Herzlich Willkommen

 

 

 

     

 

Datenschutzinformation!!

 

Der Vorstand und die Abteilungsleiter des VfB Zahna 1921 e.V. weisen hiermit darauf hin, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes getroffen wurden. Dennoch kann bei einer Veröffentlichung von personenbezogenen Daten im Internet ein umfassender Datenschutz nicht garantiert werden. Daher nimmt das Vereinsmitglied die Risiken einer eventuellen Persönlichkeitsverletzung zur Kenntnis. Das Vereinsmitglied trifft die Entscheidung zur Veröffentlichung seiner Daten im Internet freiwillig und kann diese gegenüber dem Vorstand des VfB Zahna 1921 e.V. jederzeit widerrufen.

 

 

Der Vorstand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtelfinale SV Seegrehna – VfB Zahna 0:2 (0:1)                                13.10.2018

 

Favorit geschlagen

 

Entgegen der Voraussage in der MZ konnte Zahna beim Gegner einen klaren Sieg landen und damit ins Viertelfinale einziehen.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel, wobei der Zahnaer Keeper Marc Rouen Pohl in der 23. Minute sein ganzes Können aufbieten musste, um einen platzierten Schuss von Steven Herold aus dem Dreiangel zu holen. Kurz vor der Pause nahm Björn-Christopher Wildenhain eine präzise Flanke von Hannes Wegener gekonnt an und überspielte mit einem überlegten Heber den herausgelaufenen Seegrehnaer Torwart zum 0:1.

In der Pause hatte Jens Madaj seinen Mannen empfohlen, konzentriert weiter zu spielen und auf die sich zweifellos bietenden Konter zu warten.

Doch die  zweite Hälfte gehörte erst einmal klar den Platzbesitzern, die das VfB Tor ständig belagerten. Bis zur 79. Minute hatten die Zahnaer keine nennenswerte Aktion. Mehrere Freistöße ab der Mittellinie konnten danach nicht verwertet werden. Aber auch die Seegrehnaer, die mindestens 14 Torschüsse abgaben, kamen nicht zum Erfolg, weil besonders der Zahnaer Torwart wieder einmal souverän hielt. Erst in der Nachspielzeit ( 90+5) gelang erneut Wildenhain nach einem guten Zuspiel von Tino Przygode das 0:2 und damit der Einzug ins Viertelfinale.

Es spielten: Marc Rouen Pohl, Marko Hoppe, Hannes Wegener, Felix Lange, Michael Hoy, jens Giese (62. Danny Preißler), Dustin Rehahn (89. Tino Przygode), Tim Hyna, Björn-Christopher Wildenhain, Wesley Madaj (verletzt 67. Tim Hoffmann), Erik Lühndorf

L. Paul

 

 

Alte Herren

VfB Zahna – Treuenbrietzen 3:1 (1:0)

 

Gutes und schnelles Spiel

In einem guten und schnellen Spiel konnten sich die Alten Herren des VfB Zahna mit 3:1 durchsetzen. Bereits in der ersten Hälfte gelang Stefan Bollmus ein Schuss auf die Latte.  Bei einem Angriff in der 28. Minute konnte Dirk Woyjtina, fast auf der Torlinie stehend, den Ball nicht im Tor unterbringen. Dies gelang Christian Nitschke nach einem Anspiel von Dirk Blüthgen eine Minute  später mit einem prächtigen Schuss aus ca. 20 Metern zum 1:0.

Nach der Pause war es Matthias Wegener, der nach einem Zuspiel von Nitschke genau richtig stand und zum 2:0 vollendete (37´.). Eine scharfe Eingabe von Bollmus konnte vom Gegner nur noch ins eigene Tor abgewehrt werden, da Woyjtina sonst vollendet hätte (60´. 3:1). Bis dahin konnten mehrere Chancen der Gäste durch die Abwehr des VfB vereitelt werden, doch in der 64. Minute gelang Frank Müllwitz noch das Ehrentor der Gäste mit einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze.

L. Paul

 

 

 

 

VfB Zahna – SV Blau-Weiß Prettin 6:3 (3:1)                                                      06.10.2018

 

Klarer Sieg nach schwachem Spiel

 

In einem niveauarmen Spiel besiegte der VfB die SV Blau-Weiß Prettin klar mit 6:3. In der ersten Hälfte war es ein durchaus verteiltes Spiel. Nach einer Ecke von Wesley Madaj ging Zahna bereits in der 5. Minute durch Sebastian Grunert per Kopf in Führung. Doch die Gäste spielten ständig nach vorn und waren besonders bei Standardsituationen durchaus gefährlich. Ein Freistoß von Tom Richard Schulze, ausgeführt kurz hinter der Mittellinie, köpfte Michael Hoy beim Abwehrversuch ins eigene Tor (22´.). Doch 12 Minuten später gelang Tony Linthow nach einer Vorlage von Erik Lühnsdorf aus 20 Metern das 2:1 und nur drei Minuten vergingen, bis Madaj nach einer Flanke von Jens Giese zum 3:1 abschloss.

Das fünfte Tor in der Partie erzielten die Gäste durch Phillipp Neiderwitz (63´.), doch nur eine Minute danach war es erneut Madaj, der den alten Abstand wieder herstellte (5:3). Acht Minuten vor Schluss spielte Madaj den Ball in den freien Raum, den Tim Schulze mit einer starken Laufleistung und einem anschließenden Solo zum 6:2 abschloss. Doch das letzte Wort hatten die Gäste. Kurz vor Ende der Begegnung konnte Tom Richard Schulze einen vom Zahnaer Torwart abgewehrten Ball noch zum 6:3 einschießen (88´.).

Da zwei wichtige Mittelfeldspieler auf Zahnaer Seite nicht zur Verfügung standen, kann man mit diesem Ergebnis durchaus zufrieden sein.

 

L. Paul

 

 

SG Pratau/Eutzsch – VfB Zahna 2:2 (1:2)                                   29.09.2018

 

VfB erzwingt ein Unentschieden

 

Wieder einmal gelang den Platzbesitzern bereits in der Anfangsphase (2´.) in Führung zu gehen. Karamo Savane erzielte das 1:0. Doch die Freude der Pratauer Zuschauer dauerte nur sieben Minuten. Mit einem hervorragenden Schuss aus ca. 20 Metern, der noch leicht abgefälscht wurde, gelang Tobias Baron der Ausgleich. Zahna hatte nun mehr vom Spiel und zwang die Platzbesitzer in die Defensive. Björn Wildenhayn setzte sich auf der linken Seite gekonnt durch und spielte den Ball zurück zu Wesley Madaj. Dieser überwand mit einem Schuss ins kurze Eck den Pratauer Torwart zum 1:2 (20´.)

Die zweite Hälfte gehörte weitgehend den Platzbesitzern. Doch obwohl sie das Zahnaer Tor ständig belagerten und mehrere Schüsse auf bzw. gegen die Latte setzten (49´., 63´.,93´.), gelang der Ausgleich nur durch einen Handelfmeter. Maximilian Preuß verwandelte in der 75. Minute sicher. Mehr wollte den Pratauern nicht gelingen, so dass Jens Madaj mit seiner sehr jungen Mannschaft einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte.

Es spielten: Marc Rouen Pohl, Michael Hoy, Jens Giese, Tim Schulze, Toni Linthow, Erik Lühnsdorf (ab 53. Dustin Rehahn), Philip Olexy, Wesley Madaj, Tobias Baron, Sebastian Grunert, Björn Wildenhayn

 

L. Paul

 

 

 

VfB Zahna – Eintracht Elster II 2:2 (0:0)                   22.09.2018

 

Kampfgeist führte zum Ausgleich in der Nachspielzeit

Tobias Baron rettet einen Punkt

 

Im Stadtderby VfB Zahna gegen Eintracht Elster II. gab es keinen Sieger. Bereits in der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Von der Zahnaer Mannschaft schossen sowohl Wesley Madaj, Tobias Baron und auch Tim Schulze auf das Tor, doch meist war der Torwart Endstation. Auf Elsteraner Seite waren es vor allem Rene Zaddach, Philipp Schönknecht und auch Stefan Baumert. Doch auch hier war der Torwart Marc Rouen Pohl auf dem Posten. Die größte Möglichkeit war der direkte Freistoß von Zaddach, den der gute Zahnaer Keeper zur Ecke lenken konnte.

Nach der Pause spielten beide Mannschaften offensiver, wobei die größeren Spielanteile bei den Gästen lagen. Folgerichtig gelang Schönknecht nach einem Rückpass von der Grundlinie das 0:1 (67´.). Jetzt machten die Zahnaer mehr Druck und kamen wieder einmal durch Wesley Madaj zum Ausgleich (74´.). Doch erneut gelang den Gästen nach zwei Großchancen (78´.,  83´.) durch Marcus Gärtner in Führung zu gehen (83´.), der mit einem Heber den herausgelaufenen Torwart überwand.

Zahna gab nicht auf und kam in der Nachspielzeit (90+3) durch einen straffen Schuss von Tobias Baron aus 20 Metern nach einer abgewehrten Ecke zum verdienten Ausgleich.

L. Paul

 

 

VfB Zahna – Grün-Weiß Pretzsch 6:0 (5:0)                       15.09.2018

 

Eindeutiger Sieg

 

Bereits in der 2. Minute gelang Wesley Madaj nach einem Zuspiel von Tobias Baron und einem anschließenden Solo das 1:0 von der Strafraumgrenze. Beim 2:0 gab Madaj die Vorlage, so dass Felix Lange nur noch vollenden musste (12´.). Nach einer Ecke von Philip Olexy konnte  Kevin Egermann ein Selbsttor nicht verhindern, weil ihm der Ball direkt auf den Fuß sprang. Madaj gelang nach einer genauen Flanke von Jens Giese auch das 4:0 (28´.). Nur drei Stationen in der Zahnaer Mannschaft führten dann zum 5:0 erneut durch Wesley Madaj (37´.) aus ca. 20 Meter. Die Pretzscher vergaben mehrere Freistöße aus aussichtsreicher Position kläglich. Sowohl Hannes Wondrak, Johannes Ben als auch Eddie Herzig schossen weit am Zahnaer Tor vorbei.

Die zweite Hälfte reichte nicht an das Niveau der ersten heran. Nur Giese traf in der 78. Minute zum 6:0, nachdem er bereits in der 62´. einen Ball auf die Latte gesetzt hatte.

 

L. Paul

 

 

 

 

Alte Herren                                                                           14.09.18

Allemania Jessen – VfB Zahna 3:2 (2:1)

 

Knappe Niederlage in Jessen

 

Obwohl ein Solo von Dirk Blüthgen mit der Ablage auf Tim Hoffmann zum 0:1 für die Zahnaer führte (12´.) stand es zur Halbzeit 2:1 für Jessen. Zwei Tore von Christoph Müller (19´. direkter Freistoß und 24´.) brachten die Platzbesitzer in Führung.

Die zweite Hälfte war ausgeglichen. In der 57. Minute gelang Tony Linthow der Ausgleichstreffer, weil der gegnerische Torwart zu zeitig herausgelaufen kam. Doch nur acht Minuten später war es Christian Rebiger, der nach einer Ecke den Siegtreffer erzielte.

 

L. Paul

 

VfB Zahna – SV Seegrehna 1:2 (1:0)                                  01.09.2018

 

Ausgeglichenes Spiel mit einem Sieger

 

In einem in der ersten Hälfte ausgeglichenem Spiel gelang den Zahnaern in der 38. Minute das 1:0.

Bereits vorher (6´.) verpasst ein Fernschuss von Wesley Madaj, weil der gegnerische Torwart weit herausgelaufen war, nur knapp das Tor. Der gleiche Spieler setzte mit einem sehenswerten Schuss gegen die Latte ein erneutes  Achtungszeichen der Platzbesitzer (36´.). Dann zwei Minuten später spielt Norman Kaiser einen langen Pass, den Tim  Schulze zum 1:0 verwandelt. Aber auch die Gäste kamen zu Einschussmöglichkeiten (14´. und 25´.).

Nach der Pause waren die Seegrehnaer sofort druckvoller. Ein scharfer Rückpass von Jens Giese wurde vom Zahnaer Torwart Tim Hyna verfehlt, so dass Steven Herold zum 1:1 einschießen konnte. Nur sieben Minuten später wurde die Zahnaer Verteidigung überspielt und Christoph Thauer markierte den Führungstreffer. Danach hatten beide Mannschaften noch Chancen, Zahna durch Norman Kaiser in der 63´. und 73´. und Seegrehna mit einem Lattenschuss (58´.) und mit einem schnellen Konter, der jedoch von Herold (64´.) mit einem Schuss über das Tor abgeschlossen wurde. So blieb es beim 1:2.

 

L. Paul

 

 

 

SG Blau-Weiß Nudersdorf – VfB Zahna 2:2 (1:0)              25.08.2018

 

Kampfgeist wird belohnt

 

Nach gutem Start der Zahnaer, obwohl Michael Hoy bereits in der 2. Minute ausgewechselt werden musste-Toni Linthow kam), hatten jedoch die Gastgeber in der 14´. die erste größere Torchance. Nach einer Ecke konnte Philip Olexy den Schuss von Tim Venediger auf der Torlinie klären. Ab der 24´. drückten die Nudersdorfer und kamen folgerichtig durch Stefan Pankrath (28´.) zum 1:0, wobei Marko Hoppe angeschossen wurde und dadurch der Ball unhaltbar für Tim Hyna ins Tor ging. Danach war as Spiel ausgeglichen.

In der 2. Halbzeit ging Tim Schulze mit einem Hackentrick an seinem Gegner vorbei und schoss den Ball auf die Querlatte. In der 58´. gelang erneut Pankrath  mit einem Heber das 2:0, wobei dies stark abseitsverdächtig war. Zwei Minuten später scheiterte Jens Giese ebenfalls mit einem Lattenschuss. Die Zahnaer drängten immer mehr auf den Anschlusstreffer.

In der 84´.  kam die Zeit der Einwechsler. Erst gelang Erik Lühnsdorf (ab 69´. für Marc Rouen Pohl) nach einer Eingabe von Wesley Madaj den Ball zum Anschlusstreffer einzuschießen und in der Nachspielzeit war es Linthow, der eine scharf getretene Ecke von Olexy zum 2:2 einköpfte (90+2).

Damit kam unsere Mannschaft noch zu einem gerechten Unentschieden.

 

L. Paul

 

 

Alte Herren                                                                           24.08.2018

 

VfB Zahna -  Feldheim  1:2 (0:1)

 

Niederlage nach der Sommerpause

 

Unsere Alten Herren spielten nach der Sommerpause gegen die in der Brandenburger Freizeitliga kickenden Feldheimer. 

Trotz einer ausgeglichenen ersten Hälfte führten die Gäste zur Halbzeit durch ein Tor von Maximilian Würfel (20. Min.).

Mit der Einwechslung von Stefan Bollmus und Christian Nitzschke kam neuer Schwung in unsere Mannschaft und Georg Adler konnte per Kopf den Ausgleich erzielen (39. Min.). Doch per Strafstoß stellte Lutz Gute den alten Abstand wieder her (43.). Unsere Mannschaft stürmte zwar, doch ein Tor konnte nicht mehr erzielt werde.

 

L. Paul

 

 

 

Reinsdorf – VfB Zahna 0:3                                             18.08.2018

 

Letztes Testspiel erfolgreich

 

Im letzten Test des VfB Zahna vor Beginn der neuen Serie gegen den Kreisoberligaabsteiger errangen unsere Mannen einen klaren Sieg. Unsere Mannschaft beherrschte den Gegner über die gesamte Spielzeit. Ein Pfostenschuss (62´.) und drei Torschussversuche waren die gesamte Ausbeute der Platzbesitzer, so dass Tim Hyna im Zahnaer Tor einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Doch in der ersten Hälfte hatten unsere Spieler Ladehemmung. Zwar versuchten Tobias Baron, Wesley Madaj und Norman Kaiser das Tor zu treffen, doch der Reinsdorfer Keeper war immer auf der Hut.

Erst die zweite Halbzeit brachte dann die Wende. Nach einer Vorlage von Baron vollendete Madaj zum 0:1 (48´.). In der 73´. köpfte Kaiser nach einer Ecke den Ball aufs Tor, doch erst Marko Hoppe erzielte ebenfalls per Kopf das 0:2. Vier Minuten vor Schluss setzte sich Madaj konsequent durch und schoss aus der Drehung zum 0:3 Endstand ein.

Lobenswert, dass alle eingesetzten neuen Spieler ihre Aufgaben recht ordentlich gelöst haben, was bei voller Besetzung auf einen guten Start in die Punktspielrunde hoffen lässt.

L. Paul

 

 

 

 

Testspiel:  SV 1813 Dennewitz – VfB Zahna 3:5               12.08.2018

 

Gewonnen, aber nicht überzeugt

 

Zum vorletzten Test vor Beginn der neuen Serie weilten die VfB-Spieler in Dennewitz. Obwohl die Zahnaer das Spiel weitgehend bestimmten, war nicht alles überzeugend. Trotzdem wurde gewonnen.

Torfolge

In der 6. Minute erzielt Philip Olexy das 0:1.

12´. Pass Olexy auf Tim Schulze, Rückpass auf Norman Kaiser 0:2.

39´. Niels Dümichen verkürzt auf 1:2.

41´. Sebastian Grunert spielt Wesley Madaj an, dieser umspielt den       Torwart und vollendet zum1:3.

42´. Martin Bielicke verkürzt mit einem Heber auf 2:3.

60´. Erik Lühnsdorf passt von rechts und Madaj erhöht auf 2:4.

84´. Florian Busse verkürzt erneut auf 3:4.

85´. Sololauf Schulze zum Endstand 3:5.

L. Paul

 

 

 

 

VfB Zahna – Zellendorfer SV 1:2                                                           21.07.2018

Erstes Testspiel vor Saisonbeginn

Im ersten Testspiel für die neue Saison unterlag unsere Mannschaft den Gästen aus Zellendorf 1:2  (Aufsteiger in die Kreisoberliga).

Bereits in der 6. Minute erzielte Max Wilhelm nach einer inkonsequenten Abwehr unserer Verteidigung das 0:1. Durch ein gutes Zusammenspiel Norman Kaiser – Tobias Baron konnte Zahna in der 28´. ausgleichen (TS Baron). Doch kurz vor der Pause gelang Benjamin Schulze mit einem direkten Freistoß aus ca. 22m das 1:2. Dabei sprang der Ball von der Lattenunterkante unglücklich auf den Rücken von Tim Hyna im Zahnaer Tor.

Obwohl unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit mehr Präsenz zeigte und sich viele Großchancen erarbeitete (55´. Kaiser, 60´. Wesley Madaj, 64´. Baron, Baron-Madaj-Jens Giese, 70´. Wegener freistehend aus kurzer Distanz drüber, 87´. Kaiser), blieb es beim 1:2.

 

L. Paul

 

 

 

 

Familien-und Vereinsfest 2016