nudersdorf     VfB Zahna 1921

 

 

                                         1                          1

 

 

 

 

Gerechtes Unentschieden


 

Im Spitzenspiel der Kreisoberliga Dritter gegen den Tabellenprimus konnte der VfB Zahna den Punkteabstand gegenüber dem ernsthaften Verfolger Nudersdorf durch ein Unentschieden beibehalten. Die mitgereisten Zahnaer Zuschauer sahen von Anfang an ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel. Nachdem bereits in der 7. Minute Sebastian Metz den Heimtorwart nicht bezwingen konnte, gelang dies jedoch im  Nachschuss Patrick Pommerening. Er brachte damit unsere Mannschaft mit 0:1 in Führung. Danach folgten Angriffe auf beiden Seiten, wobei die Platzbesitzer besonders bei Standardsituationen (weite Einwürfe, Freistöße) gefährlich waren.  Als in der 40. Minute Sebastian Metz im Strafraum gelegt wurde, blieb der Pfiff des Schiedsrichters unerklärlicher Weise jedoch aus, so dass es mit 0:1 in die Pause ging.  

In der zweiten Halbzeit  waren beide Mannschaften bemüht, das Spiel zu entscheiden. Die Platzherren versuchten vor allem mit langen Bällen die widrigen Platzverhältnisse auszugleichen und erlangten mit einem Pfostenschuss ihre größte Chance (71.).

 

Als nach einem sehr gut herausgespieltem Angriff der Zahnaer Sebastian Metz kurz vor der Strafraumgrenze vom letzten Mann der Nudersdorfer gelegt wurde, gab es dafür nicht rot, sondern nur gelb, so dass der VfB erneut benachteiligt wurde. Der anschließende Freistoß blieb für die Nudersdorfer ohne Folgen. Neun Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit verwandelte Philipp Pötzsch einen direkten Freistoß zum 1:1 Ausgleich und damit zum Endergebnis.

 

Für den VfB spielten: Karsten Tlotzek, Michael Hoy, Stefan Bollmus, Lucas Danneberg, Florian Danneberg, Felix Lange  (ab 63. Andre Staab), Ronny Krohn, Patrick Pommerening, Manuel Friedrich (89. Karsten Löffler), Christopher Scheufele, Sebastian Metz

 

Lothar Paul

VfB Zahna 1921

Hier  findet Ihr uns:

VfB Zahna 1921
Sportplatz 3/4
06895 Zahna-Elster OT Zahna
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse: